Pressearchiv

03.03.2015

Landwirtschaftliche Ziegenhaltung in NRW

Fachbereich Agrarwirtschaft lädt zur Abschlusstagung ein

Soest. „Landwirtschaftliche Ziegenhaltung in NRW“, so der Titel eines Forschungsprojektes der Fachhochschule Südwestfalen. Zur Abschlusstagung am Montag, 16. März 2015, lädt der Fachbereich Agrarwirtschaft herzlich ein.

Zu Beginn der Veranstaltung werden Prof. Dr. Margit Wittmann und Diplom- Biologin Annelie Reißner die aktuellen Forschungsergebnisse des Projektes vorstellen. Im anschließenden Vortrag von Prof. Dr. Martin Ganter von der Tierärztlichen Hochschule Hannover wird es um die „Optimierung der Geburtsvorbereitungen und Lämmeraufzucht bei Ziegen“ gehen. Am Nachmittag folgt ein Vortrag von Frau Ingrid Simon (Agrar-Ing.), der Zuchtleiterin und Geschäftsführerin des Landesverbandes der Ziegenzüchter Westfalen-Lippe e.V., über die „Ziegenzucht in NRW“. 

Nach der Pause stehen drei weitere Vorträge zur Auswahl. Darunter wird Dr. Dorette Sprengel vom Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV) über den „LactoCorder®-Einsatz in der Milchleistungsprüfung bei Ziegen“ referieren. „Alternative Einkommensmöglichkeiten mit Ziegen“, lautet das zentrale Thema im Vortrag von Diplom-Pädagoge Arnold Schütte. Er wird von seiner Arbeit mit Kindern und Jugendlichen berichten, bei der er Ziegen zur tiergestützten Pädagogik einsetzt. Abschließend wird Gwendolyn Manek vom Bioland e.V. über die „Wirtschaftlichkeit der Ziegenmilcherzeugung“ referieren.

Die Tagung findet auf dem Campus der Fachhochschule Südwestfalen statt, Lübecker Ring 2, Soest, Hörsaalgebäude 10, Einfahrt über Windmühlenweg. Die Tagungsgebühr beträgt 15 Euro. Anmeldungen sind noch bis zum 9. März möglich unter  reissner.annelie@fh-swf.de. 

www.fh-swf.de/fbaw