Pressearchiv

Bilder

06.12.2016

Treibstoff für die weitere berufliche Karriere

Verbundstudierende haben die Doppelbelastung aus Studium und Beruf gemeistert / Gelungene Feier zum Abschluss

Hagen. Gelungener Abschluss für die fast 90 Absolventinnen und Absolventen der Verbundstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) und Technische Betriebswirtschaft (Master) der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Mit einer kurzweiligen, kreativen und doch festlichen Feier wurden sie verabschiedet.

„Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Berufsleben“. Sätze wie dieser gehören zu einer Verabschiedungsfeier für Hochschulabsolventen eigentlich genauso selbstverständlich wie die Abschlussarbeit zu einem erfolgreichen Studium. Auf der Feier für die Absolventinnen und Absolventen der Verbundstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) und Technische Betriebswirtschaft (Master) der Fachhochschule Südwestfalen fehlte dieser Satz allerdings.

Und das aus gutem Grund. Wer einen Verbundstudiengang abschließt, der hat neben dem Beruf studiert und beruflich in aller Regel längst Fuß gefasst. Mehr noch. Wer einen Verbundstudiengang abschließt, der will den nächsten Schritt machen. Sich beruflich weiterentwickeln. Und so traf Prof. Dr. Udo Behmer auch genau den richtigen Ton, als er den Absolventinnen und Absolventen zum Abschluss gratulierte und ihnen zugleich „beste Chancen für ihre weitere berufliche Karriere“ attestierte.

Natürlich gab es noch weitere Reden. Aber vielmehr merkte man der Feier an, dass die Organisatoren eine kurzweilige Fete mit durchaus kreativem Anspruch auf die Beine gestellt hatten. Es gab ein Quiz, bei dem sich die Dozenten auch durchaus selbst mal auf die Schippe nahmen. Das kam an. Und das galt auch für Zauberkünstler Timothy Kahler. Sein größtes Kunststück: Er bewies, dass man auch gestanden Hochschulsabsolventen durchaus noch etwas vormachen kann.