Pressearchiv

Bilder

Mit ihrer Arbeit bilden Technische Redakteurinnen und Redakteure die Schnittstelle zwischen Ingenieurskunst und den Anforderungen des Anwenders. Foto: FH
Mit ihrer Arbeit bilden Technische Redakteurinnen und Redakteure die Schnittstelle zwischen Ingenieurskunst und den Anforderungen des Anwenders. Foto: FH(Download )
29.05.2015

Medienberuf mit Zukunft studieren

FH bietet Studiengang Technische Redaktion & Projektmanagement

Soest. Medienberufe stehen bei jungen Menschen hoch im Kurs. Für alle, die mit Medien arbeiten möchten und gleichzeitig Interesse an Technik, Sprache und Organisation haben, bietet der Studiengang Technische Redaktion und Projektmanagement an der Fachhochschule Südwestfalen spannende Inhalte mit sehr guten Karriereaussichten. Noch bis zum 05. Juni können sich Studieninteressierte für den Eignungstest anmelden.

Hervorragende Jobchancen, eine fachübergreifende, interessante Tätigkeit – die Gründe, sich für ein Studium Technische Redaktion und Projektmanagement zu entscheiden, sind vielfältig. „Technische Redaktion wird von vielen fehlinterpretiert. Das ist mehr als stumpf Anleitungen zu schreiben“, bricht Absolvent Rene Käuper eine Lanze für sein Fachgebiet. Dabei gehe es vielmehr um eine ausgewogene Mischung aus Kommunikation mit Fachabteilungen sowie externen Zulieferern und Dienstleistern, Projektmanagement und Dokumentation. Technische Redakteure konstruieren zwar nicht selbst, können aber technische Bestandteile im Produktionsprozess wie technische Zeichnungen oder Baupläne lesen und verstehen. Mit ihrer Arbeit bilden sie die Schnittstelle zwischen Ingenieurskunst und den Anforderungen des Anwenders. 

Der 25-Jährige hatte zum Wintersemester 2012 mit dem Studium begonnen. Praxisbezug, die im Studium erlernte Theorie sofort in die Tat umzusetzen, das war dem aus Erwitte stammenden Käuper wichtig. Aus diesem Grund absolvierte er parallel zum Präsenzstudium Praxisphasen in einem Unternehmen im Rahmen des so genannten Soester Modells. Dabei geht es um ein kooperatives Studium mit integrierten Praxisphasen in der vorlesungsfreien Zeit. Für Rene Käuper war die Kooperation mit dem Unternehmen IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH ein Glücksgriff. Ergänzend zum Studium gewann er hier praktische Einblicke in Bereiche wie technisches Marketing und technische Dokumentation. Im Anschluss ans Studium hatte er den Job gleich in der Tasche: „Es gibt viele Stellenangebote im Bereich Technische Redaktion, überwiegend in Süddeutschland. Aber ich möchte lieber erstmal in der Region bleiben.“

Vor der Bewerbung um einen Platz im Studiengang Technische Redaktion und Projektmanagement, müssen Studieninteressierte zunächst den Eignungstest bestehen und, je nach Qualifikation, ein Praktikum vorweisen. Die nächsten Termine sind Samstag, 13. Juni 2015 sowie Samstag, 27. Juni 2015, jeweils um 10 Uhr auf dem Campus Soest, Lübecker Ring 2. Die Teilnahme am Test setzt eine schriftliche Bewerbung sowie ein Motivationsschreiben voraus. Bewerbungsschluss ist der 05. Juni 2015.
Nähere Informationen unter www.fh- swf.de/trpm oder im Dekanat des Fachbereichs Maschinenbau-Automisierungstechnik,
Telefon 02921 378-310.