Stand: 06. April 2020, 14:00 Uhr

Aktuelle Informationen zu Corona

Digitale Angebote finden statt. Der Lehr- und Prüfungsbetrieb in der Präsenz ist jedoch bis einschließlich 19. April 2020 eingestellt. Die Hochschule und ihre Einrichtungen arbeiten seit dem 19. März bis auf Weiteres im geregelten Notbetrieb.
Für das Sommersemester 2020 wird die Hochschule digitale Angebote zu Verfügung stellen. Das Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters wurde nicht verschoben.
Über die aktuellen Entwicklungen halten wir Sie hier auf dem Laufenden.

06.04.2020:
Information an die Studierenden zu Prüfungen

Liebe Studierende,

es können momentan keine Präsenzprüfungen stattfinden und es kann zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht gesagt werden, wann wieder regulär Prüfungen stattfinden können. Seitens des Landes wird momentan ein Epidemie-Gesetz zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie vorbereitet, auf dessen Basis weitere Regelungen erlassen werden sollen. Dies bleibt im Moment noch abzuwarten.

Wenn Sie zu Prüfungen des WS 2019/20 angemeldet waren, die ab dem 16.03.2020 terminiert waren und ausgefallen sind, bleibt diese Anmeldung zunächst stehen. Sie werden informiert, sobald neue Prüfungstermine von den Prüfungsausschüssen festgelegt werden. An diesen Prüfungsterminen können Sie teilnehmen, ohne sich erneut anmelden zu müssen. Sie können sich jedoch auch von diesen Prüfungsterminen - als Ausnahme zu den sonst geltenden Regelungen zur Prüfungsan- und abmeldung - formlos und ohne besondere Fristen einhalten zu müssen, abmelden.

Die Studierenden, die sich zu den jetzt ausgefallenen Prüfungsterminen des WS 2019/20 nicht angemeldet hatten, aber zwischenzeitlich die Zeit zum Lernen nutzen konnten, können sich, sobald neue Termine festgelegt wurden, ebenfalls zu diesen Terminen anmelden.

Für weitere Informationen rufen Sie bitte regelmäßig die E-Mails Ihrer FH-Adresse ab und informieren sich auf dieser Seite unter den Reitern Ihres Standortes.

Mit freundlichen Grüßen

Rektor Prof. Dr. Claus Schuster und Kanzler Heinz-Joachim Henkemeier

03.04.2020:
Information an die Studierenden zur Online-Lehre

Liebe Studierende,

die Präsenzveranstaltungen des SS 2020 sind gemäß ministeriellemBeschluss zunächst bis zum 19.04.2020 ausgesetzt. Das Ende des Sommersemesters wurde allerdings nicht nach hinten verschoben. Dies führt zu einem stark verkürzten Vorlesungszeitraum. Online-Veranstaltungen können allerdings bereits ab dem ursprünglichen Vorlesungsbeginn angeboten werden. Bitte rufen Sie regelmäßig die E-Mails Ihrer FH-Adresse ab und informieren Sie sich auf dieser Seite unter den Reitern Ihres Standortes zum weiteren Ablauf.

Dies ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten und bedarf eines besonderen persönlichen Einsatzes. Wir sind zuversichtlich, dies gemeinsam zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Rektor Prof. Dr. Claus Schuster und Kanzler Heinz-Joachim Henkemeier

3.4.2020:
Hinweis des Familienbüros

Das Familienbüro ist weiterhin per Email und telefonisch für Ihre Fragen da. Umfangreiche Informationen, Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Bewältigung der aktuellen Ausnahmesituation finden Sie unter "Aktuelles" auf den Seiten des Familienbüros.

31.03.2020:
Informationen aus der Bibliothek

Seit dem 16.03.2020 stellt die Bibliothek Informationen zur Literaturversorgung während der corona-bedingten Schließung der Hochschule auf ihrer Webseite zur Verfügung. Diese Informationen werden regelmäßig aktualisiert, um die Bibliotheksnutzung möglichst einfach zu gestalten. Alle Neuigkeiten dazu gibt es auf der Startseite unserer Bibliothek.

27.03.2020:
Informationen für Studierende

Wir haben dieser Seite Standort-Reiter hinzugefügt. Dort finden Sie Informationen der Fachbereiche zum digitalen Lehrbetrieb, die zeitnah ergänzt und aktualisiert werden. Studiengangsspezifische Informationen werden Ihnen sukzessive auf der moodle-Plattform und per Email zu Verfügung gestellt.

25.03.2020:
Studienfinanzierung und Studentisches Wohnen

Das Studierendenwerk Dortmund hat die häufigsten Fragen zu den Themen Studentisches Wohnen und Studienfinanzierung/BAföG im Kontext der Coronakrise zusammengefasst und beantwortet.

Über alle Entwicklungen und Entscheidungen des Studierendenwerks Dortmund wird fortlaufend über die Internetseite berichtet.

21.03.2020:
Brief des Rektors

Rektor Claus Schuster wendet sich aus aktuellem Anlass an Studierende, Beschäftigte und Freunde der Fachhochschule Südwestfalen

20.03.2020:
Update für Studierende:

Für das Sommersemester 2020 wird die Hochschule (mehr) digitale Angebote zu Verfügung stellen. Details hierzu werden derzeit erarbeitet und dann auf moodle bekannt gegeben.

18.03.2020:
Mail vom Studierendenwerk Dortmund:

Das Studierendenwerk schließt ab sofort alle Mensen und Cafeterien. Die Servicecenter für Studienfinanzierung/BAföG und Studentisches Wohnen sowie die Verwaltung sind über E-Mail, Post und Telefon zu erreichen, aktuelle Informationen auf der Seite des Studierendenwerks.

17.03.2020:
Rundmail des Rektorats

Ab dem 17.03.2020 werden nun auch die Studierenden-Servicebüros geschlossen. Richten Sie Ihre Anfragen bitte per Mail an die Studierenden-Servicebüros .

Wenn Sie während dieses Zeitraums Ihre Bachelor- oder Masterarbeit abgeben müssen, senden Sie diese bitte innerhalb der Frist postalisch und digital an das Studierenden-Servicebüro Ihres Standorts (kein Einwurf in den Hausbriefkasten). Ob das Kolloquium ggfs. als Videokonferenz durchgeführt werden kann, stimmen Sie bitte mit Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer ab.

Mündliche Ergänzungsprüfungen werden auf einen geeigneten Zeitpunkt verschoben.

Bei den Prüfungen des WS 2019/20, die ab dem 16.03. terminiert waren und nun ausfallen, bleibt die Anmeldung stehen. Wenn absehbar ist, dass Prüfungen wieder durchgeführt werden können, werden neue Termine festgelegt.

Wer sich noch nicht zu diesen Prüfungen des WS 2019/20 angemeldet hatte, kann dies nach neuer Terminfestlegung dann noch schriftlich nachholen.

Auch wird es möglich sein, sich von diesen Nachholterminen abzumelden.

16.03.2020
Rundmail des Rektorats:

Das Rektorat der Fachhochschule Südwestfalen hat beschlossen, dass ab Donnerstag, 19. März 2020, die Hochschule und alle ihre Einrichtungen bis auf Weiteres geschlossen werden. Damit möchte die Fachhochschule Südwestfalen einen wirksamen Beitrag zur Verlangsamung der Pandemie und zur Eindämmung von Infektionen leisten. Selbstverständlich werden für alle Beschäftigten die Bezüge fortbezahlt.

Am heutigen Montag (16.03.), am Dienstag (17.03.) und am Mittwoch (18.03.) findet der Dienstbetrieb normal statt. Alle Beschäftigten sind aufgefordert Vorkehrungen für alternative Arbeitsformen und einen geregelten Teilbetrieb zu treffen. Über aktuelle Entwicklungen werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Für die einzelnen Organisationsbereiche und Gruppen geltenden ab dem 16.03. folgende Regelungen

Studierende:

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft hat den Beginn der Vorlesungszeit auf den 20. April verlegt. Damit müssen folgerichtig auch alle Blockseminare und sonstigen Lehrveranstaltungen abgesagt werden, die für die vorlesungsfreie Zeit geplant waren. Klausuren und sonstige Prüfungen, die in Präsenzform erfolgen, müssen bis zum 19. April ebenfalls abgesagt werden. Die Fachhochschule Südwestfalen bemüht sich, etwaige nachteilige Folgen, die sich daraus für Studierende ergeben können, so gering wie möglich zu halten. Es wird nach möglichst frühen Nachholterminen gesucht.

Die Fachbibliotheken an den einzelnen Standorten sind geschlossen. Elektronische Medien sind für Hochschulangehörige weiterhin über den Off-Campus-Zugang bzw. via VPN im Online-Katalog KAI nutzbar. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Bibliothek.

Lehrende, Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragte:

Alle Lehrveranstaltungen, Praktika, Klausuren, Prüfungen und Einzelprüfungen in Präsenzform findet ab dem 16.03. nicht mehr statt und werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Für einen geregelten Teilbetrieb der Fachbereiche werden die Dekanate entsprechende Lösungen und Einsatzpläne entwickeln.

Bis zur Wiederaufnahme eines geregelten Teilbetrieb gelten folgende Regeln: Alle Beschäftigten können ihre Büros bis einschließlich Mittwoch (18.03.) aufsuchen, um unverzichtbare Materialien für den Homeoffice-Betrieb (soweit möglich) zu sichern. Dabei gilt es Gruppenbildungen zu vermeiden und die Hygienebestimmungen einzuhalten. Home-Office ist ab sofort in Abstimmung mit der/dem Vorgesetzte/n erlaubt.

Forschende:

Während des Notbetriebs ab Mittwoch wird die Infrastruktur der Labore, die Sicherstellung von unverzichtbaren Versuchsabläufen gewährleistet.

Auch hier gilt: Alle Beschäftigten können ihre Büros bis einschließlich Mittwoch (18.03.) aufsuchen, um unverzichtbare Materialien für den Homeoffice-Betrieb (soweit möglich) zu sichern. Dabei gilt es Gruppenbildungen zu vermeiden und die Hygienebestimmungen einzuhalten.

Mitarbeitende in Technik und Verwaltung:

Alle Mitarbeitende in Technik und Verwaltung können ihre Büros bis einschließlich Mittwoch (18.03.) aufsuchen, um unverzichtbare Materialien für den Homeoffice-Betrieb (soweit möglich) zu sichern. Dabei gilt es Gruppenbildungen zu vermeiden und die Hygienebestimmungen einzuhalten. Sie werden bis Donnerstag (19.03.) über die Regeln eines dann geltenden Notfallbetriebs informiert. Dies betrifft insbesondere jene Mitarbeitenden, die für die Aufrechterhaltung der Sicherheit, Versorgung und Infrastruktur der Fachhochschule Südwestfalen nötig sind. Home-Office ist ab sofort in Abstimmung mit der/dem Vorgesetzte/n erlaubt.

Für einen geregelten Teilbetrieb werden die Dezernent*innen gemeinsam mit dem Kanzler Lösungen erarbeiten und kommunizieren.

Weitere Informationen

Momentan werden keine In- und Auslandsdienstreisen und -exkursionen genehmigt und bereits erteilte Genehmigungen bis auf Weiteres widerrufen. Ausnahmen sind notwendige Dienstreisen zwischen den Standorten. Das Auswärtige Amt rät von nicht notwendigen Reisen in die betroffenen Risikogebiete ab.

Weiterführende Informationen:

Hinweise zum Schutz vor Infektionen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt Hinweise zum Schutz vor Infektionen:

Warum werden an der Fachhochschule Südwestfalen keine Desinfektionsmittelspender aufgestellt?

Das Robert Koch-Institut und die zuständigen Gesundheitsämter haben Empfehlungen zur Hygiene herausgegeben, deren Umsetzung wir auch innerhalb unserer Hochschule für sinnvoll erachten. Demnach kommt dem richtigen und gründlichen Händewaschen eine besondere Bedeutung zu.
Die Fachhochschule Südwestfalen verzichtet entsprechend der aktuellen Risikoeinschätzung darauf, Desinfektionsmittel zur Verfügung zu stellen. Ergänzend weisen wir darauf hin, dass Desinfektionsmittel auf dem Markt sehr knapp sind und dringlicher in den Bereichen der medizinischen Versorgung (z. B. Krankenhäusern) benötigt werden.

Infografiken zum Thema Infektionsschutz

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), https://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken.html (CC BY-NC-ND)

English Version

>> Please click here to get to the English version of this Website.

Aktuelle Informationen

Umgang mit dem Coronavirus

Rundschreiben vom 28.02.2020

Für Beschäftigte

Für Studierende (deutsch / english)

Ansprechpartner

Für Fragen zu konkreten Veranstaltungsabsagen, zum Umgang mit Verdachtsfällen oder sonstigen Fragen zum Umgang mit dem Thema Coronavirus an unserer Hochschule kontaktieren Sie die Stabsstelle für Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz

Bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus wenden Sie sich bitte an das zuständige Gesundheitsamt Ihres Wohnortes. Das Robert Koch-Institut hat eine Seite mit weiterführenden, aktuellen Informationen eingerichtet.

Brief der Dekanate an die Studierenden der Fachbereiche Technische Betriebswirtschaft sowie Elektrotechnik und Informationstechnik

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studentinnen und Studenten,

der Fachbereich Technische Betriebswirtschaft und der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik sind bemüht, den Einfluss durch die Beschränkungen des Studienbetriebes auf Ihren Studienfortschritt so gering wie möglich zu halten.

Daher möchten wir Sie bitten, sich spätestens bis zum 6. April 2020 in diejenigen Moodle-Kurse einzuschreiben, die Sie im Sommersemester 2020 belegen möchten. Die Kolleginnen und Kollegen werden dort unterschiedliche Angebote zu ihren jeweiligen Modulen bereitstellen.

Sollten noch nicht alle Kurse angelegt sein, haben Sie ein wenig Geduld; wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Angebot zu vervollständigen. Sollten Sie sich in einen Kurs wegen eines fehlenden Einschreibeschlüssel nicht einschreiben können, wenden Sie sich bitte per Mail an den jeweiligen Dozenten oder die jeweilige Dozentin. Nutzen Sie, sobald Sie in die entsprechenden Kurse eingeschrieben sind, möglichst die Kommunikation über Moodle mit Ihren Dozentinnen oder Dozenten.

Zusätzliche Informationen zum weiteren Vorgehen während der Beschränkungen wegen des Corona-Virus und danach werden wir auf der "Corona-Seite" der Fachhochschule veröffentlichen. Achten Sie dabei dann auch auf den Reiter "Hagen" zu speziellen Informationen des Standortes.

www.fh-swf.de/cms/corona

Bitte teilen Sie diese Information mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen über die Ihnen zugänglichen Kanäle.

Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben, und hoffen, dass Sie - auch mit diesem Angebot - die Zeit gut und sinnvoll nutzen können.

Brief der Dekanate Informatik + Naturwissenschaften und Maschinenbau an die Studierenden

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studentinnen und Studenten,

unsere beiden Fachbereiche sind bemüht, den Einfluss durch die Beschränkungen des Studienbetriebes auf Ihren Studienfortschritt so gering wie möglich zu halten.

Daher möchten wir Sie bitten, regelmäßig die E-Mails Ihrer Studienadresse abzurufen. Hier erhalten Sie vom Fachbereich, den Studiengangskoordinator*innen und Kursleiter*innen in Ihren jeweiligen Studienfächern aktuelle Informationen zu Online- oder E-Learning-Angeboten, Tipps zu Fachliteratur und mehr.

Zusätzliche Informationen zum weiteren Vorgehen während der Beschränkungen wegen des Corona-Virus und danach werden wir auf der "Corona-Seite" der Fachhochschule veröffentlichen. Achten Sie dabei dann auch auf den Reiter "Iserlohn" zu speziellen Informationen des Standortes.

www.fh-swf.de/cms/corona

Bitte teilen Sie diese Information mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen über die Ihnen zugänglichen Kanäle.

Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben, und hoffen, dass Sie - auch mit diesem Angebot - die Zeit gut und sinnvoll nutzen können.

Hinweis des Fachbereichs Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften

Einschreibung in Moodle-Kurse, Online-Kursangebot ab Montag, den 30. März 2020

Liebe Studierende,

wie Sie unserer Website entnehmen können, ist der offizielle Vorlesungsbeginn auf den 20. April 2020 verschoben worden. Die Vorlesungsphase wird gemäß der aktuellen Äußerung des Ministeriums nicht verlängert. Hieraus ergibt sich für Sie als Studierende ein kurzes Semester.

Um Sie dennoch in die Lage zu versetzen, sich in der gebotenen Gründlichkeit mit dem Lernstoff zu beschäftigen, können Sie bereits ab dem kommenden Montag (30. März 2020) Online-Angeboten auf der Moodle-Plattform nutzen. Es werden nicht alle Module starten, aber sicherlich so viele Angebote, dass Sie bereits wertvolle Vorarbeit leisten und insgesamt Ihren Workload für das Sommersemester 2020 managen können.

Damit Sie gleich am Montag loslegen können und die wichtigen Hinweise für das weitere Semester erfahren, schreiben Sie sich bitte direkt in alle Pflichtmodul-Moodle-Kurse ein, die Sie sich über dieses Semester vorgenommen haben. Dies gilt selbstverständlich auch für die Wahlpflichtmodule.

Was erwartet Sie und worauf sollten Sie achten?

Dreh- und Angelpunkt aller Studienaktivitäten werden diese Moodle-Kurse sein, solange die Präsenzveranstaltungen ausgesetzt bleiben. Daher ist es für Sie außerordentlich wichtig, in alle für Sie relevanten Kurse eingeschrieben zu sein. Jeder Pflichtmodulkurs enthält ein so genanntes Austauschforum. Es dient der Kommunikation zwischen Ihren Dozenten sowie deren Teams (auf Moodle Trainer genannt) und Ihnen. Vermutlich werden über diese Austauschforen die inhaltliche Unterstützung sowie die Diskussionen zum Modulstoff laufen. Die Trainer informieren Sie über die Austauschforen bzw. per E-Mail-Benachrichtigung über den Start und die Qualität der jeweiligen Online-Angebote.

Tragen Sie sich bitte aus Kursen wieder aus, an denen Sie nicht teilnehmen. Die Dozenten möchten mit Ihnen arbeiten und Ihre Entwicklung nachhalten können. Karteileichen gestalten die Arbeit für beide Seiten schwierig. Studierende höheren Semesters werden sich in die Kurse der Wahlpflichtmodule eingeschrieben haben, um sich einen Platz zu sichern. Noch wichtiger als im Präsenzbetrieb ist es, dass Sie sich aus WPM-Veranstaltungen austragen, wenn Sie sich entschlossen haben, nicht teilzunehmen. Sie blockieren ansonsten die Plätze für die Nachrücker. Wir bitten Sie daher um Fairness.

Weitere Hinweise finden Sie auf der E-Learning-Plattform Moodle im Kurs "FH-Forum Meschede".

Brief der Dekane Agrarwirtschaft, Elektrische Energietechnik, Maschinenbau-Automatisierungstechnik

Liebe Studierende,
vor dem Hintergrund der Corona-Krise versuchen wir, einen möglichst großen Teil der Präsenz-Lehrveranstaltungen durch e-learning und Selbstlern-Anteile zu ersetzen. Die Basis dafür ist Moodle .
Die notwendigen Strukturen sind zum Teil noch im Aufbau. Weitere Informationen dazu erhalten Sie per Mail oder über speziell für jeden Studiengang in Moodle eingerichtete Blackboards. Rufen Sie daher regelmäßig die E-Mails Ihrer Studienadresse ab.
Bitte beachten Sie, dass über Moodle in Ihren Modulen Lehraktivitäten und Aufgaben bereits vor dem verschobenen Semesterstart beginnen können. Die Lehrenden informieren Sie dazu in den jeweiligen Moodle-Kursen. Schreiben Sie sich deshalb möglichst schnell in Ihre Moodle-Kurse ein.
Bzgl. des Starts der Module, für die keine Moodle-Kurse angelegt sind, informieren Sie die Lehrenden dieser Module separat.
Wann wieder ein regulärer Vorlesungsbetrieb starten kann, ist z.Z. nicht abzusehen. Über die bekannte Entscheidung zur Verschiebung des Semesterstarts hinaus sind uns aktuell keine weiteren Informationen bekannt.
Wie die ausgefallenen Prüfungen nachgeholt werden, wird entschieden, wenn eine ausreichende Planungssicherheit zur Rückkehr zum Normalbetrieb vorliegt.
Wir werden versuchen, die negativen Auswirkungen der Corona-Krise auf Ihr Studium so gering wie möglich zu halten. Das wird von allen Seiten Kompromisse erfordern und selbst dann vermutlich nicht in allen Fällen gelingen.
Wir geben aber auch in dieser schwierigen Situation unser Bestes für Sie!

Bitte teilen Sie diese Information mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen über die Ihnen zugänglichen Kanäle.

Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben, und hoffen, dass Sie - auch mit diesem Angebot - die Zeit gut und sinnvoll nutzen können.

Informationen des WZF an die Studierenden

Liebe Studierende,
das WZF ist bemüht, den Einfluss durch die Beschränkungen des Studienbetriebes auf Ihren Studienfortschritt so gering wie möglich zu halten.
Die Lehre findet bis auf Weiteres ausschließlich im Online-Betrieb statt und wird über Moodle abgewickelt.
Informationen dazu erhalten Sie über den Kurs „Infos und Mitteilungen“.
Wie die Online-Lehre jeweils im Detail stattfindet, wird Ihnen rechtzeitig in den jeweiligen Moodle-Kursen mitgeteilt.
Daher möchten wir Sie bitten, regelmäßig die E-Mails Ihrer FH-Adresse abzurufen.
Bitte teilen Sie diese Information mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen über die Ihnen zugänglichen Kanäle.
Die Beratung zu organisatorischen Fragen durch das WZF-Team findet weiterhin per E-Mail wzf@fh-swf.de statt.
Viele Grüße und alles Gute
Ihr WZF