Pressearchiv

Bilder

Experimentieren wird im Ferienkurs der Fachhochschule Südwestfalen groß geschrieben.
Experimentieren wird im Ferienkurs der Fachhochschule Südwestfalen groß geschrieben.(Download )
20.09.2016

Wie das Wasser wieder sauber wird

Fachhochschule Südwestfalen in Meschede lädt zum Ferienkurs Umwelttechnik/Abwasser ein

Meschede. In der zweiten Ferienwoche der Herbstferien lädt die Fachhochschule Südwestfalen in Meschede Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 wieder zum Experimentieren in die Hochschule ein. Der Ferienkurs beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema Umwelttechnik und Abwasser.

Um Sauberkeit im umfassenden Sinne geht es diesmal beim Ferienkurs der Fachhochschule Südwestfalen. Anja Kiko und Bastian Obertegger vom Labor für Umweltverfahrenstechnik stellen mit den Jugendlichen nicht nur Seife und Hautcreme her, sondern zeigen auch, wie das Abwasser bei solchen Produktionsprozessen entsteht und wie es wieder gereinigt werden kann. Dabei lernen die Schüler verschiedene Filtrations- und Flotationstechniken und Mikroorganismen kennen, die in einer im Labor betriebenen Kleinkläranlage die Schmutzstoffe wieder abbauen. Wie gut das klappt, können die Kursteilnehmer durch einfache chemische Analysen prüfen. Eine Exkursion zu einer echten Kläranlage steht ebenfalls auf dem Programm. In einem kleinen Exkurs zum Thema Abluft wird anhand von Grill- und Bratgeruch gezeigt, wie Gerüche mit Hilfe von Licht „geknackt“ und entfernt werden können.

Der Ferienkurs findet vom 17.-21. Oktober 2016 in der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede, Jahnstraße 23-25 statt. Der Ferienkurs ist ein Projekt des zdi Netzwerks Bildungsregion Hochsauerlandkreis. Anmeldungen nimmt ab sofort Marion Valter unter info@zdi-hsk.de entgegen, Stichwort „Ferienkurs Umwelttechnik“. Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Platzvergabe nach Eingangsdatum.