Das ausbildungsbegleitende Verbundstudium

Das Verbundstudium bietet eine neuartige Möglichkeit, Berufsausbildung und Studium miteinander zu verbinden. Während eine Standardausbildung dreieinhalb Jahre dauert, kann die Zeit der Berufsausbildung bei dieser Studienvariante auf zweieinhalb Jahre reduziert werden. Parallel zur Berufsausbildung findet das Studium statt. Mit der abgeschlossenen Ausbildung ist in der Regel eine Weiterbeschäftigung im ausbildenden Betrieb verbunden.

Vorteile für Studierende:

  • Kontinuierliche Verbindung von Theorie und Praxis
  • Berufsabschluss und Hochschulabschluss in kürzester Zeit
  • Frühe Einbindung in das Unternehmen mit hervorragenden Aufstiegschancen
  • Einkommen vom ersten Tag an

Vorteile für Unternehmen:

  • Gewinnung leistungsfähiger, qualifizierter Mitarbeiter
  • Kontinuierliche Nutzung des Wissenszuwachses
  • Keine Einarbeitungszeit nach Abschluss der Ausbildungsphasen
  • Langfristige Personalentwicklung zur Besetzung von Führungspositionen

Wie können Sie an dem ausbildungsbegleitenden Studium teilnehmen?

  • Suchen Sie frühzeitig ein Unternehmen, das dieses Ausbildungsmodell durchführt (kooperierende Firmen nennen Ihnen die IHK's Arnsberg und Hagen und die Arbeitgeberverbände Arnsberg, Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid).
  • Bewerben Sie sich um einen Studienplatz in einem Verbundstudiengang an der Fachhochschule Südwestfalen (Bewerbungsschluss ist in der Regel der 15. Juli eines Jahres).
  • Schließen Sie mit dem Unternehmen einen Ausbildungsvertrag für dieses Studienmodell ab.
  • Schreiben Sie sich an der Fachhochschule Südwestfalen für den Studiengang ein.

Welche Voraussetzungen müssen für die Einschreibung erfüllt sein?

  • Abitur/Fachhochschulreife
  • oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • oder bestandene Zugangsprüfung für Bewerber/innen ohne formale Hochschulreife
  • Ausbildungsvertrag mit Zusatzvereinbarung

Wichtig: Die studiengangspezifischen Zugangsvoraussetzungen müssen ebenfalls erfüllt werden! Auf den Studiengangsseiten finden Sie Informationen zur Bewerbung, Studieninhalten, Ansprechpartnern und eventuellen Sonderregelungen: Studiengang- und Bewerbungsinformationen .

O-Ton: Dominik Roeske (Verbundstudiengang Maschinenbau)

„Die Kombination aus Ausbildung und Studium ist für mich optimal. Mein Ausbildungsbetrieb unterstützt mich bei Prüfungen und stellt mich bei wichtigen Studienterminen frei. Auch die Finanzierung des Studiums gelingt mir. Meine Ausbilder haben mir die Fachhochschule Südwestfalen empfohlen, da der Betrieb sehr gute Erfahrungen mit Absolventen gemacht hat. Klar, die Doppelbelastung ist nicht ohne, aber letztlich ist das eine Frage der Motivation.“