Der 1. Mescheder Science Slamfandt am 9. April 2014 statt.

Wissenschaft unterhaltsam!

1. Mescheder Science Slam

Am 9. April 2014 präsentierten Dozenten der Fachhochschule Südwestfalen Wissenschaft auf unterhaltsame Weise – und zwar im Wettbewerb gegeneinander. Der 1. Mescheder Science Slam richtete sich nicht nur an Studierende und Mitarbeiter der Hochschule, sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit. Auf das Publikum kam es ganz besonders an, denn es ermittelte den Gewinner.

Der Science Slam begann am 9. April um 18 Uhr in der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Meschede. Über ein ausverkauftes Haus und eine rege Pubklikumsteilnahme im doppelten Sinn (kommen und klatschen!) freute sich das studentische Organisationsteam des Wahlpflichtfachs Event-Marketing des WS 2013/2014.

Was zum Cosinus ist ein Science Slam?

Beim 1. Mescheder Science Slam wird den Dingen auf unterhaltsame Weise auf den Grund gegangen.

Der Science Slam ist vergleichbar mit einem Poetry Slam. Während dort die Lyrik im Mittelpunkt steht, stehen beim Science Slam die wissenschaftlichen Themengebiete wie Volkswirtschaftslehre, Elektrotechnik oder Psychologie im Fokus. Die Referenten, auch Slammer genannt, bereiten ein Thema aus ihrem Fachgebiet vor und haben maximal zehn Minuten Zeit, um dieses möglichst informativ und unterhaltsam vorzutragen. Sollte es zu einer Zeitüberschreitung kommen, wird dies selbstverständlich „bestraft“.

Wie wird der Gewinner ermittelt?

Die Zuschauer des Science Slams agieren als aktive Jury und bestimmen über Gewinn und Niederlage. Gewonnen hat der Slammer, der den lautesten Applaus ergattert. .

Mediajahrbuch 2014
FH SWF Meschede
1

Die Referenten und ihre Themen

Die Teilnehmer des 1. Mescheder Science Slams im Kurz-Interview - vor dem Wettbewerb.

Prof. Dr. Ewald Mittelstädt
FH SWF Meschede

Prof. Dr. Ewald Mittelstädt

Prof. Dr. Ewald Mittelstädt

Lehrgebiet: Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Entrepreneurship Education

Über welches Thema slammen Sie?
Entrepreneurship Education: Über den Unterschied zwischen Moderator- und Mediatorvariablen bei der Beeinflussung von Gründungsneigung.

Vor welchem Gegner haben Sie am meisten Angst?
Vor dem Student, denn er kennt die Zielgruppe am besten.

Was waren Ihre Beweggründe, am Science Slam teilzunehmen?
Spaß daran und die Herausforderung, ob es gelingt das Thema unterhaltsam zu präsentieren.

Ihre Ansage an Ihre Gegner?
Einer muss in Führung gehen!

Prof. Dr.-Ing. Wolfram Stolp
FH SWF Meschede

Prof. Dr. Wolfram Stolp

Prof. Dr. Wolfram Stolp

Lehrgebiet: Konstruktionstechnik und Computer Aided Design

Über welches Thema slammen Sie?
Die Theorie der Zeit.

Vor welchem Gegner haben Sie am meisten Angst?
Vorm Finalisten.

Was waren Ihre Beweggründe, am Science Slam teilzunehmen?
Man muss die Studenten da abholen wo sie sitzen. Eine Datendichte, ein Semester in 10 Minuten. Das nenne ich eine effektive Lehrform.

Ihre Ansage an Ihre Gegner?
Ich freue mich auf das Event. Das ist richtig ursprünglich. Mann gegen Mann, Satz für Satz bis zur letzten Folie.

Prof. Dr. Martin Botteck
FH SWF Meschede

Prof. Dr. Martin Botteck

Prof. Dr. Martin Botteck

Lehrgebiet: Kommunikationsdienste und -anwendungen

Über welches Thema slammen Sie?
Verrate ich nicht.

Vor welchem Gegner haben Sie am meisten Angst?
Angst habe ich sowieso nicht. Die Kunst ist es, sich nicht zu blamieren.

Was waren Ihre Beweggründe, am Science Slam teilzunehmen?
Ich möchte, dass sich die Veranstaltung etabliert. Und irgendwer muss den Grundstein legen.

Ihre Ansage an Ihre Gegner?
Alle vereint. Jeder gegen jeden.

Prof. Dr. Martin Ehret
FH SWF Meschede

Prof. Dr. Martin Ehret

Prof. Dr. Martin Ehret

Lehrgebiet: Volkswirtschaftslehre

Über welches Thema slammen Sie?
Ökonomie: Schaunmermal.

Vor welchem Gegner haben Sie am meisten Angst?
Angst? Prof. Breide tritt ja nicht an!

Was waren Ihre Beweggründe, am Science Slam teilzunehmen?
Die hohen Preisgelder.

Ihre Ansage an Ihre Gegner?
Inhalte überwinden!

Student  FH SWF, Referent und Teilnehmer am Science Slam

Nils Felix Madynski

Nils Felix Madynski

Student, Studiengang: Maschinenbau

Über welches Thema slammen Sie?
Thun dir ma die Ruhe an.

Vor welchem Gegner haben Sie am meisten Angst?
Vor mir selbst.

Was waren Ihre Beweggründe, am Science Slam teilzunehmen?
Warum denn nicht? Es ist nie zu spät, über sich selbst hinaus zu wachsen.

Ihre Ansage an Ihre Gegner?
Wo die Angst ist geht‘s lang!

Und wer hat gewonnen?

Diese Frage beantworten die Bilder:

Der Moderator des 1. Mescheder Science Slam

Christoph Tiemann, Moderator des 1. Mescheder Science Slam

Christoph Tiemann

Moderator Christoph Tiemann hat bereits Erfahrung in Sachen Science Slam. Er ist Gastgeber der entsprechenden Veranstaltung in Münster, die seit 2012 regelmäßig vor bis zu 700 Zuschauern stattfindet. Er war außerdem als Moderator des WDR 5 Science Slams tätig.

Für seine Arbeit als Kabarettist wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet: Reinheimer Satirelöwe (2010), Silberne Weisswurscht (2012), Melsungen Kabarettpreis (2013).

Der Science Slam im Hochschulradio

Am 16.03.2014 sprachen Nadine Bock und Frank Schnitzler mit Prof. Dr. Stephan Breide über die geplanten Science Slam Aktivitäten auf radioFH

+++ Teilnehmer gesucht +++

Der 1. Mescheder Science Slam war ein voller Erfolg! Es wird definitiv eine Neuauflage geben - für den 2. Mescheder Science Slam werden jetzt schon Teilnehmer gesucht. Bei der 2. Auflage sollen mehr Studierende zum Zug kommen. Auskunft erteilt Frank Schnitzler

MEDIjAhrbuch 2014

Medijahrbuch 2014
Titel
FH SWF Meschede

Jubiläum 50 Jahre
Studieren in Meschede

- Film: Beitrag WDR Lokalzeit
- Online- Chronik
- 50 Jahre - 50 Köpfe
- Filme: Gebäude 4 / Meschede früher
>>

1. Mescheder Science Slam
Interviews / Bilder
>>

Themenwoche 2014
Rücbklick Ausstellung / Veranstaltungen / Bilder
>>

Tag der Wissenschaft
Bilder / Radio-Sendung / Trailer / Plakat
>>

Meschede virtuell erkunden
Rundgänge
>>

Editorial
Start / Kontakt
>>

Lesezeichen
http://www.fh-swf.de/medijahrbuch

Jahrbuch - Printversion
PDF