Pressearchiv

Bilder

Berichten über den Stand der Breitbandversorgung in Südwestfalen: Prof. Dr. Stephan Breide und Sebastian Helleberg
Berichten über den Stand der Breitbandversorgung in Südwestfalen: Prof. Dr. Stephan Breide und Sebastian Helleberg(Download )
11.11.2015

Breitband für Südwestfalen

Mescheder Hochschulreferat mit Prof. Dr. Stephan Breide und Sebastian Helleberg am 25. November / Anmeldung bis zum 18. November

Meschede. Ob Videodownload oder Versand von Konstruktionszeichnungen - schnelles Internet wird oft gewünscht. Doch wie ist es um die notwendige Breitbandversorgung in Südwestfalen bestellt und welche weiteren Entwicklungen sind zu erwarten? Diese Frage erörtern Prof. Dr. Stephan Breide und Sebastian Helleberg im Mescheder Hochschulreferat am 25. November.

Dabei blicken sie auch auf ihre Forschungsarbeit und damit die Entwicklung in Südwestfalen der letzten zehn Jahre zurück. Die Breitbandversorgung hat sich in dieser Zeit unbestreitbar zu einem zentralen Wirtschafts- und Gesellschaftsfaktor entwickelt. So gibt es kaum ein Wirtschaftsunternehmen, welches heute noch gänzlich ohne Internetversorgung konkurrenzfähig arbeiten kann. Die Referenten zeigen auf, wie Unternehmen mithilfe eines „Breitband-Checks“ den individuellen Breitbandbedarf ermitteln können.

Auch der Bildungssektor bezieht Internetangebote und -kommunikationswege immer stärker in seine Arbeiten und Angebote mit ein. Eine besondere Bedeutung wird der Breitbandversorgung in der zukünftigen medizinischen Versorgung zukommen. Gerade in Flächenregionen wie Südwestfalen, wo die dezentrale medizinische Versorgung immer weiter zurückgehen wird.

Der öffentliche Vortrag beginnt um 18.00 Uhr im Hörsaal 1.1.2 der Fachhochschule Südwestfalen, Lindenstr. 53 in Meschede. Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Teilnahme an diesem Hochschulreferat ist eine Anmeldung bis zum 18. November erforderlich an:
klett.christian@fh-swf.de