Prof. Dr. rer. pol. Florian Dörrenberg

Kompetenztransfer

Mit zunehmender Vernetzung steigt die Komplexität in unserem Umfeld. Daraus resultieren zunehmende, sich stetig verändernde, Anforderungen and die Kompetenzen der Akteure.

„Kompetenz ist als Fähigkeit definiert, in einem gegebenen Kontext verantwortlich und angemessen zu handeln und dabei komplexes Wissen, Fertigkeiten und Einstellungen zu integrieren.“ (Van der Blij u.a. 2002).

Neben den bekannten Methoden, Sozial-, Organisations- und Selbstkompetenzen werden zunehmend die Schlüsselkompetenzen (heraus-) gefordert. Sie „beziehen sich auf den Kontext des Umgangs mit Wissen, kontextuieren also Fachkompetenz und integrieren sie in Handlungskompetenz.“ (Prof. Dr. Dr. h.c. Johannes Wildt, TU Dortmund)