Pressearchiv

01.09.2015

Fördermittel für die Berufs- und Studienorientierung

Unternehmen, Schulen und Institutionen im Hochsauerlandkreis können ab sofort Förderanträge für MINT-Orientierungsmaßnahmen einreichen

Hochsauerlandkreis. Die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und das NRW-Wissenschaftsministerium haben das zdi-BSO-MINT Programm 2015/2016 bewilligt. Unternehmen, Schulen und Institutionen im Hochsauerlandkreis können ab sofort Förderanträge einreichen.

„BSO-MINT“ steht für vertiefende Angebote zur Berufs- und Studienorientierung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.  Förderfähig sind Maßnahmen für Schüler ab der achten Klasse allgemeinbildender Schulen. Voraussetzung ist, dass diese nicht im Rahmen des Programms „Kein Abschluss ohne Anschluss ( KAoA)“ anerkannt werden und sich aus vier sogenannten „BSO-MINT-Bausteinen“ zusammenstellen lassen.

Alle Informationen zum Programm, Richtlinien und das Antragsformular sind beim zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis unter www.zdi-hsk erhältlich.   

Die vier BSO-MINT-Bausteine:

B1: BSO-MINT-Kurs Standard / B2: BSO-MINT-Kurs IntensivSchülergruppen führen unter Anleitung eigenständig experimentelle Arbeiten an technischen Einrichtungen durch. Thematisiert werden dabei immer einschlägige MINT-Studiengänge oder Ausbildungsberufe.

B3: BSO-MINT-Unternehmens-/Institutsprojekt
Eine Schülergruppe bearbeitet einen konkreten MINT-orientierten „Arbeitsauftrag“ als Dienstleister („Beratergruppe“) für ein Institut oder ein Unternehmen. Das Projekt findet in geeigneten Laboren oder Werkstätten an Berufskollegs, Unternehmen, Hochschulen oder zdi-Schülerlaboren statt und wird von einem Mentor begleitet.

B4: BSO-MINT-Feriencamp an einer HochschuleErlebniscamp mit Workshops und Projektarbeit im Bereich MINT. Es wird an Projekten gearbeitet, welche von verschiedenen Fakultäten (wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Bio- und Chemieingenieurwesen) entwickelt und realisiert werden. Dabei erfolgt eine aktive Unterstützung durch Studierende, Universitätsmitarbeiter und berufstätige Ingenieure.

Über das Bildungsnetzwerk Hochsauerlandkreis

Das Bildungsnetzwerk Hochsauerlandkreis setzt sich für bestmögliche Bildungserfolge aller Kinder und Jugendlichen in der Region ein. Unter der Devise „Kein Talent darf verloren gehen“ arbeitet das Bildungsnetzwerk daran, die Bildungsangebote im Hochsauerlandkreis gut aufeinander abzustimmen. Wichtige Themen des Netzwerks sind individuelle Förderung, leichtere Übergänge von KiTa zur Schule und Beruf, sowie Inklusion. Ansprechstelle ist das Regionale Bildungsbüro Hochsauerlandkreis. Alle Informationen sind unter www.regionale.bildungsnetzwerke.nrw.de zu finden.
 

Hierbei  verfolgt das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis das Ziel, für Themen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern, Kinder und Jugendliche im Kreisgebiet in diesen Bereichen zu fördern. Träger ist die Fachhochschule Südwestfalen. Weitere Informationen zu zdi und unseren Projekten finden Sie unter www.zdi-hsk.de und www.zdi-portal.de