Prof. Dr. -Ing. Klaus Posten

Labore

Labor für Integrierte Systeme

Gebäude: Haldener Straße Raum: 212

Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. K. Posten / Dipl.-Wirt. Ing Schmies

Laborhistorie

1997 Aufbau des Labors: Installation des Releases 3.0d auf einem in der Hochschule selbst verwalteten HP-UX® Server

1998 Beginn der ersten Lehrveranstaltungen im Umfeld von SAP™ R/3™. Aufbau eines Microsoft Windows™-Servers mit SAP™ R/3™-Release 4.0

1999 Das Labor für integrierte System präsentiert sein Lehrkonzept auf dem Messestand der SAP

Zum Bild: Professoren der FH Südwestfalen (damals noch Märkische Fachhochschule): Professoren Uhe, Posten und Johannes)

2001 Anschluss an das SAP - Hochschulkompetenzzentrum der Universität Passau angeschlossen. Releasestand 4.6

2002 Umzug der SAP™-Systeme zum Hochschulkompetenzzentrum der Universität Magdeburg. Releasestand 4.7

Die Kooperation mit der SAP AG und der Universität Magdeburg ermöglicht es uns, auf dem neusten Release-Stand der Software SAP® R/3® auszubilden.

2015 Kooperation mit der SAP Deutschland SE – Angebot von Zertifizierungen für Studierende der FH SWF.

Die ersten Studierenden absolvieren erfolgreich die offizielle SAP-Zertifizierungsprüfung C_TERP10_66 (SAP Certified Associate - Business Process Integration with SAP ERP)

Funktionalitäten und Lehrinhalte

Alle Komponenten des SAP™ ERP™ (ECC6.0) incl. Customizing

ABAP/4® Programmierung

Business Intelligence und Business Objects (BI/BO)

Praktika

Es finden jedes Semester Seminare/Praktika zum Thema SAP™ R/3™ statt.

Im Sommersemester startet der Grundkurs für Wirt.-Inf. (Grundlagen Integrierter Informationssysteme) und Wirt.-Ing. (Integrierte Logistikprozesse am Beispiel SAP ERP).

Die Schwerpunkte der Veranstaltung liegen nach dem Aufbau des System und dessen Handling in den zentralen Logistikkomponenten MM (Materialwirtschaft und Einkauf), PP (Produktionsplanung und -steuerung) sowie SD (Vertrieb).

Im Wintersemester besteht für Wirt.-Inf. und Wirt.-Ing. die Möglichkeit, einen Fortschrittskurs zu belegen (Integrierte Geschäftsprozesse am Beispiel SAP ERP).

Die Schwerpunkte liegen hier in der Vertiefung der Datenintegration zwischen den Logistikkomponenten und den Komponenten des Rechnungswesens FI und CO; ergänzt um einen Exkurs in das Projektsystem PS.

Nach erfolgreichem Grund- und Fortschrittskurs bietet das Labor für Integrierte Systeme an der FH Südwestfalen auch die Zertifizierung nach ERP TERP 10 an. Die Teilnehmer können nach Bearbeitung aller Fallstudien die offizielle SAP-Beraterprüfung ablegen. Im Erfolgsfall wird das weltweit anerkannte Beraterzertifikat „SAP Certified Associate Business Foundation & Integration with SAP ERP 6.0 EHP6“ verliehen (SAP)

Bitte schauen Sie in den Vorlesungsplänen, Aushängen und den Modulbeschreibungen nach den Details zum Inhalt der Veranstaltung und den Anmeldemöglichkeiten.

Sonstiges

Bei Fragen zum Thema Labor für Integrierte Systeme können sich auch an den wissenschaftlichen Mitarbeiter, Herrn Schmies ,wenden.

SAP, SAP ERP etc. und ABAP sind eingetragene Markenzeichen der SAP AG.