Entscheidungstheorie

Motivation:

Jeder von uns trifft täglich Entscheidungen – oft machen wir uns nicht viele Gedanken darüber.

Ziel der Vorlesung ist es, Methoden zu vermitteln, die geeignet sind, Entscheidungen in verschiedenen Lebensbereichen wie Wirtschaft, Politik oder Privatsphäre mit einem höheren Grad an Rationalität zu treffen. Schwerpunkte sind Entscheidungen bei Zielkonflikten, unter Risiko bzw. bei unvollständigen Informationen. Mit Hilfe der Spieltheorie werden Entscheidungen mit mehreren Entscheidern analysiert, die ihre Anwendung z. B. in der Oligopoltheorie, Prinzipal-Agenten-Beziehungen und bei der Analyse von Auktionen haben.

Eine Einstimmung ins Thema liefert "Smart Choices" von Hammond, Keeney, Raiffa. Das Buch wird zu Beginn der Veranstaltung besprochen, Sie sollten es daher bereits in den Semesterferien beschaffen und lesen.

Inhalt:

Der erste Teil beschäftigt sich mit der klassischen Entscheidungstheorie. Der Entscheidungsprozess wird formalisiert in Problemdefinition, Zieldefinition, Auffinden von Alternativen, Ermittlung der Konsequenzen und Erarbeitung von Kompromissen. Zur Modellierung von Entscheidungen werden Entscheidungsbäume eingeführt. Es werden Entscheidungen bei Zielkonflikten, Entscheidungen unter Risiko und Entscheidungen bei unvollständigen Informationen behandelt. Verschiedene Techniken zur Ermittlung von individuellen Nutzenfunktionen werden diskutiert.

Der zweite Teil beschäftigt sich mit Spieltheorie. Neben den klassischen Beispielen wie dem Gefangenendilemma werden Themen aus der Verhandlungstheorie und der Theorie der wiederholten Spiele behandelt. Besonderer Wert wird auf die Interpretation von Situationen aus Wirtschaft und Politik unter dem Aspekt der Spieltheorie gelegt. Hierzu werden u.a. Fallstudien einzeln und als Gruppenarbeit bearbeitet, präsentiert und diskutiert.

Literaturempfehlungen:

Clemen, R. / Reilly, T.: Making Hard Decisions

Hammond, J. / Raiffa, H. / Keeney, R.: Smart Choices

Binmore, K.: Fun and Games

Gardner, R.: Games for Business and Economics

Gibbons, R.: A Primer in Game Theory

Holler, M. / Illing, G.: Einführung in die Spieltheorie

Jost, P.: Die Prinzipal-Agenten-Theorie in der Betriebswirtschaftslehre

Klemberer, P.: Auctions - Theory and Practice

Ostrom, E.: Governing the Commons

Taylor, A. / Pacelli, A.: Mathematics and Politics

Alle genannten Bücher (und noch einige mehr) finden Sie in der Bibliothek der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede.

Terminplanung im WS 17/18

Die Vorlesung findet mittwochs 8.15 - 11.30 Uhr statt.

Semesterbegleitend findet eine wöchentliche Sprechstunde bei Jan Dicke montags von 12.30 - 13.30 Uhr statt.