Prof. Dr. Bernd M. Filz

Kompetenzprofile

1. Veränderung der Führungskultur in einem Unternehmen mit über 2000 Mitarbeitern

Zwei Geschäftsführer planten den patriarchalischen Führungsstil des Gründers hin zu einem kooperativen Führungsstil zu verändern. Die Vorgehensweise lehnte sich am systemischen Ansatz an. Betroffene wurden beteiligt, eine Vision entwickelt und die Unternehmenskultur untersucht. Daraus entstand ein Trainingsprogramm für Führungskräfte. Als letzter Schritt wurde ein Patenkonzept aufgebaut. Die Paten übernahmen Schulungen vor Ort – in den Werken, im Bürogebäude, in der Kantine. Prof. Dr. Bernd M. Filz war als Projektleiter und Trainer tätig. Durchgeführt wurde das Projekt im Zeitraum von November 2001 bis November 2005.

2. Begleitung eines Unternehmens in einem Fusionsprozess

Die Konzernleitung entschied, zwei bisher wirtschaftlich und rechtlich selbständige Unternehmen zu vereinen. Die Unternehmensleitung entschied sich dafür, eine Begleitung dieses Veränderungsprozesses zu initiieren. Dabei ging es nicht nur um Sachfragen, sondern insbesondere um schlechte Stimmung, Befürchtungen, Ängste, Widerstände, Machtkämpfe. Die Vorgehensweise folgte wiederum dem systemischen Ansatz. Eine Lenkungsgruppe, eine Visions-, Kultur-, Resonanzgruppe wurden ins Leben gerufen. Das Projekt stellte Lenkungsgruppe und Begleiter immer wieder vor neue Herausforderungen, so dass weitere Personal- und Organisationsentwicklungs-Maßnahmen je nach Situation eingesetzt wurden. Letztendlich wurde das Projekt nach dreieinhalb Jahren erfolgreich beendet. Geblieben ist eine weitere Begleitung des Unternehmens in der ehemaligen Lenkungsgruppe hinsichtlich strategischer Fragen, neuer Projekte, Personalentwicklungsmaßnahmen. Prof. Dr. Bernd M. Filz war als Projektleiter und Leiter in der Lenkungsgruppe tätig. Durchgeführt wurde das Projekt im Zeitraum von Mitte 2010 bis Ende 2013, die Begleitung hinsichtlich strategischer Fragen besteht fort.

3. Coaching in Fragen der Berufung oder: Werde ich lieber Hochschullehrer* oder Unternehmer?

Manchmal stellt sich im Leben die Frage, ob es besser wäre, Hochschullehrer zu werden oder die Unternehmensnachfolge anzutreten. Im Coaching unter vier Augen wurde diese Frage geklärt. Im Anschluss ergab sich ein neues Coaching: Begleitung in die neue Position. Wie sollte die Übergabe erfolgen? Was mache ich in den ersten hundert Tagen? Wie gewinne ich das Vertrauen der Mitarbeiter? Wie schaffe ich den Spagat zwischen meinen Idealen eines menschlichen Miteinanders und gleichzeitig der Rolle als Chef? Viele Fragen, doch die Antworten findet der Coachee selbst. Und der Coach? Der hilft und unterstützt dabei. Prof. Dr. Bernd M. Filz hat die Rolle des Coachs übernommen. Durchgeführt wurden die Coachings im Zeitraum Ende 2007 bis Ende 2011.

*Berufsbezeichnung wurde aus Gründen der Vertraulichkeit geändert

4. Leitung plus – Ein Qualifizierungsprogramm für Leitungen der Katholischen Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck

Das Qualifizierungsprogramm wurde in Kooperation mit Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gem. GmbH, einem externen Trainingsinstitut und der FH SWF, Standort Meschede, durchgeführt. Es wurde auf Seiten der Hochschule von Prof. Dr. Bernd M. Filz als Projektleiter wissenschaftlich begleitet. Prof. Filz gab in einem von fünf Modulen einen Überblick über den Stand der Führungstheorie und beleuchtete die praktische Umsetzbarkeit. Der Schwerpunkt lag auf Seiten der Hochschule insbesondere in der Qualitätssicherung des Programms, das mit einer Prüfung und einem Zertifikat für die Teilnehmerinnen endete. Durchgeführt wurde das Projekt im Zeitraum von Dezember 2012 bis März 2013.

5. Leitung plus – Ein Qualifizierungsprogramm für Leitungen der Katholischen Kindertageseinrichtungen Hellweg

Das Qualifizierungsprogramm wird in Kooperation mit Katholische Kindertageseinrichtungen Hellweg gem. GmbH, einem externen Trainingsinstitut und der FH SWF, Standort Meschede, durchgeführt. Es wird auf Seiten der Hochschule von Prof. Dr. Bernd M. Filz als Projektleiter wissenschaftlich begleitet. In zwei Modulen von insgesamt fünf Modulen führte Prof. Filz Trainingssequenzen zur Mitarbeiterführung und zum Selbstmanagement durch. Der Schwerpunkt liegt auf Seiten der Hochschule insbesondere in der Qualitätssicherung des Programms, das mit einer Prüfung und einem Zertifikat für die Teilnehmerinnen endet. Durchgeführt wird das Projekt im Zeitraum von November 2013 bis Dezember 2014.