Dominik Szlosarczyk, Elektrotechnik, (B.Eng.)

Warum haben Sie sich für die FH Südwestfalen entschieden?
Ich habe mir ein Duales Studium in der Elektrotechnik gewünscht. Das Modell, welches die FH Südwestfalen in Kooperation mit der Siemens Professional Education in Paderborn anbot, sah sehr vielversprechend aus. Vergleichbare Studien-Modelle waren sehr selten.

War es eine gute Entscheidung?
Es war eine sehr gute Entscheidung mein Studium an der FH Südwestfalen zu beginnen. Gerade der fachliche und organisatorische Austausch zwischen Studenten und Professoren ist sehr intensiv. In der Zeit meines Abiturs habe ich Vorlesungen an verschiedenen Universitäten besucht, um erste Erfahrungen zu sammeln. Dabei fielen mit die teilweise überfüllten Vorlesungsräume auf. Am Ende der Vorlesung hat sich zudem oft eine lange Schlange am Vorlesungspult des Professors gebildet.
Diese Anonymität herrscht an der FH Südwestfalen keineswegs. Wenn man einen Sachverhalt nicht versteht, wird dieser vom vortragenden Dozenten ohne Umstände sehr anschaulich erläutert. Außerdem ist die technische Ausrüstung der Fachhochschule mit Pool-Räumen, Laboratorien und Seminarräumen sehr gut.

Was haben Sie im Studium gelernt und wenden es heute im Berufsleben an?
Im Studium habe ich gelernt, dass man bei sämtlichen Aufgaben- und Problemstellungen zu einer Lösung oder zumindest zu einer Einschätzung kommen kann. So erlangt man für das Berufsleben ein gewisses Selbstvertrauen komplexe Thematiken bearbeiten zu können. Meine berufliche Tätigkeit bestand u.a. darin Probleme in Kommunikationssystemen zu analysieren und zu beheben. Das Studium versorgte mich zum einem mit technischem Know-How, und zum anderen mit Methodiken sich neuartige Sachverhalte anzueignen. Diese Methodiken bestehen z.B. aus effektiver Recherche und dem Erkennen und Bewerten von verschiedenen Sachzusammenhängen.

An welche Momente im Studium denken Sie heute noch besonders gerne zurück?
Ich finde die gesamte Studienzeit (außer manche Klausurphasen) war sehr schön. Ich habe viele neue Leute kennengelernt. Ein schöner Moment war für mich das Kolloquium und somit das Wissen mein Studium bewältigt zu haben.

Was wünschen Sie der Fachhochschule für die Zukunft?
Ich wünsche der Fachhochschule, dass sie an der Qualität ihrer Wissensvermittlung und Organisation festhält und über weite Grenzen hinaus einen noch stärkeren Bekanntheitsgrad erlangen kann.

Dominik Szlosarczyk
FH SWF Meschede

Steckbrief

Name: Dominik Szlosarczyk
Alter: 23
Studienfach: Kommunikationstechnik
Studienort: Meschede
Abschlussjahr: 2014
Abschluss: Bachelor of Engineering in Elektrotechnik
Erster Job: Managed Service Operator bei Unify GmbH & Co. KG
Jetzige Position: Master Student Technical Sales bei IBM Deutschland GmbH

Zurück zur Übersicht