Pressearchiv

Bilder

Der Fachbereich Agrarwirtschaft, hier vertreten durch Prof. Dr. Jürgen Braun (1. Reihe, 8.v.l.), informierte im Rahmen der Ausstellung über drei gemeinsame Netzwerk-Projekte. Foto: Universität Bonn/Hoegen
Der Fachbereich Agrarwirtschaft, hier vertreten durch Prof. Dr. Jürgen Braun (1. Reihe, 8.v.l.), informierte im Rahmen der Ausstellung über drei gemeinsame Netzwerk-Projekte. Foto: Universität Bonn/Hoegen(Download )
20.09.2016

10 Jahre Forschungsnetzwerk NRW-Agrar

Fachbereich Agrarwirtschaft engagiert sich für Wissenstransfer

Soest. Die Fachhochschule Südwestfalen ist aktiver Partner in zahlreichen Forschungskooperationen – eines davon ist das Forschungsnetzwerk NRW-Agrar, welches in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiert. Der Fachbereich Agrarwirtschaft ist seit Anbeginn Mitglied.

Das Netzwerk wurde mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Institutionen zu verstärken, Synergieeffekte zu nutzen sowie die Leistungsfähigkeit der nordrhein-westfälischen Agrarforschung gemeinsam besser zu kommunizieren. Das Forschungsnetzwerk hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und umfasst mittlerweile neun Institutionen, darunter auch der Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule. Strategisch wird das Netzwerk vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz sowie vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung koordiniert, welche die Diskussion aktueller wissenschafts- und agrarpolitischer Herausforderungen anstoßen. Informationsplattformen bilden das fachliche Herz des Netzwerks. Sie decken die Bereiche Pflanzenproduktion, Tierhaltung, Wirtschaft und Soziales sowie Umweltaspekte der landwirtschaftlichen Produktion ab und gewährleisten einen schnellen Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis. Umgekehrt erhält die Forschung Impulse für aktuell relevante Fragestellungen.

Angehörige des Soester Fachbereichs Agrarwirtschaft haben sich dabei mit ihrem Fachwissen aus verschiedenen Forschungsbereichen eingebracht und sich bei der Organisation diverser Fachveranstaltungen zu landwirtschaftlichen Fragestellungen engagiert – aktuell die 31. Wissenschaftliche Fachtagung, „Bewertung und Weiterentwicklung von Tierhaltungssystemen – eine multidisziplinäre Aufgabe“, die am 05. Oktober am Standort Soest stattfinden wird. Das Netzwerk hat sich als fruchtbarer Boden für Kooperationsmöglichkeiten erwiesen. So entstanden beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Uni Bonn der„Tierwohlatlas“, mit der Uni Bonn und dem Forschungszentrum Jülich das Projekt „CropSense“ sowie das Projekt „SocialLab – Nutztierhaltung im Spiegel der Gesellschaft, eine Gemeinschaftsarbeit diverser Forschungseinrichtungen. „Durch die gute Vernetzung und den kontinuierlichen Informations- und Erfahrungsaustausch ergibt sich ein weiterer positiver Effekt: Wir werden als Fachbereich durch unsere Forschungsaktivitäten wahrgenommen und sind als praxisnah forschender Partner sehr gefragt.“, zieht Prof. Dr. Jürgen Braun als Dekan des Fachbereichs eine positive Bilanz.

Aus Anlass des 10. Geburtstages fand jetzt eine Tagesausstellung im Landtag NRW statt, bei der Beispiele von erfolgreich durchgeführten Gemeinschaftsprojekten präsentiert wurden.