Pressearchiv

Bilder

(v.l.n.r.) Felix König mit seinem Mentor Prof. Dr. Andreas de Vries
(v.l.n.r.) Felix König mit seinem Mentor Prof. Dr. Andreas de Vries(Download )
26.07.2017

In den Schulferien ins Studium hineinschnuppern

Iserlohner Gymnasiast absolviert freiwilliges Schülerpraktikum an der Fachhochschule Südwestfalen

Iserlohn/Hagen. Unter seinen Mitschülerinnen und Mitschülern ist Felix König ganz gewiss die große Ausnahme. Während diese die schul- und lernfreie Zeit in den Ferien genießen, stürzt sich Felix freiwillig ins Studium und verbringt zwei Wochen seiner Ferienzeit an der Fachhochschule Südwestfalen. Dort absolviert der Schüler des Iserlohner Stenner Gymnasiums zurzeit ein freiwilliges Schülerpraktikum.

Felix interessiert sich für Informatik und hat sich für ein Praktikum im Hagener Studiengang Technische Informatik beworben. Eine kurze Bewerbungsmail an Prof. Dr. Andreas de Vries und schon konnte es losgehen. Der Studiengang Technische Informatik beschäftigt sich mit dem Einsatz des Computers in technischen Geräten. Dazu gehören die Entwicklung spezialisierter Computer, die Integration in das zu steuernde System sowie die Programmierung und die Kommunikation zwischen Computern. „Die Technische Informatik ist ein interdisziplinäres Gebiet mit Elementen aus der Informatik und der Elektrotechnik. Aus beiden Gebieten vermitteln wir im Studium die nötigen Inhalte, um Computer erfolgreich in technischen Systemen einsetzen zu können“, erklärt Prof. de Vries.

Im Rahmen seines Praktikums kann Felix nicht nur in die einzelnen Studienbereiche hineinschnuppern, sich mit Studierenden, Informatikern und Ingenieuren unterhalten, sondern auch den Studienort mit seinen Laboren schon einmal kennenlernen. „Ich überlege schon, nach der Schule Informatik zu studieren. Hier im Praktikum kann ich erfahren, ob dieses Studium etwas für mich ist“, meint Felix. Davon ist zumindest Prof. de Vries fest überzeugt: „Er ist total wissbegierig, interessiert sich für alles und es macht mir viel Spaß mit ihm zusammenzuarbeiten“.

In der letzten Woche gab es auch richtig Arbeit für Felix. 14 Schülerinnen und Schüler hatten sich zum Roboter-Workshop in der Hochschule angemeldet. Und da brauchte FH-Mitarbeiter Ingo Schröder jede Unterstützung. „Felix hat mir toll geholfen und sich super gut eingebracht“, lobt Schröder.

Bis zur endgültigen Studienentscheidung hat Felix, der nach den Schulferien in die 11. Klasse kommt, noch Zeit. “Aber mit der Informationsbeschaffung muss man frühzeitig anfangen. Ich mehr ich über mein Studienfach weiß, desto fundierter kann ich meine Entscheidung treffen“, ist er sich sicher.