Pressearchiv

Bilder

Schüler der Jahrgangsstufe 5 mit ihrem Lehrer Davis Senf im Labor für Biotechnologie
Schüler der Jahrgangsstufe 5 mit ihrem Lehrer Davis Senf im Labor für Biotechnologie(Download )
Prof. Dr. Herbert Michael Heise erklärt die Infrarotspektroskopie
Prof. Dr. Herbert Michael Heise erklärt die Infrarotspektroskopie(Download )
04.02.2016

Physik-Tage an der Fachhochschule

Schüler des Märkischen Gymnasiums beschäftigten sich an der Iserlohner Hochschule zwei Tage lang mit Physik

Iserlohn. Im letzten Jahr haben die Fachhochschule Südwestfalen und das Märkische Gymnasium (MGI) ihre Zusammenarbeit mit einem Kooperationsvertrag besiegelt. Das Ziel: Talente und Nachwuchs für die sogenannten MINT- Fächer (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften-Technik) zu begeistern. Im Rahmen der Profilwoche des MGI verbrachten jetzt rund 50 Schülerinnen und Schüler mit Lehrern zwei Tage in den Laboratorien der Fachhochschule und beschäftigten sich mit den praktischen Anwendungen der Physik.

Einmal pro Jahr veranstaltet das Gymnasium die Profilwoche mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Für die Jahrgangsstufe 9 sind das die MINT-Fächer. Und dafür ging es raus aus der Schule und hinauf zum Frauenstuhlweg.

Professoren und Mitarbeiter hatten ein passgenaues Programm ausgearbeitet, um den Schülern mit praktischen Versuchen und Experimenten die Welt der Naturwissenschaften zu erklären.  Dabei ging es um Atmosphärenplasma, Infrarotspektroskopie zur Bestimmung des Alkohol- oder Zuckergehalts in Getränken, Beschleunigungsmessungen und Stoßversuche mit der Luftkissenschwebebahn oder um Mikroskopieren. Das Informatiklabor stellte Projekte aus der Informatik vor und auch für die kleineren Nachwuchsforscher aus der Stufe 5 gab es passende Versuche. Mit den jüngeren Schülern, die ein besonderes Interesse an Naturwissenschaften haben, führten Prof. Dr. Klaus Stadtlander und Mitarbeiter Martin Poschmann eine Chromatografie von Blattfarbstoffen durch.

Dem MGI ist es wichtig, dass die Schüler auch außerschulische Lernorte und Experten kennenlernen und alle Beteiligten hoffen, dass mit diesen Physik-Tagen in der Fachhochschule die Begeisterung für MINT-Fächer verfestigt wurde.