Pressearchiv

11.06.2015

Dual studieren in Iserlohn

Informationsveranstaltungen zu den Verbundstudiengängen Maschinenbau, Angewandte Informatik und Mechatronik der Fachhochschule Südwestfalen

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn bietet verschiedene Studiengänge an, die ausbildungs- oder berufsbegleitend absolviert werden können. Im Juni finden für die Verbundstudiengänge Maschinenbau, Angewandte Informatik und Mechatronik Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte statt.

Das Verbundstudium an der Fachhochschule Südwestfalen ist ein Fachhochschulstudium, das Berufs- oder ausbildungsbegleitend absolviert werden kann. Studiert wird anhand von Lernbriefen zu Hause ergänzt um Präsenzabschnitte an der Hochschule, die in der Regel an jedem zweiten Samstag stattfinden.

Am 19. Juni um 17.00 Uhr wird das Bachelor- und Masterverbundstudium Maschinenbau vorgestellt. Der Bachelorstudiengang bietet eine breite Ausbildung im Maschinenbau und setzt im Hauptstudium Schwerpunkte in den Bereichen Produktionstechnik, Kunststofftechnik, Betriebsorganisation oder Produktentwicklung. Im Masterverbundstudiengang werden zunächst Ingenieur- und naturwissenschaftliche Fundamente vertieft. Für die Spezialisierung stehen die Studienrichtungen Kunststofftechnik, Produktentwicklung/Konstruktion sowie Werkstoff-/Umformtechnik zur Auswahl.

Informationen zum neuen Bachelor-Verbundstudiengang Angewandte Informatik gibt es am 20. Juni ab 11.00 Uhr. Dieser Studiengang richtet sich an Berufstätige und Auszubildende, vorrangig an Fachinformatiker, IT-Systemelektroniker und Informationstechnische Assistenten, die ihre fachlichen und methodischen Kompetenzen insbesondere in den Bereichen Anwendungsentwicklung und Systemintegration erweitern und einen berufsqualifizierenden staatlichen Hochschulabschluss erwerben möchten.

Am 26.Juni ab 17.00 Uhr informiert die Hochschule über den Bachelor-Verbundstudiengang Mechatronik. Die Mechatronik führt die Bereiche Mechanik, Mess- und Regelungstechnik, Elektrotechnik und Informatik zu einer modernen Ingenieurdisziplin zusammen. Hierbei steht insbesondere das fächerübergreifende Systemdenken im Vordergrund, um das Zusammenwirken von mechanischen und elektronischen Komponenten zu begreifen und mittels moderner Software zu koordinieren.

Interessenten können sich unter http://www.verbundstudium.de/informationen/termine zu den Veranstaltungen anmelden.