Pressearchiv

Bilder

Prof. Dr. Jürgen Bechtloff
Prof. Dr. Jürgen Bechtloff(Download )
25.11.2014

Die vierte industrielle Revolution im Sauerland?

Prof. Dr. Jürgen Bechtloff spricht im Mescheder Hochschulreferat am 3. Dezember zum Thema „Industrie 4.0“

Meschede. Mit der Frage „Industrie 4.0 – Die vierte industrielle Revolution im Sauerland?“ beginnen am 3. Dezember die Mescheder Hochschulreferate in diesem Wintersemester. Prof. Dr. Jürgen Bechtloff zeigt in seinem Vortrag auf, was sich hinter den Begriffen „Industrie 4.0“ oder auch „i40“ versteckt.

Wie funktioniert eine „Smart Factory“ und hat das „Internet der Dinge“ für mein Unternehmen eine Relevanz? Ergeben sich konkrete Vorteile für die Produktion oder ist „i40“ einfach nur ein Modethema? Der Begriff „Industrie 4.0“ steht für Produktionsprozesse, die durch den Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in Unternehmen neu gestaltet werden (können). Ziel ist die intelligente Fabrik, die sich durch Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz und Ergonomie sowie durch Integration von Kunden und Geschäftspartnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse auszeichnet.

Prof. Dr. Jürgen Bechtloff gibt in seinem Vortrag eine Einführung und einen Überblick über den aktuellen Stand der i40-Technologien. Und er widmet sich der Fragestellung, was diese für mittelständische Industrieunternehmen aus der Region und ihre Produktionen bedeuten können.

Der öffentliche Vortrag beginnt um 18.00 Uhr im Hörsaal 1.1.2 der Fachhochschule Südwestfalen, Lindenstr. 53 in Meschede. Die Teilnahme ist kostenlos. Das gesamte Programm der Mescheder Hochschulreferate gibt es unter www.fh-swf.de.