Pressearchiv

01.06.2017

Online-Bewerbung läuft

An der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen können Studienanfänger auf tatkräftige Unterstützung bauen

Hagen. Aktuell können sich Studieninteressierte für ein Studium zum Wintersemester an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen bewerben. Die Online-Bewerbung ist freigeschaltet. Der Standort bietet Studiengänge in den Bereichen Elektrotechnik, Medizintechnik, Informatik sowie Technische Betriebswirtschaft an.

Die gute Nachricht vorweg: Bis auf den berufs- und ausbildungsbegleitenden Bachelor-Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen sind alle Studiengänge am Standort Hagen zulassungsfrei, also ohne NC. Die beiden Hagener Fachbereiche bieten folgende Bachelorstudiengänge in Vollzeitform an:

Elektrotechnik, Medizintechnik, Medizintechnische Informatik, Technische Informatik sowie Wirtschaftsingenieurwesen-Gebäudesystemtechnologie. Hinzu kommen Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen, die auch als internationale Varianten angeboten werden. Für diejenigen, die ein Duales Studium anstreben, stehen die Bachelor-Verbundstudiengänge Elektrotechnik, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsingenieurwesen (NC) sowie Betriebswirtschaft zur Auswahl. Komplettiert wird das Hagener Studienangebot durch zwei Masterstudiengänge: den Präsenzstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen und den Verbundstudiengang Elektronische Systeme.

Studienvoraussetzung für die Bachelorstudiengänge sind das Abitur, die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung oder die bestandene Zugangsprüfung für Bewerber und Bewerberinnen ohne formale Hochschulreife. Für einige Studiengänge sind darüber hinaus noch Vorpraktika erforderlich.

Mit etwa 3000 Studierenden studiert es sich in Hagen familiär. „Bei uns wird kein Studienanfänger allein gelassen, wir unterstützen alle beim Start ins Studium und helfen, wenn es nicht gleich rund läuft“, versprechen die Dekane, Prof. Dr. Manfred Heße und Prof. Harald Mundinger. Ansprechpartnerin ist hier in erster Linie Studierendencoach Annette Balle. Sie bietet eine individuelle, vertrauliche Beratung an und unterstützt mit Tipps zum richtigen Lernen oder zum Zeitmanagement. Darüber hinaus werden inzwischen alle Bachelor-Studiengänge im Modell „Studium Flexibel“ angeboten. Damit werden die Studieninhalte der ersten beiden Semester auf vier Semester gestreckt. „Indem wir den Studierenden mehr Zeit geben, können wir sie dort abholen, wo sie stehen“, erläutert Prorektorin Prof. Dr. Marie-Theres Roeckerath-Ries das Modell.

Gibt es Schwierigkeiten mit Mathematik oder Physik, stehen zudem entsprechende Lernzentren zur Verfügung.

Interessenten können sich ab sofort online unter www.fh-swf.de/bewerbung einschreiben. Die Studienberatung informiert über bestehende Angebote und steht für ein persönliches Beratungsgespräch unter 02371 556-538 oder studienberatung@fh-swf.de zur Verfügung. Studieninteressierte können sich darüber hinaus auch am 22.06.2017 in der Zeit von 17 bis 19 Uhr beim Abend der Studienberatung ein Bild über das Studienangebot vor Ort verschaffen. Die nächste reguläre offene Studienberatung findet bereits am 7.6. von 14 bis 16.30 Uhr statt.