Labor für Biomaterialien

Raum: H 207-H211

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Nina Kumpf

Das Labor für Biomaterialien optimiert Implantatwerkstoffe und Implantatoberflächen für medizinische Einsatzgebiete. Das Labor ist zentraler Baustein bei der Ausbildung von Studierenden im Bachelor- und Masterstudiengang Bio- und Nanotechnolgie. Es werden praktische Fertigkeiten in der Modifikation und Charakterisierung von Implantatwerkstoffen vermittelt sowie Praktika zur Verträglichkeitsprüfung von Biomaterialien und zur Nanotoxizitätsprüfung angeboten.

Es werden folgende Module angeboten:

  • Biomaterialien
  • Zellbiologie
  • Biokompatibilitätsprüfung
  • Biologie
  • Nanomedizin
  • Masterseminar
  • Bionanotechnologie
  • Funktionswerkstoffe für die Medizin

Prüfmethoden:

Die Prüfungen der Zellverträglichkeit und der Nanotoxizität werden nach der DIN ISO 10993-5 durchgeführt.

Werkstoffanalytik

Zellkulturlabor

Projekte

Zelllinien im Labor für Biomaterialien

Kürzel der Zelllinien:
HaCatHuman adult low Calcium high Temperature keratinocytes
L132Humane embryonale Lungenepithelzellen
HUVECHuman umbilical vein endothelial cells
HDMECHuman dermal microvascular endothelial cells
MC3T3-E1Calvaria Osteoblasten from mouse
L-929Adipose Fibroblasten from mouse
NIH-3T3mouse embryonic fibroblasts
GM-7373endothelial aorta, bovine
BHK-21 C1Fibroblasten, kidney from hamster
MG-63osteosarcoma cells, bone from human
A-549lung carcinoma from human
SAOS-2Bone from human, epithelial-like
HB-10221 und HB-10222hybridoma, B lymphocyte, antibody reacts specifically with IL-1 beta