Pressearchiv

Bilder

Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen-Gebäude-systemtechnologie absolvierten in Lüdenscheid erfolgreich eine Caneco BT-Softwareschulung (Foto: Bastian Paus
Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen-Gebäude-systemtechnologie absolvierten in Lüdenscheid erfolgreich eine Caneco BT-Softwareschulung (Foto: Bastian Paus(Download )
17.07.2017

Neue Software hilft bei der Planung von Gebäuden

Lüdenscheider Studierende tauchen bei Schulung in die BIM-konforme Elektroplanung mit Software von ALPI ein

Lüdenscheid. Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen-Gebäude-systemtechnologie der Fachhochschule Südwestfalen lernen die Studierenden neben betriebswirtschaftlichen Grundlagen alles über Gebäudetechnik, Gebäudehülle und Gebäudeautomation. Dabei spielt die Planung von Gebäuden eine immer wichtigere Rolle. Die Firma ALPI unterstützt die Hochschule jetzt durch Bereitstellung von entsprechenden Softwarelizenzen. Die ersten Studierenden erhielten jetzt in Lüdenscheid eine Softwareschulung zum Thema „Berechnung von Niederspannungsanlagen“.

BIM steht für Building Information Modeling. Gemeint ist eine Planungsmethode im Bauwesen, mit der die virtuelle Darstellung eines Bauwerks mit allen seinen Eigenschaften erzeugt und in einer Informationsdatenbank verwaltet wird. „Erfahrungen im BIM sind für unsere Absolventinnen und Absolventen eine wichtige Schlüsselkompetenz, um Gebäude aus den Bereichen Smartbuilding, Greenbuilding oder Niedrigstenergiegebäude wirtschaftlich planen und bewerten zu können“, berichtet Prof. Harald Mundinger.

Zum kommenden Wintersemester sollen daher in den Lehrveranstaltungen BIM Software-Werkzeuge eingesetzt werden, um die Studierenden zu schulen.  Den Kern bildet das Programm - Autodesk Revit® -, das beispielweise für die Planung von Niederspannungsanlagen um ein weiteres Programm, Caneco BT,  ergänzt wird. Unterstützung erhält der Studiengang dabei von der Fa. ALPI, die der Hochschule Lizenzen dieser Software zur Verfügung stellt. Hinzu kommen Lizenzen für das Steuerungs- und Kommunikationstool Caneco BIM und das 2D/3D-Elektro-CAD Caneco Implantation. Eine BIM-Rundumlösung für die Elektrotechnik also, die ALPI unter der Bezeichnung „BIMelec“ bündelt.

Die ersten Studierenden kamen jetzt schon in den Genuss einer Software-Einführung. Bestens vorbereitet durch eine vorhergehende Lehrveranstaltung zur Energieversorgung im Gebäude einschließlich Telekommunikations- und IT-Systemen, erhielten die Studierenden darauf aufbauend von Thomas Toifl, Bereichsleiter für Technik bei ALPI, eine Softwareschulung zur Berechnung von Niederspannungsanlagen. Neben wichtigen Themen wie der Berechnung von Leitungslängen und Querschnitten konnten die Studierenden durch die bildliche Darstellung einer Zeit-Strom-Kennlinie die im Projekt ausgewählten Leistungsschalter passend parametrieren.

„Zukünftig wird Autodesk Revit im Zusammenspiel mit Caneco-Lösungen und weiteren Software-Werkzeugen unsere Studierenden über das komplette Studium begleiten. Damit sind sie im Abschlusssemester in der Lage, ein Gebäude mit aktuellen Methoden effizient und ganzheitlich zu planen und erhalten damit wichtige fachliche Grundlagen für ihr Berufsleben“, freut sich Prof. Mundinger.