Voraussetzungen

  • Abitur/Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung oder bestandene Zugangsprüfung (in zulassungsfreien Studiengängen auch Probestudium möglich) für Bewerberinnen und Bewerber ohne formale Hochschulreife
  • Je nach Qualifikation Praktikum (Ausnahme: Fachhochschulreife der Fachoberschule für Technik, Fachrichtung Metalltechnik oder Fachrichtung Elektrotechnik – kein Praktikum erforderlich)

Praktikum

Als besondere Einschreibungsvoraussetzung wird je nach Qualifikation der Nachweis einer praktischen Tätigkeit (Praktikum) gefordert. Das 12-wöchige Praktikum muss bis zum Beginn des 2. Studiensemesters abgeleistet werden. Einschlägige Ausbildungs- und Berufstätigkeiten können auf das Praktikum angerechnet werden.

Praktikumsinhalte

Mindestens 3 Tätigkeiten aus folgenden Bereichen (pro Bereich mindestens 2 Wochen):

  • Grundlegendes manuelles Bearbeiten metallischer Werkstoffe
  • Arbeiten an Werkzeugmaschinen und Umformmaschinen
  • Wärmebehandlung und Oberflächentechnik
  • Fügetechnik, insbesondere Schweißen
  • Gießereitechnik