Pressearchiv

Bilder

Prof. Dr. Dirk Berben, Prof. Dr. Andreas de Vries und Prof. Dr. Dieter Bangert (v. li.) haben eine öffentliche Festvorlesung zu Ehren Einsteins geplant
Prof. Dr. Dirk Berben, Prof. Dr. Andreas de Vries und Prof. Dr. Dieter Bangert (v. li.) haben eine öffentliche Festvorlesung zu Ehren Einsteins geplant(Download )
18.11.2015

Eine Hommage an den Großmeister der Physik

Öffentliche Festvorlesung zum 100. Jubiläum der Einsteinschen Feldgleichungen

Hagen. Prof. Dr. Andreas de Vries, Prof. Dr. Dirk Berben und Prof. Dr. Dieter Bangert sind die Physiker. Genauer: Sie sind die Physiker der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Alle drei kann man getrost als Verehrer Albert Einsteins bezeichnen. Und deshalb halten sie am kommenden Mittwoch, 25.11., eine öffentliche Festvorlesung.

Es macht richtig Spaß ihnen zuzuhören. Auch wenn man vielleicht nicht alles versteht. Aber wenn Prof. Dr. Andreas de Vries, Prof. Dr. Dirk Berben, und Prof. Dr. Dieter Bangert über Einstein reden, dann reden sie nicht einfach nur. Die drei Physiker diskutieren, sie fachsimpeln, sie schwärmen. Und in jedem Wort ist diese Bewunderung greifbar, die Prof. de Vries ganz einfach mit „er ist so genial. Einstein ist der Großmeister der Physik“, auf den Punkt bringt.

Am kommenden Mittwoch, 25.11., ist es genau 100 Jahre her, dass Albert Einstein in Berlin zum ersten Mal die Feldgleichungen seiner neuen Gravitationstheorie vorstellte. „Das war nicht weniger als eine Revolution“, betont Prof. Bangert die Wertigkeit dieses Datums. „Und genau deshalb“, ergänzt Prof. de Vries, „wollen wir es mit einer öffentlichen Festvorlesung würdigen“. In dieser Vorlesung wollen die Physiker die Entstehungsgeschichte und natürlich auch die Bedeutung der Feldgleichungen nachvollziehen und dazu auch einige Experimente zeigen. Dabei wird es auch um die Auswirkungen der allgemeinen Relativitätstheorie auf das Alltagsleben gehen. Warum wäre ohne sie der Nachthimmel hell? Oder warum würden Navigationssysteme nicht funktionieren?

Und irgendwann im Laufe der Vorlesung wird Prof. de Vries dann ganz sicher eine Gänsehaut bekommen. „Der Moment, in dem ich die Feldgleichungen genau 100 Jahre später an die Tafel schreiben werde, wird ein ganz besonderer“, ist er sich sicher. Wer dabei sein will, ist herzlich eingeladen. Los geht’s um 15.45 Uhr im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen, Haldener Straße 182.