Pressearchiv

Bilder

Daniela Matuszczak hat sich ganz kurzfristig um einen TRM-Studienplatz in Soest beworben – mit Erfolg. Foto: FH/Pösentrup
Daniela Matuszczak hat sich ganz kurzfristig um einen TRM-Studienplatz in Soest beworben – mit Erfolg. Foto: FH/Pösentrup(Download )
14.07.2016

Jetzt noch für ein Studium entscheiden

FH SWF verlängert Bewerbungsfristen – Vielfältiges Studienangebot

Soest. Gute Nachrichten für alle, die zum Wintersemester 2016/2017 noch auf der Suche nach einem Studienplatz sind: Für einige Bachelor-Studiengänge hat die Fachhochschule Südwestfalen die Bewerbungsfristen verlängert. Dazu zählen Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Design- und Projektmanagement sowie Technische Redaktion und Medienmanagement in Soest. Von dem Angebot für Kurzentschlossene hat Studentin Daniela Matuszczak bereits profitiert.

„Ich wollte was Kreatives machen, und etwas, das mit Schreiben zu tun hat“, erinnert sich die junge Frau. Sie kennt das Gefühl, nach der Schule nicht zu wissen, wie es weitergeht. „Ich finde es sehr schwer, eine Entscheidung zu treffen, schließlich macht man seinen Job ja in der Regel ein Leben lang“. Vor einem Jahr war Daniela Matuszczak zunächst noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Mediengestalterin oder einem Studienplatz im Fach Kommunikationsdesign. „Alles total überlaufen“, musste sie ernüchtert feststellen und hat den Kopf für Neues freigemacht: „Die Studiengangbeschreibung für Technische Redaktion und Medienmanagement brachte meine unterschiedlichen Interessen auf den Punkt: ein Faible für Sprache, Medien und Technik.“ Zwar war sie mit ihrer Bewerbung Anfang Juli bereits spät dran, aber sie konnte noch kurzfristig in das Bewerbungsverfahren einsteigen und hatte wenig später den Studienplatz sicher. Heute lernt sie im zweiten Semester und ist nach wie vor begeistert von den Inhalten des noch recht jungen, aber zukunftsweisenden Fachs: „Wir lernen im Studiengang, die Fachsprache der Konstrukteure in eine verständliche Sprache zu übersetzen“, erklärt sie die Vermittlerrolle der Technischen Redakteure. Konkret erstellen Technische Redakteure softwarebasierte technische Produktdokumentationen, formulieren Standards für einen sicheren Umgang mit Maschinen und vieles mehr. Dank ihrer technischen Ausbildung können sie mit Ingenieuren auf Augenhöhe kommunizieren und gleichzeitig technische Details sprachlich gewandt und medial attraktiv darstellen. Nicht nur der Studiengang, auch die Hochschule hat die aus Hamm stammende Studentin überzeugt: „Das ist absolut familiär hier, jeder grüßt jeden, man ist nicht nur eine Nummer und den Lehrenden liegt sehr am Herzen, dass man vorwärts kommt!“ Die Regelstudienzeit für Technische Redaktion und Medienmanagement beträgt sieben Semester. Ist die Abschlussprüfung geschafft, erwarten Daniela Matuszczak hervorragende Berufsaussichten. Technische Redakteure sind sehr gefragt. Nur wenige Hochschulen deutschlandweit bieten ein vergleichbares Studienangebot. Viele Absolventinnen und Absolventen haben noch vor der Abschlussprüfung bereits einen attraktiven Arbeitsvertrag in der Tasche. „Ein gutes Gefühl, ein bisschen besonders zu sein“, freut sich die Studentin auf ein spannendes Berufsfeld.

Mehr Informationen zum Studiengang unter  www.fh-swf.de/trpm. Wer wissen möchte, für welche Bachelor-Studiengänge an der FH die Bewerbungsfrist bis zum 15. bzw. 31. August 2016 verlängert worden ist, schaut auf  www.fh- swf.de/bewerbungsfristen.