Pressearchiv

Bilder

Eröffnung der Schülerkunstausstellung mit Leuchtobjekten
Eröffnung der Schülerkunstausstellung mit Leuchtobjekten(Download )
Auf der Suche nach Leben im All – ein außerirdischer „Gasthörer“ in der Fachhochschule Südwestfalen ist Teil der Schülerkunstausstellung
Auf der Suche nach Leben im All – ein außerirdischer „Gasthörer“ in der Fachhochschule Südwestfalen ist Teil der Schülerkunstausstellung (Download )
Ein Teil der Kunstwerke beschäftigt sich mit dem Thema „Mensch und Technik“
Ein Teil der Kunstwerke beschäftigt sich mit dem Thema „Mensch und Technik“(Download )
 Selbstportraits mit unterschiedlichen Emotionen  Fotos: Christian Klett, FH Südwestfalen
Selbstportraits mit unterschiedlichen Emotionen Fotos: Christian Klett, FH Südwestfalen(Download )
20.06.2016

Schülerkunstaustellung mit neuen Exponaten

Vernissage zur Neueröffnung der Jahresausstellung in der Fachhochschule Südwestfalen am 15. Juni

Meschede. Einmal im Jahr wechseln die Exponate der Schülerkunstausstellung in der Fachhochschule Südwestfalen. Am 15. Juni war es wieder soweit. Mit einer kleinen Vernissage feierten Schüler, Lehrer und Vertreter der Fachhochschule die Neueröffnung mit Bildern, Plastiken und Installationen.

Allen Kunstwerken sind Engagement und Emotionen der Schülerkünstler anzusehen. Ein Teil der Werke beschäftigt sich mit dem Spannungsfeld Mensch und Technik, teils kritisch, oft überraschend. Zu finden sind zudem Außerirdische aus Pappmaschee, hängende Fachwerkhäuser, Seifenobjekte, Selbstportraits, Textil-Apps und andere kreative Schöpfungen.

Die Schülerkunstaustellung in der Fachhochschule Südwestfalen wird seit 2005 regelmäßig einmal im Jahr mit neuen Exponaten versehen. Die Ausstellungsstücke stammen in diesem Jahr vom Berufskolleg Bergkloster Bestwig, Gymnasium der Benediktiner, Gymnasium der Stadt Meschede, Gymnasium der Stadt Schmallenberg, von der Konrad Adenauer Schule Hauptschule Freienohl, der Realschule Eslohe sowie der St. Walburga Hauptschule und der St. Walburga Realschule.

Die Ausstellung in den Foyers und Fluren des Gebäudes in der Lindenstraße 53 ist für jedermann während der Öffnungszeiten des Gebäudes zugänglich. Der Eintritt ist frei.