Pressearchiv

Bilder

Prof. Dr. Andreas Gerlach möchte mit „Start to start-up“ Gründer und junge Unternehmer motivieren, eigene Ideen zu realisieren. Foto: FH
Prof. Dr. Andreas Gerlach möchte mit „Start to start-up“ Gründer und junge Unternehmer motivieren, eigene Ideen zu realisieren. Foto: FH(Download )
27.09.2017

Neue Gründerzeit am Soester Campus

SWICE lädt innovative Gründer und Unternehmer aus der Region zur Veranstaltungsreihe „Start to Start-up“ ein

Soest. Die Region Südwestfalen ist die drittstärkste Industrieregion Deutschlands und somit ein hervorragendes, kreatives Umfeld für Innovationen. Junge Gründer mit dem nötigen Know-How auszustatten, das hat sich Prof. Dr. Andreas Gerlach mit seiner Initiative „South Westphalia Center for Entrepreneurship“ (SWICE) an der Fachhochschule Südwestfalen vorgenommen. So startet am 18. Oktober 2017 wieder eine offene Reihe mit Vorträgen und Veranstaltungen rund um die Themen Start-ups, Selbstständigkeit und Innovation.

Bereits zum dritten Mal spricht „Start to Start-up – Der Kurs für Gründer und junge Unternehmer“ alle an, die an dem Thema Unternehmensgründung und Ideenentwicklung interessiert sind. Zielgruppen sind vor allem Studierende aller Fachbereiche sowie Hochschulangehörige, aber auch Unternehmer, Gründer und Interessierte aus der Region. Die Veranstaltungsreihe beschäftigt sich mit den Themen Gründung, Unternehmertum und Innovationen. Vorrangiges Ziel ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu inspirieren, ihr eigenes unternehmerisches Potenzial zu entdecken und sie zu motivieren, eigene Gründungsideen zu entwickeln und diese zu realisieren. „Der Erfolg in den vergangenen beiden Jahren hat selbst uns überrascht“, freut sich Gerlach. „Auch in Soest erleben wir eine neue Gründerzeit mit neuen Technologien und spannenden Geschäftsmodellen.“

Ab dem 18. Oktober werden wieder – immer mittwochs um 17 Uhr – insgesamt sieben Veranstaltungen angeboten. Vortragen werden Referenten mit zum Teil beeindruckenden Gründungsgeschichten. Hörer erwarten zum einen Erfahrungsberichte über den Gründungsprozess, zum anderen werden aber auch spezielle Themen wie Finanzierungsformen oder Markenwirkung behandelt. In Kooperation mit der IHK stellt das SWICE Studierenden ein offizielles Zertifikat über den Besuch der Veranstaltungsreihe aus. Das Zertifikat belegt das Verständnis für unternehmerisches Denken und kann ein Pluspunkt bei zukünftigen Bewerbungen sein.

Zum Start der Reihe, am Mittwoch, 18. Oktober, werden studentische Gründungsprojekte der FH Südwestfalen vorgestellt, die bereits von der Initiative SWICE unterstützt werden. Bei „MikeShare“ geht es um eine Plattform für das Verleihen und Mieten von Fahrrädern von privat an privat, „D’ Lectronics“ beschreibt ein innovatives Hausautomatisierungssystem und „Shell4Cell“ steht für die Entwicklung automatisierter Lungenmodelle zur Überprüfung von biologischen Belastungen wie Schimmel oder Legionellen in der Luft.

Los geht es um 17 Uhr im Audimax (Raum 11.007) der Fachhochschule Südwestfalen, Lübecker Ring 2 in Soest. Mehr Infos zu den Einzelvorträgen sowie zur Anmeldung über www.fh-swf.de/cms/swice oder  www.facebook.com/swiceswf  abrufbar. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich unter goo.gl/bXzMLW