Pressearchiv

Bilder

Dem diesjährigen Motto »Surface meets Light« wird eine eigene Sitzung gewidmet. Foto: Dr. Bernd Ahrens/Fraunhofer Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe
Dem diesjährigen Motto »Surface meets Light« wird eine eigene Sitzung gewidmet. Foto: Dr. Bernd Ahrens/Fraunhofer Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe(Download )
14.03.2016

Forum für Oberflächenanalyseverfahren

Fraunhofer-Anwendungszentrum lädt zur AOFA 2016 auf den Soester Campus

Soest. Im September wird der Standort Soest der Fachhochschule Südwestfalen zum Forum für Entwickler, Betreiber und Nutzer von modernen Oberflächenanalyseverfahren. Die 19. Arbeitstagung „Angewandte Oberflächenanalytik“ (AOFA) findet vom 5. bis zum 7. September 2016 statt und wird – in Kooperation mit der FH – zum ersten Mal vom Fraunhofer- Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe mit Sitz auf dem Soester Campus ausgerichtet.

Die internationale Arbeitstagung ist seit mehr als 30 Jahren ein wichtiges und etabliertes Forum – nach 2008 und 2012 bereits zum dritten Mal in Soest. „Ich freue mich besonders, dass wir die Tagung dieses Mal auf dem Campus der Fachhochschule durchführen können. Die Tagung bietet eine exzellente Gelegenheit für den wissenschaftlichen Austausch und ebenso die Möglichkeit, Wissenschaft und Industrie zu diesem Zweck zusammenzuführen.“, so Prof. Dr. Stefan Schweizer, der, ebenso wie Prof. Dr. Karl-Heinz Müller, den Vorsitz des Tagungskomitees innehat. Neben dem Fraunhofer-Anwendungszentrum und der Fachhochschule Südwestfalen ist die Deutsche Vakuum-Gesellschaft DVG ein weiterer Veranstalter.

Das Ziel der Arbeitstagung ist es, den Informationsaustausch zwischen Entwicklern, Betreibern und Nutzern der Oberflächenanalytik zu ermöglichen. Daher stehen anwendungsorientierte Themen im Vordergrund. Sonderthema in diesem Jahr ist „Surface meets Light“. Diesem Motto wird eine eigene Sitzung gewidmet, in der ausschließlich Methoden der optischen Oberflächenanalytik wie beispielsweise Fluoreszenz-, Infrarot- oder Raman-Spektroskopie im Mittelpunkt stehen sollen. Das wissenschaftliche Programm soll dem Erfahrungs- und Informationsaustausch über die Anwendungen physikalischer Verfahren zur Oberflächen-, Schicht- und Tiefenprofilanalyse dienen. In den Vorträgen sollen aktuelle Problemstellungen deutlich gemacht sowie neue Entwicklungen in diesen Bereichen dargestellt und angeregt werden. Dazu stellen Analytiker, Werkstoffwissenschaftler, Festkörperphysiker und –chemiker sowie Technologen Fortschrittsberichte zu aktuellen Forschungsfragen vor. Ebenso werden analytisch-methodische Entwicklungen und wissenschaftlich-technologische Problemlösungen präsentiert.

Nutzer und Anwender oberflächenanalytischer Verfahren aus der industriellen Praxis können sich über den aktuellen Stand der Forschungen und Entwicklungen informieren – inklusive der dazugehörigen Grundlagen. Daneben besteht die Möglichkeit, aktuelle Problemstellungen aus der industriellen Praxis darzustellen und somit neue verfahrens- und gerätetechnische Entwicklungen anzuregen.

Bis zum 15. April 2016 können noch wissenschaftliche Beiträge in Form von Vorträgen oder Postern angemeldet werden.

Weitere Informationen sind im Internet abrufbar unter
http://www.awz-soest.fraunhofer.de/AOFA2016
http://www.fh-swf.de
http://www.vakuumgesellschaft.de