Aktuelle Informationen zu Corona

22.07.2020
BMBF-Überbrückungshilfe für Studierende: Zwischenfazit und Tipps zur Antragsstellung

Seit dem Start am 16. Juni haben über 127.000 Studierende, die pandemiebedingt in eine finanzielle Notlage geraten sind, einen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt. Das BMBF stellt dafür bundesweit 100 Millionen Euro zur Verfügung. Zum Zwischenfazit und den Tipps zur Antragsstellung auf den Seiten des Studierendenwerks Dortmund.

21.07.2020
Informationen zur Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5, 6 ArbSchG

Die Datei „Anlage Corona Mündliche Prüfung in Präsenz" finden Sie auf der Seite Rückkehrszenario.

02.07.2020
Prüfungen in der Hochschule - was ist zu beachten?

Distanz- und Hygieneregeln für Prüfungen vor Ort finden Sie in der Kurzunterweisung (PDF).

01.07.2020
Update und Ergänzungen zum Rückkehrszenario

Das am 25.06.2020 aktualisierte Rückkehrszenario wurde nochmals aktualisiert und ergänzt. Sie finden alle Dateien auf der Seite Rückkehrszenario.

25.06.2020
Kinder(not)betreuung für Studierende und Beschäftigte

Um Studierende und Beschäftigte der Fachhochschule Südwestfalen beim Ablauf ihres Studiums und ihrer Dienstgeschäfte zu unterstützen, ermöglicht das Familienbüro für außergewöhnliche Bedarfe eine Kinder(not)betreuung.

25.06.2020
Update und Ergänzungen zum Rückkehrszenario

Das am 07.05.2020 verabschiedete Rückkehrszenario wurde aktualisiert und ergänzt. Sie finden alle Dateien auf der Seite Rückkehrszenario.

24.06.2020
Überbrückungshilfe: Auszahlungen verschoben

Aufgrund technischer Schwierigkeiten verschieben sich mögliche Auszahlungstermine bis in den Juli. Weitere Informationen unter www.überbrückungshilfe-studierende.de.

15.06.2020
Überbrückungshilfe auch für Studierende der Fachhochschule Südwestfalen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in einer akuten Notlage sind, mit Zuschüssen. Diese Überbrückungshilfe kann von Studierenden der Fachhochschule Südwestfalen ab 16. Juni online beim Studierendenwerk Dortmund beantragt werden. Zur Pressemitteilung des Studierendenwerks

09.06.2020
Ausnahmeregelungen zur Bewerbung-Einschreibung

Es wurden Ausnahmeregelungen zur Bewerbung und Einschreibung aufgrund der Coronavirus-Epidemie getroffen. Sie finden diese unter diesem Link.

04.06.2020
Hochschulen: Studierende in Nordrhein-Westfalen können länger BAföG beziehen

Corona-bedingte Erhöhung der Regelstudienzeit verlängert die Höchstdauer des BAföG-Bezugs - Ministerin Pfeiffer-Poensgen: Wichtiges Signal für Studierende in Nordrhein-Westfalen.
Weitere Informationen in der Pressemitteilung des Bundesbildungsministeriums

15.05.2020 Film Distanz- und Hygieneregeln

Film zu den in der Coronapandemie geltenden Distanz- und Hygieneregeln der Fachhochschule Südwestfalen

07.05.2020 Rückkehrszenario in der Coronakrise

Für die Fachhochschule Südwestfalen wurde ein Rückkehrszenario verabschiedet. Ab dem 11.05.2020 sollen die in diesem PDF zusammengefassten Regelungen gelten. Update: die mittlerweile aktualisierten Informationen finden Sie hier .

30.04.2020
Bundesbildungsministerium stellt Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen bereit

Die Corona-Pandemie stellt viele Studierende vor finanzielle Herausforderungen. Zwei Drittel der Studierenden arbeiten neben dem Studium. Viele von ihnen haben ihre Jobs infolge der aktuellen Corona-Pandemie verloren. Das stellt viele vor finanzielle Engpässe. Für solche Fälle stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Überbrückungshilfe bereit. Weitere Informationen in der Pressemitteilung des Bundesbildungsministeriums

27.04.2020
Notfallstipendien für Studierende

Um in Not geratenen Studierenden der Fachhochschule Südwestfalen zu helfen, vergibt die Hochschulleitung Notfallstipendien in Höhe von einmalig 1.500 €. Wesentliches Kriterium für die Vergabe ist der Wegfall der Einkünfte und eine sich daraus ergebende Notlage. Sollten Sie bereits ein anderes Stipendium (z. B. Deutschlandstipendium, Begabtenförderung oder andere Förderungen) erhalten, kommen Sie für die Förderung nicht in Frage.
Beantragen können Sie dieses Notfallstipendium mit einem kurzen Motivationsschreiben, in dem Sie Ihre Notlage darstellen, der ausgefüllten Tabelle, die Sie bei Frau Lenze erhalten sowie Ihrer Kontoauszüge des 1. Quartals. Bitte senden Sie diese Unterlagen ausschließlich per Mail an Frau Lenze: lenze.petra@fh-swf.de
Antragsschluss ist der 04.05.2020,

27.04.2020
Fernleihe / Interlibrary loan

Ab sofort ist die Fernleihe für Zeitschriftenaufsätze befristet bis zum 31.05.2020 freigeschaltet. Nutzen Sie für das Aufgeben der Bestellungen unser Fernleihportal. Bestellte Aufsätze brauchen nicht in der Bibliothek abgeholt zu werden, sondern es wird eine E-Mail mit einem Link für den Zugriff verschickt.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an per Mail an das Fernleihteam: fernleihe@fh-swf.de

24.04.2020
Ausnahmeregelungen zur Durchführung von Prüfungen

Es wurden Ausnahmeregelungen zur Durchführung von Prüfungen in Bachelor- und Masterstudiengängen aufgrund der Coronavirus-Epidemie getroffen. Sie finde diese unter diesem Link. Informationen zur Ihrer jeweiligen Prüfungsordnung finden Sie hier .

14.04.2020
Brief des Rektors zum Semesterstart

Liebe Studierende,

am 20. April beginnt für Sie nun mit Verzögerung offiziell das Sommersemester. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft hat diesen Termin gemeinsam mit den Landesrektorenkonferenzen als offiziellen Semesterstart vereinbart. Dieses Semester soll als „Online-Semester“ durchgeführt werden, da momentan nicht absehbar ist, wann die Hochschulen den regulären Präsenzbetrieb wieder aufnehmen können. Nach jetzigem Wissensstand wird das Semester zum vorgesehenen Zeitpunkt beendet.

Unser Ziel ist es, Ihnen für Ihren weiteren Studienverlauf Planungssicherheit zu geben. Wir werden alles daransetzen, Ihnen Ihren gewohnten Lehrstoff auch weiterhin in bewährter Form zu vermitteln und Ihnen im größtmöglichen Umfang ein komplettes Studium im Sommersemester anzubieten.Die Lehre wird im Wesentlichen online angeboten. In den letzten Wochen haben alle Fachbereiche sehr engagiert und kreativ dazu verschiedene Formate entwickelt und die Veranstaltungen auf digitale Angebote umgestellt. Auch unsere IT-Infrastruktur haben wir in kürzester Zeit ausgebaut.

Zwischenzeitlich wurde eine Campuslizenz für Zoom beschafft, die es ermöglicht, Vorlesungen oder Seminare per interaktiver Videokonferenz abzuhalten. Soweit möglich, versuchen wir auch den praxisbezogenen Lehranteil, der sonst in den Laboren stattfindet, medial abzubilden. Wir wissen, dassSie auch Fragen dazu haben, wie in der aktuellen Situation die Prüfungen durchgeführt werden. Gemeinsam mit den Fachbereichen arbeiten wir an pragmatischen und rechtssicheren Lösungen. Sobald die Überlegungen abgeschlossen sind, werden wir Sie hierüber in Kenntnis setzen. Die Mitarbeitenden in Lehre, Forschung und Verwaltung werden bis auf Weiteres im Homeoffice arbeiten.

Wir alle sammeln in der derzeitigen Situation neue Erfahrungen und ich bitte um Ihr Verständnis, dass vielleicht das Eine oder Andere nicht wie vorgesehen und gewünscht auf Anhieb funktioniert. Ich bin mir aber sicher, dass aus der momentanen Krisensituation auch viel Kreativität erwächst und wir neueFormate für die Lehre, die sich bewähren, auch zukünftig weiter einsetzen werden. Ich wünsche Ihnen für das neue Semester einen guten Start. Halten Sie auch weiterhin den Kontakt zu Ihren Dozent*innen und Kommiliton*innen, organisieren Sie sich Ihre Lerngruppen online und verlieren Sie sich nicht aus den Augen. Für Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen aus Lehre und Verwaltung weiterhin zur Verfügung und wir werden Sie über neueste Entwicklungen umgehend informieren.

Herzliche Grüße

Prof. Dr. Claus Schuster
Rektor der Fachhochschule Südwestfalen

09.04.2020
Bundeskabinett schafft Anreize für Bafög-Empfänger*innen, Promovierende und Habilitierende

In einem Gesetzespaket wurde beschlossen, die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wissenschaft abzumildern und Anreize für BAföG-Geförderte zu schaffen, sich während der COVID-19-Pandemie in systemrelevanten Bereichen zu engagieren. Mehr Informationen.

06.04.2020:
Information an die Studierenden zu Prüfungen

Liebe Studierende,

es können momentan keine Präsenzprüfungen stattfinden und es kann zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht gesagt werden, wann wieder regulär Prüfungen stattfinden können. Seitens des Landes wird momentan ein Epidemie-Gesetz zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie vorbereitet, auf dessen Basis weitere Regelungen erlassen werden sollen. Dies bleibt im Moment noch abzuwarten.

Wenn Sie zu Prüfungen des WS 2019/20 angemeldet waren, die ab dem 16.03.2020 terminiert waren und ausgefallen sind, bleibt diese Anmeldung zunächst stehen. Sie werden informiert, sobald neue Prüfungstermine von den Prüfungsausschüssen festgelegt werden. An diesen Prüfungsterminen können Sie teilnehmen, ohne sich erneut anmelden zu müssen. Sie können sich jedoch auch von diesen Prüfungsterminen - als Ausnahme zu den sonst geltenden Regelungen zur Prüfungsan- und abmeldung - formlos und ohne besondere Fristen einhalten zu müssen, abmelden.

Die Studierenden, die sich zu den jetzt ausgefallenen Prüfungsterminen des WS 2019/20 nicht angemeldet hatten, aber zwischenzeitlich die Zeit zum Lernen nutzen konnten, können sich, sobald neue Termine festgelegt wurden, ebenfalls zu diesen Terminen anmelden.

Für weitere Informationen rufen Sie bitte regelmäßig die E-Mails Ihrer FH-Adresse ab und informieren sich auf dieser Seite unter den Reitern Ihres Standortes.

Mit freundlichen Grüßen

Rektor Prof. Dr. Claus Schuster und Kanzler Heinz-Joachim Henkemeier

03.04.2020:
Information an die Studierenden zur Online-Lehre

Liebe Studierende,

die Präsenzveranstaltungen des SS 2020 sind gemäß ministeriellemBeschluss zunächst bis zum 19.04.2020 ausgesetzt. Das Ende des Sommersemesters wurde allerdings nicht nach hinten verschoben. Dies führt zu einem stark verkürzten Vorlesungszeitraum. Online-Veranstaltungen können allerdings bereits ab dem ursprünglichen Vorlesungsbeginn angeboten werden. Bitte rufen Sie regelmäßig die E-Mails Ihrer FH-Adresse ab und informieren Sie sich auf dieser Seite unter den Reitern Ihres Standortes zum weiteren Ablauf.

Dies ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten und bedarf eines besonderen persönlichen Einsatzes. Wir sind zuversichtlich, dies gemeinsam zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Rektor Prof. Dr. Claus Schuster und Kanzler Heinz-Joachim Henkemeier

3.4.2020:
Hinweis des Familienbüros

Das Familienbüro ist weiterhin per Email und telefonisch für Ihre Fragen da. Umfangreiche Informationen, Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Bewältigung der aktuellen Ausnahmesituation finden Sie unter "Aktuelles" auf den Seiten des Familienbüros.

31.03.2020:
Informationen aus der Bibliothek

Seit dem 16.03.2020 stellt die Bibliothek Informationen zur Literaturversorgung während der corona-bedingten Schließung der Hochschule auf ihrer Webseite zur Verfügung. Diese Informationen werden regelmäßig aktualisiert, um die Bibliotheksnutzung möglichst einfach zu gestalten. Alle Neuigkeiten dazu gibt es auf der Startseite unserer Bibliothek.

27.03.2020:
Informationen für Studierende

Wir haben dieser Seite Standort-Reiter hinzugefügt. Dort finden Sie Informationen der Fachbereiche zum digitalen Lehrbetrieb, die zeitnah ergänzt und aktualisiert werden. Studiengangsspezifische Informationen werden Ihnen sukzessive auf der moodle-Plattform und per Email zu Verfügung gestellt.

25.03.2020:
Studienfinanzierung und Studentisches Wohnen

Das Studierendenwerk Dortmund hat die häufigsten Fragen zu den Themen Studentisches Wohnen und Studienfinanzierung/BAföG im Kontext der Coronakrise zusammengefasst und beantwortet.

Über alle Entwicklungen und Entscheidungen des Studierendenwerks Dortmund wird fortlaufend über die Internetseite berichtet.

21.03.2020:
Brief des Rektors

Rektor Claus Schuster wendet sich aus aktuellem Anlass an Studierende, Beschäftigte und Freunde der Fachhochschule Südwestfalen

20.03.2020:
Update für Studierende:

Für das Sommersemester 2020 wird die Hochschule (mehr) digitale Angebote zu Verfügung stellen. Details hierzu werden derzeit erarbeitet und dann auf moodle bekannt gegeben.

18.03.2020:
Mail vom Studierendenwerk Dortmund:

Das Studierendenwerk schließt ab sofort alle Mensen und Cafeterien. Die Servicecenter für Studienfinanzierung/BAföG und Studentisches Wohnen sowie die Verwaltung sind über E-Mail, Post und Telefon zu erreichen, aktuelle Informationen auf der Seite des Studierendenwerks.

17.03.2020:
Rundmail des Rektorats

Ab dem 17.03.2020 werden nun auch die Studierenden-Servicebüros geschlossen. Richten Sie Ihre Anfragen bitte per Mail an die Studierenden-Servicebüros .

Wenn Sie während dieses Zeitraums Ihre Bachelor- oder Masterarbeit abgeben müssen, senden Sie diese bitte innerhalb der Frist postalisch und digital an das Studierenden-Servicebüro Ihres Standorts (kein Einwurf in den Hausbriefkasten). Ob das Kolloquium ggfs. als Videokonferenz durchgeführt werden kann, stimmen Sie bitte mit Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer ab.

Mündliche Ergänzungsprüfungen werden auf einen geeigneten Zeitpunkt verschoben.

Bei den Prüfungen des WS 2019/20, die ab dem 16.03. terminiert waren und nun ausfallen, bleibt die Anmeldung stehen. Wenn absehbar ist, dass Prüfungen wieder durchgeführt werden können, werden neue Termine festgelegt.

Wer sich noch nicht zu diesen Prüfungen des WS 2019/20 angemeldet hatte, kann dies nach neuer Terminfestlegung dann noch schriftlich nachholen.

Auch wird es möglich sein, sich von diesen Nachholterminen abzumelden.

16.03.2020
Rundmail des Rektorats:

Das Rektorat der Fachhochschule Südwestfalen hat beschlossen, dass ab Donnerstag, 19. März 2020, die Hochschule und alle ihre Einrichtungen bis auf Weiteres geschlossen werden. Damit möchte die Fachhochschule Südwestfalen einen wirksamen Beitrag zur Verlangsamung der Pandemie und zur Eindämmung von Infektionen leisten. Selbstverständlich werden für alle Beschäftigten die Bezüge fortbezahlt.

Am heutigen Montag (16.03.), am Dienstag (17.03.) und am Mittwoch (18.03.) findet der Dienstbetrieb normal statt. Alle Beschäftigten sind aufgefordert Vorkehrungen für alternative Arbeitsformen und einen geregelten Teilbetrieb zu treffen. Über aktuelle Entwicklungen werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Für die einzelnen Organisationsbereiche und Gruppen geltenden ab dem 16.03. folgende Regelungen

Studierende:

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft hat den Beginn der Vorlesungszeit auf den 20. April verlegt. Damit müssen folgerichtig auch alle Blockseminare und sonstigen Lehrveranstaltungen abgesagt werden, die für die vorlesungsfreie Zeit geplant waren. Klausuren und sonstige Prüfungen, die in Präsenzform erfolgen, müssen bis zum 19. April ebenfalls abgesagt werden. Die Fachhochschule Südwestfalen bemüht sich, etwaige nachteilige Folgen, die sich daraus für Studierende ergeben können, so gering wie möglich zu halten. Es wird nach möglichst frühen Nachholterminen gesucht.

Die Fachbibliotheken an den einzelnen Standorten sind geschlossen. Elektronische Medien sind für Hochschulangehörige weiterhin über den Off-Campus-Zugang bzw. via VPN im Online-Katalog KAI nutzbar. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Bibliothek.

Lehrende, Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragte:

Alle Lehrveranstaltungen, Praktika, Klausuren, Prüfungen und Einzelprüfungen in Präsenzform findet ab dem 16.03. nicht mehr statt und werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Für einen geregelten Teilbetrieb der Fachbereiche werden die Dekanate entsprechende Lösungen und Einsatzpläne entwickeln.

Bis zur Wiederaufnahme eines geregelten Teilbetrieb gelten folgende Regeln: Alle Beschäftigten können ihre Büros bis einschließlich Mittwoch (18.03.) aufsuchen, um unverzichtbare Materialien für den Homeoffice-Betrieb (soweit möglich) zu sichern. Dabei gilt es Gruppenbildungen zu vermeiden und die Hygienebestimmungen einzuhalten. Home-Office ist ab sofort in Abstimmung mit der/dem Vorgesetzte/n erlaubt.

Forschende:

Während des Notbetriebs ab Mittwoch wird die Infrastruktur der Labore, die Sicherstellung von unverzichtbaren Versuchsabläufen gewährleistet.

Auch hier gilt: Alle Beschäftigten können ihre Büros bis einschließlich Mittwoch (18.03.) aufsuchen, um unverzichtbare Materialien für den Homeoffice-Betrieb (soweit möglich) zu sichern. Dabei gilt es Gruppenbildungen zu vermeiden und die Hygienebestimmungen einzuhalten.

Mitarbeitende in Technik und Verwaltung:

Alle Mitarbeitende in Technik und Verwaltung können ihre Büros bis einschließlich Mittwoch (18.03.) aufsuchen, um unverzichtbare Materialien für den Homeoffice-Betrieb (soweit möglich) zu sichern. Dabei gilt es Gruppenbildungen zu vermeiden und die Hygienebestimmungen einzuhalten. Sie werden bis Donnerstag (19.03.) über die Regeln eines dann geltenden Notfallbetriebs informiert. Dies betrifft insbesondere jene Mitarbeitenden, die für die Aufrechterhaltung der Sicherheit, Versorgung und Infrastruktur der Fachhochschule Südwestfalen nötig sind. Home-Office ist ab sofort in Abstimmung mit der/dem Vorgesetzte/n erlaubt.

Für einen geregelten Teilbetrieb werden die Dezernent*innen gemeinsam mit dem Kanzler Lösungen erarbeiten und kommunizieren.

Weitere Informationen

Momentan werden keine In- und Auslandsdienstreisen und -exkursionen genehmigt und bereits erteilte Genehmigungen bis auf Weiteres widerrufen. Ausnahmen sind notwendige Dienstreisen zwischen den Standorten. Das Auswärtige Amt rät von nicht notwendigen Reisen in die betroffenen Risikogebiete ab.

Weiterführende Informationen:

Hinweise zum Schutz vor Infektionen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt Hinweise zum Schutz vor Infektionen:

Warum werden an der Fachhochschule Südwestfalen keine Desinfektionsmittelspender aufgestellt?

Das Robert Koch-Institut und die zuständigen Gesundheitsämter haben Empfehlungen zur Hygiene herausgegeben, deren Umsetzung wir auch innerhalb unserer Hochschule für sinnvoll erachten. Demnach kommt dem richtigen und gründlichen Händewaschen eine besondere Bedeutung zu.
Die Fachhochschule Südwestfalen verzichtet entsprechend der aktuellen Risikoeinschätzung darauf, Desinfektionsmittel zur Verfügung zu stellen. Ergänzend weisen wir darauf hin, dass Desinfektionsmittel auf dem Markt sehr knapp sind und dringlicher in den Bereichen der medizinischen Versorgung (z. B. Krankenhäusern) benötigt werden.

Infografiken zum Thema Infektionsschutz

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), https://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html (CC BY-NC-ND)

English Version

>> Please click here to get to the English version of this Website.

Ansprechpartner

Für Fragen zu konkreten Veranstaltungsabsagen, zum Umgang mit Verdachtsfällen oder sonstigen Fragen zum Umgang mit dem Thema Coronavirus an unserer Hochschule kontaktieren Sie die Stabsstelle für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz

Bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus wenden Sie sich bitte an das zuständige Gesundheitsamt Ihres Wohnortes. Das Robert Koch-Institut hat eine Seite mit weiterführenden, aktuellen Informationen eingerichtet.