Zweithörer*innen

Für Gasthörer*innen und "kleine Zweithörer*innen" ist das Online-Verfahren noch nicht vorgesehen, da hier die Einreichung zusätzlicher Unterlagen und ggfs. die Einhaltung anderer Fristen erforderlich ist:

Bewerbung als Zweithörer*in

Voraussetzung für die Zulassung als Zweithörer*in ist eine Immatrikulation an einer anderen Hochschule in der Bundesrepublik. Dementsprechend können eingeschriebene Studierende anderer Hochschulen auf Antrag als "kleine*r" oder "große*r" Zweithörer*in zugelassen werden. Ausnahme: Der Fachbereich Maschinenbau am Standort Iserlohn hat eine eigene Ordnung für die Zulassung von Zweithörer*innen erstellt. Diese finden Sie in der rechten Menüleiste.

  • Die "kleine Zweithörerschaft":

Eingeschriebene Studierende anderer Hochschulen können gemäß § 52 Abs. 1 HG auf Antrag als kleine Zweithörer*in mit der Berechtigung zum Besuch von Lehrveranstaltungen und zum Ablegen studienbegleitender Prüfungen zugelassen werden. Die Beschränkung auf studienbegleitende Prüfungen bedeutet, dass ein Abschluss in dem gewählten Studiengang nicht möglich ist.

Für ein Studium in "Kleiner Zweithörerschaft" wird lt. Hochschulabgabensatzung ein Beitrag in Höhe von 100,- € pro Semester erhoben. Eine Zulassung in zulassungsbeschränkten Studiengängen ist grundsätzlich nicht möglich.

Diese Form der Zweithörerschaft kommt z. B. für Studienbewerber*innen in Betracht, die bereits für den gleichen Fachhochschulstudiengang immatrikuliert sind.

Antrag auf Zulassung zur kleinen Zweithörerschaft - Standort Hagen

Antrag auf Zulassung zur kleinen Zweithörerschaft - Standort Iserlohn

Antrag auf Zulassung zur kleinen Zweithörerschaft - Standort Meschede

Antrag auf Zulassung zur kleinen Zweithörerschaft - Standort Soest

  • Die "große Zweithörerschaft":

Große Zweithörer*innen studieren an ihrer Ersthochschule grundsätzlich in einem anderem Studiengang und/oder anderem Hochschultyp (Beispiele: eingeschrieben in Maschinenbau an der Uni Dortmund, Zweithörer*in in Maschinenbau an der FH Südwestfalen / eingeschrieben an der FH Bochum in Architektur, Zweithörer*in an der FH Südwestfalen im Verbundstudiengang Elektrotechnik). Die Voraussetzungen für die Einschreibung in den gewählten Studiengang müssen erfüllt sein. Große Zweithörer*innen müssen sich wie Bewerber*innen für das 1. Fachsemester über das Online-Portal für die Studiengänge der Fachhochschule Südwestfalen bewerben. In dem weiteren Studiengang können Sie als Zweithörer*in den entsprechenden Abschluss der Fachhochschule Südwestfalen machen.

Für die große und kleine Zweithörerschaft gilt außerdem:

Durch die Zulassung und für die Dauer der Zulassung werden Zweithörer*innen Angehörige der Fachhochschule Südwestfalen, ohne Mitglied zu sein.

Auch als Zweithörer*in müssen Sie sich jeweils innerhalb der Rückmeldefrist rückmelden, wenn Sie Ihr Studium fortsetzen wollen. Sie reichen dazu innerhalb der Rückmeldefrist eine Studienbescheinigung Ihrer Ersthochschule für das kommende Semester ein.

Sollten Sie Zweithörer*in in einem Verbundstudiengang der FH Südwestfalen werden, müssen Sie allerdings die für den entsprechenden Studiengang geltende Materialbezugsgebühr entrichten.

Zweithörer*innen bekommen keinen Studierendenausweis (Chiporello) automatisch zugesandt.