Pressearchiv

Bilder

Tarsika Sivalingam (5. V. li.) vom zdi-Netzwerk technik_mark und Ingo Schröder (4.v.re.) von der FH Südwestfalen freuten sich über das große Interesse am Roboter-Kurs
Tarsika Sivalingam (5. V. li.) vom zdi-Netzwerk technik_mark und Ingo Schröder (4.v.re.) von der FH Südwestfalen freuten sich über das große Interesse am Roboter-Kurs(Download )
27.07.2017

Fasziniert vom Roboter

Ferienkurs an der Fachhochschule Südwestfalen gleich beim ersten Mal ausgebucht

Hagen. Was spricht eigentlich dagegen, auch in den Sommerferien etwas zu lernen? Nichts. Gar nichts. Das jedenfalls dachten sich die 14 Hagener Schülerinnen und Schüler, die sich für den damit restlos ausgebuchten Roboterkurs an der Fachhochschule Südwestfalen angemeldet hatten.

Schritt eins: Roboter zusammenbauen. Schritt zwei: Roboter programmieren. Schritt drei: Sensoren verbauen, damit der Roboter einen Hindernisparcours möglichst schnell bewältigt. Vor diesen Hürden standen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses, den Fachhochschule Südwestfalen und zdi-Netzwerk technik_mark in diesen Sommerferien erstmals gemeinsam anboten. Und die Jugendlichen schlugen sich beachtlich. Mit Prof. Dr. Andreas de Vries und seinem Mitarbeiter Ingo Schröder tüftelten sie mit Begeisterung dem abschließenden Roboterrennen entgegen. Dabei musste Schröder manchmal sogar auf die Bremse treten: „Alle waren total konzentriert und wollten überhaupt keine Pause machen“.

Das galt dann wohl auch für Natalie Beres vom Fichte Gymnasium: „Mir hat es sehr gut gefallen. Ich habe Informatik als Wahlpflichtfach in der Schule und interessiere mich generell für Roboter, programmiere auch zu Hause“, sagte sie nach Abschluss des Kurses. Christian Peters, ebenfalls vom Fichte Gymnasium, freute sich zusätzlich noch darüber, „nette Leute kennengelernt“ zu haben.

Kennengelernt haben alle Kursteilnehmer übrigens auch Felix König, der Ingo Schröder bei der Kursleitung unterstützte. Der Gymnasiast, der nach den Sommerferien in die elfte Klasse kommt, machte nämlich parallel ein Praktikum bei Prof. de Vries im Studiengang Technische Informatik. Denn was spricht eigentlich dagegen, auch in den Sommerferien etwas zu lernen?