Pressearchiv

Bilder

Absolventen und Dozenten bei der Verabschiedung der erfolgreichen Studierenden der Verbundstudiengänge Betriebswirtschaft / Wirtschaftsrecht der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen
Absolventen und Dozenten bei der Verabschiedung der erfolgreichen Studierenden der Verbundstudiengänge Betriebswirtschaft / Wirtschaftsrecht der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen(Download )
20.09.2017

Das Studium endet, die Karriere startet

Abschlussfeier für die Absolventen der Verbundstudiengänge Betriebswirtschaft / Wirtschaftsrecht der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Hagen. Gut, dass es das Verbundstudium gibt. Die Absolventen der berufs- oder ausbildungsbegleitenden Studiengänge Betriebswirtschaft /Wirtschaftsrecht der Fachhochschule Südwestfalen würden diesen Satz sicher sofort unterschreiben. Schließlich steht für sie am Ende einer intensiven Studienzeit ein Abschluss, der neue berufliche Perspektiven erschließt. Trotzdem wollte Dekan Prof. Dr. Manfred Heße diesen Satz bei seiner Ansprache nicht einfach so stehen lassen. „Gut, dass es das Verbundstudium gibt“, sagte der Dekan, „denn sonst müsste man es dringend erfinden.“ Seine Begründung: „Es passt perfekt zu vielen Berufskarrieren und nützt andererseits sehr der regionalen Wirtschaft“.

Damit spielte Heße Thomas Haensel einen argumentativen Steilpass. Und den nahm der SIHK-Geschäftsführer in seiner Rede gerne an. „Es ist wertvoll, dass wir diese hochqualifizierten Absolventinnen und Absolventen hier in der Region haben. Jetzt müssen wir dieses Potenzial auch halten“, warb Haensel darum, den weiteren Karriereweg in der Region fortzusetzen.

Weitere Werbung in dieser Mission konnten Prof. Manfred Heße und Thomas Haensel dann im Verlauf der Verabschiedungsfeier in kleineren Gesprächsrunden mit den insgesamt 56 Absolventinnen und Absolventen machen. Und gerade diese Gespräche sind es dann auch, die Heße in besonderer Erinnerung bleiben werden. „Das war toll, so der Dekan, „es war immer wieder herauszuhören, dass das Studium als absolute Bereicherung empfunden wurde.“ Gut also, dass es das Verbundstudium gibt.