Wirtschaftsingenieurwesen studieren an der Fachhochschule Südwestfalen - mit Elektrotechnik, Maschinenbau und Nachhaltger Produktion

Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)

Schwerpunkte: Elektrotechnik, Maschinenbau, Nachhaltige Produktion

Technik und Wirtschaft praxisnah kombiniert, gerne mit Fokus auf Nachhaltigkeit: Wer sich für technische Themen interessiert und auch die damit verbundenen wirtschaftlichen Aspekte wie Einkauf, Produktmanagement und Vertrieb kennenlernen möchte, ist beim Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Südwestfalen genau richtig. Attraktive Module wie Green Economy und Energie- und Umweltmanagement machen das Studium spannend.

StudiengangWirtschaftsingenieurwesen
StudienabschlussBachelor of Engineering (B.Eng.)
StudienmodelleVollzeitstudium und Duales Studium
Studienort
Meschede
Studienbeginnzum Wintersemester (September)
Studiendauer6 Semester (mit Praxisphase und/oder optionalem Fachsemester 7 oder 8 Semester)
BewerbungsfristAktuelle Bewerbungsfristen
ZulassungsvoraussetzungNC-frei: Weitere Informationen zu Voraussetzungen
Beiträge und GebührenSemesterbeitrag
HauptunterrichtsspracheDeutsch

An wen richtet sich der Studiengang und welche Perspektiven bietet er?

Sie interessieren sich für Technik und Betriebswirtschaft und wünschen sich gute und vielfältige berufliche Perspektiven, auch im Bereich Nachhaltigkeit sinnstiftend sein können? Dann sollten Sie Wirtschaftsingenieurwesen studieren.

Zielgruppe

Wer sich für technische Themen interessiert und auch die damit verbundenen wirtschaftlichen Aspekte wie Einkauf, Produktmanagement, Vertrieb und andere kennenlernen möchte, ist beim Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen genau richtig. Die Auswahl der Schwerpunkte Elektrotechnik, Maschinenbau, Nachhaltige Produktion erlaubt eine Vertiefung je nach persönlichem Interesse.

Ist der Green Deal als Leitstrategie zur Transformation der Wirtschaft in eine nachhaltige und klimaneutrale Zukunft für Sie der Maßstab oder ist doch der fachliche Teil der Digitalisierung der Prozesse im Unternehmen das, worauf Sie sich konzentrieren wollen? Oder sie lernen im Praxisbezug während des Studiums, dass Sie doch näher an Konstruktion und Fertigung arbeiten wollen? Ihre bis zu zwei Schwerpunkte legen Sie erst im Verlauf des Studiums fest, Sie können Ihr Profil durch ein zusätzliches Fachsemester schärfen oder aber durch eine Praxisphase den Praxisbezug noch stärker in den Vordergrund rücken.

Berufliche Perspektiven

Südwestfalen gehört zu den Top-3 Industrieregionen in Deutschland, doch nicht nur hier sind die Berufsaussichten für Wirtschaftsingenieurinnen und –ingenieure in verschiedensten Branchen sehr gut. Einsatzgebiete für die interdisziplinär ausgebildeten Allrounder finden sich vor allem in Produktion, Prozessoptimierung, Automatisierung, Logistik und Vertrieb, aber auch in Forschung und Entwicklung oder im Energie- und Umweltmanagement.

Masterstudium im Anschluss?

Nach dem Bachelorabschluss bietet Ihnen die Fachhochschule Südwestfalen am Standort Meschede als Studienperspektive die Masterstudiengänge Data Science, Elektrotechnik, Strategisches Management oder das Verbundstudium Master Maschinenbau.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Die Studieninhalte umfassen technische Grundlagen und deren Anwendung in Entwicklung und Produktion. Darauf aufbauend können je nach Interesse fachliche Studienschwerpunkte gesetzt werden. Zur Wahl stehen ab dem dritten Semester Elektrotechnik, Maschinenbau und Nachhaltige Produktion. lediglich das Modul Produktionswirtschaft wird zugunsten der Grundlagen der Elektrotechnik für diesen Schwerpunkt ins vierte Semester verschoben.

Inhalt des Studiums

Im technischen Teil des Studiums werden die wesentlichen technischen Grundlagen und deren Anwendung in Entwicklung und Produktion gelehrt. Der wirtschaftswissenschaftliche Teil des Studiums vermittelt betriebs- und volkswirtschaftliche sowie rechtliche Kenntnisse.

Ab dem dritten Semester unterscheiden sich die Schwerpunkte deutlicher, wobei ein Wechsel des Schwerpunkts auch später noch möglich ist. Eine weitere Profilschärfung erlauben die Projektarbeit und die vier Wahlpflichtmodule in den letzten beiden Semestern, wobei hier Fächer aller drei Schwerpunkte gewählt werden können.

Ergänzend kommen Sprachen und Schlüsselqualifikationen hinzu: Mitarbeiterführung, Gesprächstraining, Präsentation, Rhetorik, Zeit- und Projektmanagement und mehr.

Zur Profilbildung in den Schwerpunkten durch Wahlpflichtmodule:

Elektrotechnik

Elektrotechnisch interessierte sind durch die Schwerpunktmodule gut vorbereitet, um sich für eine Tätigkeit in Unternehmen aus dem Bereich der Elektronik, Elektrotechnik und Datensysteme weiter zu qualifizieren.

Typische Wahlpflichtmodule dazu sind: Automatisierungstechnik, Datenbanksysteme, Digitale Signalprozessoren, Grundlagen elektrischer Antriebe, IT Sicherheit, Regelungstechnik, Robotik, Signale und Systeme

Maschinenbau

In diesem Schwerpunkt erwerben Sie zusammen mit den Studierenden des Maschinenbaus in diesem Bereich die wesentlichen Grundlagenkompetenzen. Durch die Wahlpflichtmodule können Sie sich dann nach Interesse Ihr individuelles Profil bilden oder aber Sie entscheiden sich für eine der vier Vertiefungsrichtungen Konstruktionstechnik, Fertigungstechnik, Mechatronik und Automatisierungstechnik oder Gießereitechnologie und belegen dazu die entsprechenden Fächer.

Typische Wahlpflichtmodule im Schwerpunkt Maschinenbau sind: Antriebstechnik in der Fertigungstechnik, Automatisierung in der Fertigung, Fügetechnik/Schweißtechnik, Konstruktiver Leichtbau, Konstruktionslehre, Sensorik und Automatisierung, Qualitätsmanagement

Nachhaltige Produktion

Im Studienschwerpunkt Nachhaltige Produktion erhalten die Randbedingungen der Produktionssysteme mehr Gewicht, mit den Grundlagen des Maschinenbaus, der Maschinenelemente und der Fertigungstechnik erhalten Sie den notwendigen Einblick in Maschinenbau- und Fertigungsthemen, um im Bereich der Produktion im Hinblick auf eine ressourcen- und energieeffiziente sowie nachhaltige Umsetzung tätig zu werden. Dazu gehört neben der Menge und Qualität des Outputs auch die Betrachtung von Compliance und Reduzierung negativer Umwelteffekte sowie die Beachtung von Förderung und Sanktionierung der betrieblichen Tätigkeit im Kontext der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

Typische Wahlpflichtmodule im Schwerpunkt Nachhaltige Produktion sind: Effizienzsteigerung im Unternehmen, Grundlagen des Leichtbaus, Grundlagen elektrischer Antriebe, Grundlagen der elektrischen Energietechnik, Supply Chain Management, Qualitätsmanagement, Life Cycle Assessment

Das Studium lässt sich flexibel gestalten: Während standardmäßig nach sechs Semestern und 180 Leistungspunkten nach dem ECTS-System der Bachelor-Abschluss erlangt wird, kann durch ein optionales zusätzliches Fachsemester ein Abschluss mit 210 Leistungspunkten erworben werden, was die Anschlussfähigkeit an dreisemestrige Masterstudiengänge sicherstellt. Für eine optionale zusätzliche Praxisphase werden ebenfalls 30 Leistungspunkte vergeben, der Kompetenzerwerb erfolgt hier im Rahmen einer hochschulgelenkten ingenieurmäßigen Tätigkeit im Unternehmen. Maximal können damit in acht Semestern 240 Leistungspunkte erworben werden.


Studienverlaufsplan (vorläufig)Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)
SemesterModule
1Ingenieurmathematik 1, Einführung in die Informatik, Computer Aided Design 1, Einführung in die Elektrotechnik, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
2Ingenieurmathematik 2, Grundlagen der Programmierung, Produktionswirtschaft*, Unternehmensrechnung, Statistik
3Logistik und Supply Chain Management, 4 technische Schwerpunktmodule
4Business English, 3 technische Schwerpunktmodule, 1 wirtschaftliches Schwerpunktmodul
52 wirtschaftliche Schwerpunktmodule, 2 Wahlpflichtmodule, Projektarbeit
6Praxisphase (nur bei Wahl des Studiengang mit Praxisphase)
6/7Optionales Fachsemester
6/7/82 Wahlpflichtmodule, Bachelorarbeit, Kolloquium

* im Schwerpunkt Elektrotechnik: Produktionswirtschaft im 4. Semester, dafür Grundlagen der Elektrotechnik 2 im 2. Semester

Detaillierter, nach den Schwerpunkten Elektrotechnik, Maschinenbau und Nachhaltige Produktion aufgeschlüsselter Verlaufsplan als PDF Download

Interessiert? Jetzt bewerben!

Alle Informationen rund um das Bewerbungsverfahren finden Sie bei der >> Online-Bewerbung

Interessiert? Jetzt bewerben!

Alle Informationen rund um das Bewerbungsverfahren finden Sie bei der >> Online-Bewerbung

Individuelle Beratung

Sie haben Fragen zum Studiengang?

Allgemeine Studienberatung

studienberatung@fh-swf.de

Tel. 02371 566 538

O-Ton: Stephan Lach

Student Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Südwestfalen

„Warum Meschede? Weil ich hier die Ruhe bekommen habe, ein erfolgreiches Studium zu absolvieren. Ich habe vorher zwei Semester an der Uni Duisburg studiert, das war mir zu groß. Die kleine Hochschule in Meschede und die Nähe zu den Lehrenden verschafft mir einen großen Vorteil.“

Fragen zum Studiengang?

Antworten gibt Prof. Dr. Wolfgang Wiest im Video-Chat: