Dr. Martin Reuber

Zur Person

Berufliche Tätigkeit
2012 - 2016Mitglied im Vorstand des „Gütesiegelverbund Weiterbildung“
2009ff.Leiter Stabsstelle Qualitätsmanagement Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), außerdem zuständig für europapolitische Bildungsmaßnahmen (seit 1996)
2003Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik der Politischen Bildung der KAS
2000Referatsleiter Grundlagenseminare der Politischen Bildung der KAS
1992 ff.Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Politischen Bildung der KAS (Berlin und Rheinland)
19911991 Deutscher Bundestag, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundesbauministers a. D. Dr. Oscar Schneider

Nebenberufliche Tätigkeiten
02/2017Verleihung der Honorarprofessur durch die FH Südwestfalen
2015 Lehrauftrag für Siemens Professional Education
2006ff Lehrauftrag „Europarecht“ an der Fachhochschule Südwestfalen
2006ff.Lehrauftrag an der Technischen Akademie Wuppertal „Europarecht“
2004 – 2009Sachkundiger Bürger im Kreistag (Planungs- und Verkehrsausschuss)
2003 – 2013Jugend- und Erwachsenenschöffe (Strafprozess) am Amtsgericht Bonn
1996 - 2003Lehraufträge an der Universität Bonn (Philosophisches und Politikwissenschaftliches Seminar)
1995 – 2006Studium der Volkswirtschaft, Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft an der FernUniversität Hagen
1991 – 2004 Fachmentor in den Studienzentren Remscheid und Neuss der FernUniversität Hagen
1982 – 1987Durchführung von Tutorien zu Proseminaren und Übungen vom 4. Semester bis zum Abschluss des 1. Staatsexamens

Publikationen
seit 2003 www.kas.de/wf/de/37.1585/
2016Studienbuch EU-Recht (3. Auflage) für die Fachhochschule Südwestfalen
2009Europa und die Bürger. Konsequenzen für die politische Bildung, zusammen mit M. Piepenschneider. In: Europas Zukunft nach dem Lissabonner Vertrag, Sankt Augustin
2004Simulationsspiele in der politischen Bildung. In: Der Demokratie verpflichtet. Bausteine für die Zukunft der politischen Bildung, Sankt Augustin
1995Braucht die Demokratie Visionen? In: Zeitschrift zur politischen Bildung, 2/1995, S. 49 ff.