Aktuelle Forschungsprojekte

Entwicklung eines neuartigen integrierten Werkzeugkonzeptes für das Herstellen von komplex geformten Profilbauteilen mit gebogener Längsachse und variierendem Profilquerschnitt


KurzbeschreibungDie Komplexität von umgeformten Bauteilen nimmt in den letzten Jahren kontinuierlich zu und zwingt die Umformtechnik an ihre Grenzen, so dass oft neue Wege und Verfahren gesucht werden müssen, um diesen Herausforderungen gerecht zu werden. Die bisherige Prozesskette für komplexe profilbasierte Bauteile ist häufig das Innenhochdruckumformen (IHU) von vorgebogenen Rohren und Profilen. Diese Prozesskette Biegen - IHU ermöglicht es, Bauteile mit hoher Komplexität für Leichtbauanwendungen effizient herzustellen. Allerdings ist die Prozesskette Biegen – IHU für kleine bis mittlere Stückzahlen häufig unrentabel.
Im Rahmen eines Kooperationsprojektes entwickelt das Fachgebiet für Fertigungstechnik und Umformtechnik der Fachhochschule Südwestfalen zusammen mit der Fa. ALMECON Technologie GmbH ein neuartiges integriertes Werkzeugkonzept für die Herstellung von komplex geformten Profilbauteilen mit gebogener Längsachse und variierendem Profilquerschnitt. Dabei soll die gesamte Prozesskette (Biegen - IHU) in einem einzigen Werkzeugsystem integriert werden. Das Werkzeug soll auch für kleine Losgrößen rentabel sein und höhere Umformgrade als IHU erreichen.
Das Projekt erhält finanzielle Unterstützung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
Leiter / KontaktProf. Dr.-Ing. Matthias Hermes
Dipl.-Ing. Viktor Holstein
Ausführende StelleFachbereich Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften, Meschede
Drittmittelgeber / Förderung
Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi
Laufzeit01.03.2019 - 28.02.2021

Ablauf zum Werkzeugkonzept