Pressearchiv

Bilder

1.)	Dekan Prof. Dr. Andreas de Vries (links) sowie viele weitere Dozenten verabschiedeten die Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft. Foto: Ramona Stöpgeshoff
1.) Dekan Prof. Dr. Andreas de Vries (links) sowie viele weitere Dozenten verabschiedeten die Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft. Foto: Ramona Stöpgeshoff(Download )
18.06.2015

Hagener Studierende feierten ihren Abschluss

Fachbereich Technische Betriebswirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen verabschiedete seine Absolventen

Hagen. Festtagsstimmung im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Der Fachbereich Technische Betriebswirtschaft verabschiedete die Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor/Master) und Wirtschaftsinformatik (Bachelor).

„Erinnern Sie sich noch an Ihre erste Vorlesung hier im Audimax?“, schickte Dekan Prof. Dr. Andreas de Vries die Absolventinnen und Absolventen zu Beginn seiner Festrede auf Zeitreise. „Damals wurde Deutschland von einer schwarz-gelben Regierung geführt und Spanien war Fußballweltmeister“, blickte de Vries zurück. „Seitdem ist auch in Ihrem Leben sehr viel passiert. Nichts aber hat Sie von Ihrem Weg abhalten können. Sie haben es geschafft.“

De Vries ging zudem auf die Qualität der Abschlussarbeiten ein: „Darin haben Sie sich mit Themen beschäftigt, die wichtig sind für die Zukunft unserer Gesellschaft und der Menschheit insgesamt, wie Datenschutz, Fertigungsprozesse und Fertigungssteuerung, Logistik, Produktionsplanung, Potenzialanalysen, Visualisierung von Daten.“ Einige dieser Arbeiten seien mit Bestnoten bewertet, fast alle aber in Kooperation mit Unternehmen entstanden. „Viele von Ihnen sind von diesen Unternehmen aus verschiedensten Branchen übernommen worden“, strich de Vries hervor und schloss daraus: Sie dürfen sich gut auf die immer komplexer werdende Welt da draußen vorbereitet fühlen.“

Für musikalische Unterhaltung sorgte während der Feierstunde das Duo Stephan Mehl und Martin Zobel sowie am späteren Abend ein DJ.