Evaluation am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Unter Evaluation versteht man einen Prozess zur Verbesserung der Studienbedingungen und des Studienerfolgs. Dazu werden fortlaufend Informationen gesammelt und ausgewertet. Das Ergebnis der Analyse fließt in Maßnahmen zur Verbesserung bei der Durchführung der Lehre ein.

Interne Evaluation

Die Beschaffung der Informationen geschieht durch unterschiedliche Verfahren. Zum einen werden Statistiken ausgewertet wie z.B. die Entwicklung der Anzahl Studierender, der Notendurchschnitt der Studierenden, Abbrecherquoten oder Ähnliches. Diese Daten dienen zur Erkennung von Veränderungen und damit zur Erkennung von Schwachstellen und zur Überprüfung von durchgeführten Verbesserungsmaßnahmen.

Das wesentliche Instrument der Evaluation ist jedoch die Befragung der Studierenden und das Gespräch mit den Studierenden. Dazu werden unterschiedliche Evaluationen durchgeführt.

  • Lehrveranstaltungsbewertung: Diese dient den Hochschullehrern/innen zur Verbesserung der Lehrveranstaltungen. Dazu werden ab Mitte des Semesters die Studierenden zum Inhalt der Veranstaltung, zur Didaktik und zum Vortragsstil des Dozenten bzw. der Dozentin befragt. Zudem findet anschließend eine Diskussion mit den Studierenden statt, in der diese ihre Kritik erläutern können und es werden Verbesserungsmaßnahmen diskutiert. Das Ziel der Lehrveranstaltungsbewertung ist die Verbesserung der angebotenen Veranstaltung. Jeder Hochschullehrer muss anschließend einen Bericht erstellen, der von der Fachbereichsleitung ausgewertet wird, um eventuell weitere Maßnahmen einzuleiten.
  • Befragung der Studienanfänger: Zum Studienbeginn werden die neuen Studierenden nach ihrer Erwartung an das Studium, nach ihrer Selbsteinschätzung bzgl. ihrer Vorkenntnisse, nach ihrer Motivation für das Studium, von welchem Schultyp sie kommen etc., und wie ihnen die Einführungsveranstaltungen gefallen haben befragt. Ziel dieser Befragung ist eine möglichst gute Einschätzung der Anfänger, um vom Studienbeginn an möglichst gute Studienbedingungen zu schaffen.
  • Befragung der Studierenden im ersten oder zweiten Semester: Ziel dieser Befragung ist die Sammlung von Informationen über den Studienerfolg zum Studienbeginn, um gegebenenfalls frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen, bevor der Studienerfolg ausbleibt.
  • Befragung der Studierenden in höheren Semestern: Bei dieser Befragung geht es um die Zufriedenheit der Studierenden mit dem fachlichen Angebot des Studiengangs, um den bisherigen Studienerfolg und wie dieser durch den Studierenden selbst eingeschätzt wird und was der Fachbereich verbessern sollte.
  • Befragung der Absolventen direkt nach dem Abschluss: Bei dieser Befragung geht es um die Zufriedenheit mit dem Studium und welche Erfahrungen die Absolventen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz gemacht haben, ob es aufgrund fehlender Studieninhalte Probleme gab etc.

Externe Befragungen

Neben den internen Befragungen werden ebenfalls externe Befragungen durchgeführt. Diese dienen ebenfalls zur Verbesserung der Lehre oder werden vergleichend z.B. für Rankings durchgeführt.

Anfang 2009 wurde eine Evaluation durch die "Hochschuldidaktische Weiterbildung Nordrhein-Westfalen" durchgeführt. Den Evalutionsbericht finden Sie hier.

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) führt im Rahmen des Hochschulrankings ebenfalls - fortlaufend zuletzt 2011/2012 - Befragungen der Studierenden durch.