Bildungsmanagement: Sprachbildung 0 - 10

Qualifizierung für PädagogInnen in 5 Schritten

Das Projekt

Sprachbildung und –förderung stehen im Mittelpunkt der Teamqualifizierung der Stadt Garbsen. Das Projekt wird hauptverantwortlich von Eva Briedigkeit (Wissenschaftliches Zentrum für Frühpädagogik/Fachhochschule Südwestfalen) und Anke König (Universität Vechta, ISBS Abt. Frühpädagogik) geplant und umgesetzt.

Sprachbildung und-förderung in der frühen Bildung werden derzeit als zentrale bildungspolitische Herausforderung gesehen. Der Sprache wird eine Schlüsselfunktion zugeschrieben, wenn es darum geht, sich in der Gesellschaft zu involvieren. Aufgabe von Bildungsinstitutionen ist es, Lernmöglichkeiten zu schaffen, um Teilhabe an der Kultur zu ermöglichen. Sprachbildung und –förderung ist in diesem Diskurs zu verorten. Gegenwärtig geht es daher darum, den angestoßenen Prozess in eine Konsolidierung zu führen. Dazu muss an die vielfältigen Kenntnisse der PädagogInnen angeknüpft und das vorhandene Wissen gezielt erweitert und systematisiert werden. Ziel ist es, Sprachbildung als zentrale Bildungsaufgabe in den pädagogischen Alltag zu integrieren. Das Projekt umfasst fünf Schritte, also fünf Module:

1) Sprach(en)erwerb
2) Sprachförderkompetenz
3) Sprachbildung
4) Sprachdiagnostik
5) Spezifische Sprachförderung

Hier finden Sie weitere Informationen als PDF-Datei zum Herunterladen