Der Fachbereich Maschinenbau-Automatisierungstechnik

Der Maschinenbau gilt als einer der bedeutendsten Industriezweige der deutschen Wirtschaft. Deutsche Maschinenbauer genießen weltweit einen guten Ruf und Ingenieure sind stark gefragt. Bei renommierten Hochschulrankings ausgezeichnet, zählt der Soester Fachbereich Maschinenbau-Automatisierungstechnik seit Jahren zu den Spitzenreitern in Nordrhein-Westfalen. Für Absolventen eröffnen sich beste Aussichten in zahlreichen Berufsfeldern.

Intensive Begleitung und attraktives Lernumfeld

Rund 750 Studentinnen und Studenten studieren derzeit am Soester Fachbereich Maschinenbau-Automatisierungstechnik. Eine persönliche und intensive Betreuung des Einzelnen sind für die 18 Professoren und ca. 35 Mitarbeiter in Forschung und Lehre selbstverständlich. Maßgeblich für die ausgezeichneten Studienbedingungen ist ebenso die optimale Ausstattung der Labore. Über einen technikorientierten Ansatz hinaus lernen die Studierenden hier ganzheitliche, projektorientierte Lösungen kennen. Die Regelstudienzeit von sieben Semestern lässt genügend Raum für eine flexible Gestaltung und eine fachlich fundierte Ausbildung.

Ausbildung in der und für die Region

Mit derzeit vier zukunftsweisenden Studiengängen ist der Fachbereich für Studierende wie für Unternehmen attraktiv. Den künftigen Ingenieurbedarf der Region im Blick, garantiert die Fachhochschule Südwestfalen eine eng an der Praxis orientierte Ausbildung der Studierenden. Zugleich stellt die Fachhochschule ein attraktives Forschungsfeld für kooperierende Unternehmen bereit. Professorinnen und Professoren nutzen ihre intensiven Kontakte zu Betrieben der Region zum Vorteil der Studierenden.

Der Bachelor-Studiengang Maschinenbau bietet eine solide technische Ausbildung mit den Vertiefungsrichtungen Anlagen- und Energietechnik, Konstruktionstechnik sowie Produktionsmanagement. Zahlreiche Forschungsprojekte und Kooperationen mit Partnern aus der Industrie garantieren eine praxisnahe und anwendungsorientierte Ausbildung. Mehr als 90 Prozent der Studierenden schreiben ihre Abschlussarbeiten bei Industrie-Unternehmen und erhöhen damit ihre Jobchancen. Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Elektromobilität oder Lean Produktion.

Der Studiengang Design- und Projektmanagement (DPM) vermittelt Kompetenzen in Design, Technik und Betriebswirtschaft sowie vor allem planerische Qualifikationen. Studierende werden auf ihre Rolle als kreative Generalisten vorbereitet, welche die Regie dort übernehmen, wo kreative Prozesse und Projekte in innovative Produkte münden.

Studierende des noch jungen Studiengangs Technische Redaktion und Medienmanagement (TRM) verstehen sich als kommunikatives Bindeglied zwischen Ingenieurskunst und den Anforderungen des Anwenders. Mit einer Kombination von Kommunikation-Redaktion, Grundlagen der Technik und Projektmanagement, werden sie fit für ihre Tätigkeit als technische Redakteure gemacht.

Der berufsbegleitende Master-Studiengang Technik- und Unternehmensmanagement (TUM) richtet sich an Ingenieure und technisch ausgebildete Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung. Inhaltlich geht es dabei um fachübergreifende technische und ergänzende betriebswirtschaftliche Themen mit dem Ziel, die Studierenden auf kommende Führungsaufgaben z.B. in der Produktions-, Logistik- sowie Entwicklungsleitung oder in der Technischen Leitung im Mittelstand vorzubereiten.

Zusätzliche Angebote und Qualifikationen

In Ergänzung zum Studium haben Studierende die Möglichkeit, eine Ausbildung zur REFA-Ingenieurin/zum REFA-Ingenieur für Industrial Engineering zu machen oder Zugangsvoraussetzungen für ein sich anschließendes Master-Studium mit Abschluss Master of Education (M.Ed) zu erwerben. Studierende mit Auslandsambitionen erhalten die größtmögliche Unterstützung. Der Fachbereich pflegt zahlreiche Kooperationen mit internationalen Hochschulen. So besteht die Möglichkeit, ein Doppeldiplom zu erwerben oder den Master in nur einem Jahr im Ausland anzuschließen. Praxissemester und Praktika in internationalen Unternehmen bieten Studierenden weiteres Potenzial, Sprachkenntnisse und Schlüsselqualifikationen zu verbessern sowie interkulturelle Erfahrungen zu machen.

Kontakt

Fachhochschule Südwestfalen
Standort Soest
Fachbereich Maschinenbau-
Automatisierungstechnik

Postfach 1465, 59474 Soest
Lübecker Ring 2, 59494 Soest
Gebäude 2, Raum 02.107

Tel.: (02921) 378-3300
Fax: (02921) 378-3301
maschinenbau-soest@fh-swf.de

Katamaran-Rennen

Höhepunkt eines studentischen Projekts: Zwei Katamarane aus Vulkanfiber erlebten ihre Jungfernfahrt.
Der WDR berichtete