Projekte

gemeinsam organisiert



L'eau de la vie pour Kinshasa

Laut WHO eine der 15 besten Technologien

In Kinshasa einer 10-Millionen-Stadt ohne funktionierende Wasserversorgung obwohl mit zahllosen kleinen Flüssen, hat der Unrat der Welt die Hoffnung auf ein Stillen von Durst in Keimen erstickt. Hier nehme man das Salz der Erde und sorge für Leben spendendes Wasser mit einer durchaus sinnbildlichen Technologie: Mit einem Minireaktor (Diaphragmalyse-Zelle) lässt sich aus einer

Lösung von 10 Gramm Kochsalz in einem Liter Wasser und einer einfachen Stromquelle wie einer Autobatterie innerhalb von Minuten ein Wirkkonzentrat herstellen. Mit diesem Konzentrat kann Wasser entkeimt werden, können Wunden desinfiziert und in der Heilung gefördert werden und es können Oberflächen und chirurgische Instrumente desinfiziert werden. Eine altbekannte Technik in mannigfaltiger Anwendung in den Industriestaaten – von Coca Cola bis Prominent nutzen zahlreiche Konzerne diese Technologie.



Adventsoase - schon eine Tradition

Glaube - Liebe - Hoffnung - Kaffee

In der letzten Woche vor den Weihnachten gibt es am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag inm Foyer der FH Iserlohn wieder die Adventsoase. Vormittags zwischen 9:00 und 13:00 schenken wir Euch eine gesellige Kaffeepause zu Gospelmusik, denn Gott schenkt uns seinen Sohn.



Tagung zu ethisch motivierter Entwicklung von Gesundheitstechnologie

Wir wünschen uns gesund zu sein, nicht der Pflege anderer zu bedürfen und das Leben sorgenfrei zu genießen. Doch so schön ist die Welt nicht immer. Wenn wir krank sind, setzen wir auf gute medizinische Betreuung. Fortschritte in der Medizin, seien es neue Medikamente, Behandlungsmethoden oder technische Geräte, sind uns hoch willkommen. Doch neue Medikamente, Geräte und Methoden kommen oft aus Gewinngründen der Wirtschaft, sind also nur ökonomisch begründet, sagen Kritiker. Und nicht immer sind Neuerungen in Medizin und Technik den Gesundheits- und Pflegeproblemen angemessen. Die sogenannte Apparatemedizin wird daher kritisch diskutiert. Würde man einem ganzheitlicheren Ansatz folgen, der den Menschen in den Mittelpunkt der medizinischen Bemühung stellte, können neue innovative Medikamente, Methoden und Instrumente frühzeitig in die richtige Richtung entwickelt werden.

Wie ethisch motivierte Technologieentwicklung funtioniert, haben wir auf dieser Tagung diskutiert.





Adventsoase 2012

Wir haben uns vor Weihnachten 2012 in Iserlohn wöchentlich zur Vorbereitung der Adventsoase getroffen. Ein Impuls zur Vorbereitung war ein 50 Jahre alter Film den wir unter dem Motto: "War's das? Oder kommt da nochwas in unser Leben?" in unser Event eingebaut haben.

Besucht wurde die Adventsoase 2012 dann auch recht gut. Es gingen ca. 270 Matte Macchiato über die Theke, auf der unsere griffige Botschaft zu lesen war: "Weihnachten - Gott schenkt uns seinen Sohn, wir schenken Euch eine Kaffepause" Die Zeit der Zubereitung von 1,5 min je Portion gab Gelegenheit für viele interessante Gespräche über Gott und die Welt.