Pressearchiv

14.09.2017

Fachhochschule Südwestfalen gehört zu den „Recyclingpapierfreundlichsten Hochschulen“ Deutschlands

Papieratlas 2017 veröffentlicht Ergebnisse

Iserlohn/Berlin. Beim Papieratlas-Hochschulwettbewerb erreichte die Fachhochschule Südwestfalen den sechsten Platz und gehört damit zu den „Recyclingpapierfreundlichsten Hochschulen“ Deutschlands, wie die Initiative Pro Recyclingpapier jetzt mitteilt. Mit einer Steigerung der Recyclingpapierquote in der Verwaltung innerhalb eines Jahres von 0 auf nunmehr 100 Prozent belegt die Fachhochschule zugleich den zweiten Platz der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“.

Nach erfolgreicher Premiere im Vorjahr führte die Initiative Pro Recyclingpapier den Hochschulwettbewerb in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt und dem Deutschen Hochschulverband zum zweiten Mal durch. Hochschulen mit mehr als 5000 Studierenden waren eingeladen, ihren Papierverbrauch und ihre Recyclingquoten transparent zu machen.

„Die Verwendung von Recyclingpapier ist eine besonders einfache und effektive Maßnahme für den Schutz natürlicher Ressourcen“, ist Rektor Prof. Dr. Claus Schuster überzeugt. Und Kanzler Heinz-Joachim Henkemeier ergänzt: „Alleine die Fachhochschule Südwestfalen mit ihren mehr als 14.000 Studierenden und rund 900 Beschäftigten erzielte durch die Verwendung von Recyclingpaper im Jahr 2016 eine Einsparung von über 1,9 Millionen Liter Wasser und mehr als 400.000 kWh Energie“.

Am diesjährigen Wettbewerb beteiligten sich 39 Hochschulen, die mit einer durchschnittlichen Recyclingpapierquote von 65,84 Prozent einen neuen Rekord aufstellen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies eine Steigerung um 8 Prozentpunkte.