Pressearchiv

Bilder

Eva Raigon und Francesc Oller  Foto: Christian Klett, FH Südwestfalen
Eva Raigon und Francesc Oller Foto: Christian Klett, FH Südwestfalen(Download )
28.07.2016

Besuch aus Barcelona

Studierende des EDU Institute of Management and Technology verbrachten eine Woche an „ihrer“ Fachhochschule Südwestfalen in Meschede

Barcelona / Meschede. Eva Raigon und Francesc Oller aus Barcelona studieren Wirtschaft an der Fachhochschule Südwestfalen. Beide sind im vierten Semester eingeschrieben, haben aber jetzt erst das erste Mal ihre Hochschule zu Gesicht bekommen. Mit 16 anderen Kommilitonen vom EDU Institute of Management and Technology besuchten sie vom 13. bis 17. Juni den Mescheder Campus. EDU steht für „Espana-Deutschland University Studies“. Das Institut ist Bildungspartner der Fachhochschule Südwestfalen und bildet in Barcelona im dualen Studium deutsche und spanische Studierende aus.

Eva Raigon hat in Spanien eine deutsche Schule besucht, schließt gerade ihre Ausbildung zur IHK-Kauffrau bei der Firma Jungheinrich ab und studiert ausbildungsintegriert. „Dieses Studium ist gut für mich, um meine deutsche Sprachkenntnis zu verbessern“, sagt die junge Frau. Sie setzt auf die Mischung aus Theorie und Praxis und Sprachkompetenzen in Spanisch, Englisch und Deutsch. Ihre Berufsperspektive sieht sie eher außerhalb von Spanien. Anders Francesc Oller: Er möchte gerne in Spanien bleiben, kann sich aber vorstellen, nach dem Studium einige Jahre ins Ausland zu gehen.

In Meschede haben die beiden an Vorlesungen teilgenommen, zum Beispiel Produktionswirtschaft und Mikroökonomik. Die Inhalte kennen sie aus den Studienbüchern, die sie auch in Barcelona einsetzen. Es sind die gleichen wie in Meschede und manchmal etwas schwierig durchzuarbeiten. Aber mit Hilfe ihrer Lehrer und ihrer deutschen Kommilitonen in Barcelona schaffen sie es. Und wie gefällt es ihnen in Meschede? „Ich mag es, weil alles sehr grün ist“, sagt Oller „und hier ist eine gute Stimmung und alle sind sehr nett.“ Die Mensa haben die beiden auch schon kennengelernt. „Ich liebe deutsches Essen“, meint Eva Raigon. „Ich bin eher spanisches Essen gewöhnt“, sagt Francesc Oller diplomatisch.  Für beide das Wichtigste: „Wir wollten sehen, wie hier alles läuft  - jetzt wissen wir, wie unsere Universität ist.“