Pressearchiv

11.12.2015

Nur wer kriecht, kann nicht stolpern

Start to start-up: Erfahrungsbericht eines gestandenen Unternehmers

Soest. Im vorerst letzten Vortrag der „Start to start-up“-Reihe geht es um Risikobereitschaft bei Unternehmensgründern – mit lohnenden Folgen. Als promovierter Jurist und Unternehmensgründer wird Dr. Christian Seegers über seine Erfahrungen berichten. Der Vortrag beginnt am kommenden Mittwoch, 16. Dezember, um 17 Uhr im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Soest.

Nur wer kriecht, kann nicht stolpern“, so der Titel des Erfahrungsberichts eines gestandenen Unternehmers. Dr. Christian Seegers ist Gründer und ehemaliger geschäftsführender Gesellschafter der KSP Dr. Seegers, Dr. Frankenheim Rechtsanwälte GmbH, sowie der HFG Unternehmensgruppe, Inkasso und Factoring. Promovierter Jurist mit ergänzender steuerlicher Ausbildung – viele erwarten da einen knochentrockenen Meister der Paragraphen, jemanden der gerne vor Gericht streitet und für sich und seine Mandanten jedes Risiko sorgfältig vermeidet. Dr. Christian Seegers zählt zwar zu den erfolgreichsten Anwälten des Landes, vor allem aber ist der Hamburger leidenschaftlicher Unternehmer. In seiner mehr als vierzigjährigen Karriere hat er immer wieder neue Chancen gesucht und ist bewusst persönliche und wirtschaftliche Risiken eingegangen – mit großem Erfolg. Zu Beginn seines Berufsweges war er Berater für mittelständische Unternehmen der Im- und Exportwirtschaft sowie kleinerer Banken. Dabei hat er diverse Unternehmen gegründet und auch liquidiert, immer im Auftrag seiner Mandanten. Aber nicht selten hat er angeschlagene Unternehmen auch auf eigene Rechnung übernommen und fortgeführt. Daneben hat er diverse Unternehmen gegründet oder mit Eigenkapital finanziert, vorzugsweise Finanzdienstleistungsunternehmen.

Um die Jahrtausendwende sah er ein neues Feld: Inkasso und Factoring Dienstleistungen für große Unternehmen aus dem Bereich Telekommunikation, Versicherung und Internet-Handel. Aus kleinen Anfängen machte er innerhalb weniger Jahre ein Unternehmen mit zuletzt 600 Angestellten. Eine erstaunliche Erfolgsgeschichte. 2011 hat er die eigenen Firmenbeteiligungen im Rahmen einer vorweg genommenen Erbfolge abgegeben und ist heute noch als Berater aktiv. Das South Westphalia International Center for Entrepreneurship (SWICE) an der Fachhochschule Südwestfalen konnte ihn gewinnen, einige seiner Erfolgsgeheimnisse und Erfahrungen mit den Soester Studierenden zu teilen.

Das kostenlose Angebot richtet sich an Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachhochschule. Auch externe Hörerinnen und Hörer sind willkommen. Mehr zu den Einzelvorträgen sowie Informationen zur Anmeldung sind über www4.fh- swf.de/swice oder www.facebook.com/swiceswf abrufbar.