Pressearchiv

23.11.2016

15 Studierende zu Besuch bei WestRock in Hemer

15 Studierende des Maschinenbaus der Fachhochschule Südwestfalen vom Standort Iserlohn erkundeten im Rahmen der Vorlesung Instandhaltung von Herrn Prof. Dr. Klaus Mende die WestRock Dispensing Systems Hemer GmbH in Hemer. Geschäftsführer Sven-Uwe Höhm begrüßte die jungen Besucher und stellte zunächst das Unternehmen vor. WestRock ist ein amerikanischer Verpackungshersteller mit weltweit 250 Niederlassungen und 39.500 Mitarbeitern. Das Unternehmen entstand 2015 bei der Fusion von RockTenn und MeadWestvaco. „Am Standort Hemer arbeiten 369 motivierte Mitarbeiter. Sie fertigen Dispenser und Pumpen für die Healthcare Indutrie, Flüssigseifen, Kosmetik und Gartenprodukte auf einer Produktions­fläche von 15.000 Quadratmetern“, sagte Höhm.

Personalleiter Dirk Hellmich, Produktionsleiter Michael Haber und Daniele Abate, Projektleitung Engineering, führten die Studierenden im Anschluss durch die Produktion. Die Bedingungen zur Herstellung von Medizin- und Kosmetikprodukten unterscheiden sich sehr von denen der Gartenprodukte, die ebenfalls am Standort gefertigt werden. Im Medizinbereich gelten ganz besonders strenge Hygiene­standards und Dokumentationsvorschriften. So werden die Produkte teilweise in einem Reinraum produziert. Jedes Teil wird einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen. Jeder Mitarbeiter ist für die Qualität der Produkte verantwortlich. WestRock zeichnet sich durch eine schlanke Produktion und hohe Automatisierung insbesondere im Logistikbereich aus. So kommen Roboter und automatisierte Hochregallager zum Einsatz.

Die Spritzgussmaschinen in Werk 1 produzieren 7 Tage 3 schichtig, im Werk 2 momentan 6 Tage 3 schichtig. Insgesamt werden 4 Milliarden Kunststoffteile pro Jahr hergestellt, welche in der automatisierten Montage zu Pumpen und Dispensern montiert werden. Die Nachwuchsingenieure waren überaus interessiert an den technischen Abläufen. Einen Themenschwerpunkt im Studienverlauf bildet die Instandhaltung. Hier gab es entsprechend viele Nachfragen. Bei WestRock müssen die Maschinen und Anlagen rund um die Uhr einen reibungslosen Produktionsbetrieb gewährleisten. Hohe Sicherheitstechnik, regelmäßige Wartung der Spritzgusswerkzeuge und Kontrollen gewährleisten eine hohe Verfügbarkeit und Flexibilität der Fertigung. Insbesondere in automatisierten Systemen wird das Thema Instandhaltung immer wichtiger, da jeder noch so kleine Ausfall an den Maschinen und Anlagen die gesamte Produktionskette lahmlegen kann.