Pressearchiv

Bilder

(v.li.) (hintere Reihe v. li.) Prof. Dr. Christine Kohring, Prof. Dr. Andreas Brenke, Prof. Dr. Claus Schuster, Vince Ebert, (vordere Reihe v. li.) Vivian Radkau, Miriam Kohls und Yvonne Fuchs bescherten den Gästen einen stimmungsvollen Abend.
(v.li.) (hintere Reihe v. li.) Prof. Dr. Christine Kohring, Prof. Dr. Andreas Brenke, Prof. Dr. Claus Schuster, Vince Ebert, (vordere Reihe v. li.) Vivian Radkau, Miriam Kohls und Yvonne Fuchs bescherten den Gästen einen stimmungsvollen Abend.(Download )
Vince Eberts Vortrag sprühte nur so vor geistreichen Anregungen zum Weiterdenken. Fotos (2): FH/Pösentrup
Vince Eberts Vortrag sprühte nur so vor geistreichen Anregungen zum Weiterdenken. Fotos (2): FH/Pösentrup(Download )
21.04.2015

„Schrammen sind sexy, Angstschweiß nicht!“

Vince Ebert begeisterte zur Eröffnung des Karrieretags

Soest. Die Fachhochschule Südwestfalen feiert in diesem Jahr auch „50 Jahre Studieren in Soest“. Aus diesem Grund fiel auch die Eröffnung des 8. Karrieretags auf dem Soester Campus festlicher aus. Mit einer Gala sagten die Macher der Jobmesse allen Helferinnen und Helfern, Hochschulangehörigen und Gästen aus Politik und Gesellschaft sowie den ausstellenden Unternehmen am Montagabend (20.04.) Dankeschön.

Der Karrieretag hat sich bereits vor seiner achten Auflage am kommenden Mittwoch, 22. April, zu einer der größten Jobmessen der Region gemausert. Mehr als 100 Aussteller sowie mehrere tausend Besucher werden auch in diesem Jahr erwartet. Zur Begrüßung lobte Prof. Dr. Claus Schuster als Rektor der Fachhochschule das Konzept: „Der Karrieretag ist so eine erfolgreiche Veranstaltung. Ein ganz entscheidender Baustein zum Erfolg unserer Hochschule ist die intensive Zusammenarbeit von Hochschule und Unternehmen. Und nicht zuletzt tragen wiederum unsere Absolventen zum Erfolg der Unternehmen bei.

Nicht mit langen Reden aufhalten, sondern mit einer unterhaltsamen Mischung aus interessanten Begegnungen, guten Gesprächen und Kabarett auf die Jobmesse einstimmen, lautete das Ziel des Organisationsteams. Gastredner an diesem Abend war Vince Ebert. Bekannt aus der Fernseh-Sendung „Wissen vor acht – Werkstatt“ im Ersten, unterhielt der Diplom-Physiker, Buchautor und Moderator mit seinem Vortrag „Zufällig erfolgreich! – Warum die Welt nicht berechenbar ist und wie wir das nutzen können.“ Darin bekamen alle ihr Fett weg: BWLer, Wissenschaftler, Theologen, Esoteriker, Unternehmensberater, Musiklehrer, Lokführer und die Leute vom Einwohnermeldeamt. Und doch konnte dem stets mit einem spitzbübischen Augenzwinkern flachsenden Ebert keiner der Anwesenden böse sein, denn: ein Fünkchen W ahrheit steckte wohl in jedem Gag. Lustige Geschichten über den durch schwäbische Unternehmensberater ausgelösten Urknall oder die, auf die Dreierkonstellation von Ehefrau, Ehemann und Sekretärin übertragene Heisenbergsche Unschärferelation, dienten allein dem Zweck, Vince Eberts These herzuleiten: „Wir Deutschen haben Angst davor, Fehler zu machen!“ Übervorsicht und Überregulierung hätten eine Kultur der Angst geschaffen. „So eine Stimmung vor 5.000 Jahren und die Sache mit dem Feuer wäre nie genehmigt worden!“, spaßte der 47-Jährige. Die Angst vorm Scheitern sei der Grund, warum die großen Ideen der Zukunft anderswo erfunden werden. Stattdessen sei mehr Kreativität, Flexibilität und Fantasie gefragt, selbst wenn diese Mischung das Gegenteil von Effizienz sei. Es brauche mehr Neinsager, Regelbrecher und Andersdenker, so der Appell. Sein Fazit für alle, die sich vom Vortrag Erfolgsrezepte versprachen: „In unserer modernen Welt gibt es keine Erfolgsrezepte. Komplexe Systeme haben keinen Masterplan.“ Sei auch besser so, denn, "wenn alles linear und mechanistisch sei, steht die Zukunft bereits fest.

Wo bleibt dann die Freiheit?“ Mal verrückt sein, Risiken eingehen, keine Angst vor dem Versagen haben, vom Pferd absteigen, wenn es tot ist – es hagelte teils philosophische, teils derbe Botschaften im Sekundentakt. Und so entließ Vince Ebert seine Gäste mit den mitreißend tatenlustigen Worten: „Schrammen sind sexy, Angstschweiß nicht!"

Alle Infos zum Karrieretag am Mittwoch, 22. April, unter  www.karrieretag-soest.de