Prof. Dr. -Ing. H.-D. Wenk

Labor für Werkzeugmaschinen und Produktionssysteme / Simulation

Laborbeschreibung:

Im Labor Werkzeugmaschinen wird der Betrieb von NC-gesteuerten Werkzeugmaschinen und Handhabungsgeräten (Robotern) behandelt. Für die Programmerstellung gelangen verschiedene Software-Tools zur Anwendung, die auch mit Features zur Programm- Simulation ausgestattet sind. Auf zwei Werkzeugmaschinen (Drehen bzw. Fräsen/Bohren) und einem 6-achsigen Roboter können die erstellten Programme eingefahren werden. Als weitere Ausstattung des Labors sind eine Messmaschine, ein Oberflächentastschnittgerät und ein Spannvorrichtungsbaukasten anzuführen.

Laborausstattung:

1. PC-Arbeitsstationen mit Software zu

  • rechnergestützter Zeichnungserstellung

  • CNC-Programmierung
  • CNC-Programmsimulation

2. Werkzeugmaschinen und Zubehör

  • CNC-Drehmaschine

  • CNC-Fräs/Bohr-Bearbeitungszentrum

  • CNC-Fräs/Bohr-Bearbeitungszentrum mit A-Achse

  • Baukasten-Vorrichtungssystem

3. Meßgeräte mit rechnergestützter Auswertung

  • Werkzeugvoreinstellung

  • Koordinatenmeßmaschine

  • Rauhigkeitsmeßgerät

4. Netzwerk (Gigabit)

5. DNC

6. Rapid Prototyping (farbfähiger 3D Drucker)

7. Roboter

  • Versuchsaufbau (Testen von Glühbirnen)

  • Simulation

  • Programmierung

Labor: Produktionssysteme / Simulation

Laborbeschreibung:

Im Labor Produktionssysteme / Simulation wird der Gebrauch einer Simulationssoftware zur Abbildung von Fertigungs- und Montageabläufen bearbeitet. Die Anwendung wird anhand von Fallbeispielen vertieft. Zur Anwendung gelangt ein industriell weltweit eingesetztes Programmsystem eines englischen Softwarehauses. Investitionsprojekte, Rationalisierungsvorhaben und Umplanungen können mit Simulation im Vorfeld der Einführung erprobt und einer sachgerechten Entscheidung zugeführt werden

Laborausstattung

  • PC-Arbeitsplätze mit Software zur rechnergestützten Simulation von Produktionssystemen mit Hilfe des Programms "WITNESS"

  • Netzwerk