Prof. Dipl.-Ing. Harald Mundinger

Lehrveranstaltungen

in den Studiengängen

Wintersemester

Einführung in die Messtechnik (GST, TI)
  • Sie lernen die Grundlagen der Messtechnik kennen. Im Wesentlichen geht es darum, wie Sie physikalische Größen erfassen, die Messsignale aufbereiten und schließlich in eine Darstellung wandeln, die ein Digitalrechner verarbeiten kann.
  • Was Sie mitbringen sollten: Mathematik 1 + 2, Elektrotechnik 1 + 2, Grundlagen der Physik (wird empfohlen)

Bussysteme im intelligenten Gebäude
  • Sie lernen die Gundlagen und die Anwendung der Kommunikationssysteme im Gebäude kennen. Neben drahtgebundenen Systemen wie KNX, DALI, DMX, SMI und Ethernet lernen Sie auch funkbasierte Systeme kennen. In dem parallel durchgeführten Praktikum vertiefen Sie das Gelernte und bekommen dabei u.a. einen Einblick in die Inbetriebnahme eines KNX-Systems mit der Software ETS.
  • Was Sie mitbringen sollten: Grundlagen der Elektrotechnik 1+2, C-Programmierung, Mikrocontrollersysteme, Regelungstechnik

Gebäudeautomation
  • Sie lernen, wie Sie Gebäude durch Gebäudeautomation "intelligent" und damit energieeffizienter, komfortabler und sicherer machen. Mit Hilfe der Gebäudeautomation verknüpfen Sie Gewerke wie Beleuchtung und Beschattung mit der Lüftungs- und Klimatechnik und schaffen dadurch einen deutlichen Mehrwert für die Betrieber und die Nutzer der Gebäude. Stichworte sind wieder KNX, aber auch TCP/IP, BACnet, SPS, CoDeSys, EN15232, und VDI 3814.
  • Was Sie mitbringen sollten: C-Programmierung, Bussysteme im intelligenten Gebäude, Regelungstechnik, u.a.

Sommersemester

Messen - Steuern – Regeln (GST)
  • Sie lernen die prinzipielle Funktion von Regelungen kennen und können einfache Regelungen selbst auslegen. Parallel zu den Vorlesungen vertiefen Sie die Inhalte u.a. mit Hilfe von Simulationen.
  • Was Sie mitbringen sollten: Mathematik 1 + 2, Einführung in die Messtechnik sowie ein Grundverständnis ühysikalischer Zusammenhänge

Rechnernetze (Wahlpflichtmodul, GST, MT)
  • Sie lernen die Grundlagen drahtgebundener und drahtloser Netzwerke. Mit Hilfe des "ISO-OSI-7-Schichten Referenzmodells" können sie Kommunikationsnetzwerke gedanklich in Ebenen teilen und somit von der physikalischen Übertragung bis hin zur Applikationsschicht verstehen. Exemplarisch lernen Sie Elemente der verbreiteten TCP/IP-Protokollfamilie kennen. In Übungen arbeiten Sie u.a. mit Werkzeugen zur Netzwerkanalyse, mit deren Hilfe Sie einfachere Probleme selbst lösen können. Drahtlose und energieautarke Sensor-Aktor-Netzwerke sowie ein kurzer Einblick in einige Aspekte der Netzwerksicherheit runden Ihr Wissen ab.
  • Was Sie mitbringen sollten: Kenntnisse in einer Programmiersprache

Verteilte Automatisierungssysteme (ESYS, Master, Verbund)
  • Sie lernen Grundlagen und wichtige Umsetzungen dezentraler Automatisierungssysteme kennen. Neben den speziellen Anforderungen, welche die Automatisierunsgtechnik an verteilte Systeme stellt, geht es um die Komponenten und dann hauptsächlich um Protokolle. Sie werden für die Besonderheiten drahtgebundener, aber auch drahtloser Systeme sensibilisiert und sind anschließend in der Lage, Systeme hinsichtlich konkreter Anforderungen zu beurteilen.
  • Was Sie mitbringen sollten: Grundlagen der Elektrotechnik, Kenntnisse von Mikrorechnersystemen und deren Programmierung, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik