Pressearchiv

15.10.2015

Fliegen ist sicher, im Internet surfen auch?

Soester Impulse: zwei Vorträge zu Themen Luftfahrt und Gefahren im Netz

Soest. Die Soester Impulse führen im Herbst Zuhörerinnen und Zuhörer in die Luft und in die Tiefen der digitalen Welt. Um die Herstellung und Instandhaltung von Verkehrsflugzeugen sowie den Schlüssel zu mehr Sicherheit im Netz geht es in zwei Vorträgen der Reihe am 29. Oktober und 26. November.

Das Fliegen gilt gemeinhin als sicherste Art der Fortbewegung. Gerade deswegen ist die Entwicklung, Herstellung und Instandhaltung von Verkehrsflugzeugen immens wichtig und wird vom Gesetzgeber eingefordert. Dabei stehen neben den Anforderungen an die eingesetzte Technik und die betroffenen Organisationen insbesondere auch die Kompetenzen der Mitarbeiter im Mittelpunkt. Referent Klaus Schmidt-Klyk, der als Ingenieur in verschiedenen Bereichen bei der Deutschen Airbus in Hamburg und der Lufthansa tätig war, wird im Vortrag am Beispiel der in Europa gültigen luftrechtlichen Forderungen für Entwicklungs- und Instandhaltungspersonal darstellen, welche Kompetenzen für eine erfolgreiche Tätigkeit in diesen Berufsfeldern erforderlich sind. Schmidt-Klyk, der 1978 sein Maschinenbau-Studium in Soest abgeschlossen hat, will außerdem anhand der prognostizierten Marktentwicklung aufzeigen, in welchen Bereichen der zukünftige Personalbedarf zu erwarten ist und am Beispiel des „Instandhaltungspersonals“ zeigen, wie die Kompetenzen hinsichtlich luftrechtlicher Forderungen beschrieben und transparent gemacht werden müssen. Der Vortrag beginnt am Donnerstag, 29. Oktober, um 18 Uhr im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen, Campus Soest, Lübecker Ring 2.

Mit dem Thema „Tatort Internet: Mehr Sicherheit im Netz“, kennt sich Markus Wortmann aus. Der Schlüssel zu mehr Sicherheit im Netz liege in den persönlichen Kenntnissen über die Nutzen und Gefahren der Cyberwelt, weiß der Kriminologe und Polizeiwissenschaftler, der als Kriminalbeamter in verschiedenen Deliktsbereichen innerhalb der Kriminalpolizei gearbeitet hat. Je aufgeklärter und kompetenter Anwender sind, desto besser lassen sich nach seiner Auffassung Risiken einschätzen und minimieren. Im Vortrag will er Chancen und Risiken der neuen Medien vermitteln, auf potenzielle Gefahren und Risiken hinweisen und somit Anhaltspunkte für einen aufgeklärten und souveränen Umgang mit den Neuen Medien und ihren Inhalten und Angeboten liefern. Start der Veranstaltung ist am Donnerstag, 26. November, 18 Uhr, ebenfalls im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen. Beide Veranstaltungen sind kostenlos und richten sich auch an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Eine kurze, formlose Anmeldung bei Miriam Kohls, Tel. 02921 378-344 oder per Mail an  kohls.miriam@fh-swf.de ist wünschenswert. Die „Soester Impulse“ sind eine gemeinschaftliche Veranstaltungsreihe der Fachhochschule Südwestfalen mit den Soester Hochschulvereinen VDF und VSI. Weitere Informationen unter  www.fh-swf.de/soester-impulse.