Digitale Technologien studieren an der Fachhochschule Südwestfalen. Der Masterstudiengang in Soest!

Dieser Studiengang durchläuft derzeit eine Akkreditierung zum Sommeremester 2021. Im Rahmen dieser Akkreditierung kann es zu inhaltlichen Änderungen und Anpassungen kommen.

Digitale Technologien (M.Eng.)

Big Data, E-Business, Internet of Things, Industrie 4.0.: Fit für das digitale Zeitalter? Mit dem Master Digitale Technologien haben wir einen Studiengang entwickelt, der Studierenden das Rüstzeug gibt für eine erfolgreiche Karriere in der digitalen Zukunft. Mit seinem interdisziplinären Ansatz ist der innovative Masterstudiengang Digitale Technologien dabei für Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen interessant!

StudiengangDigitale Technologien
StudienabschlussMaster of Engineering (M.Eng.)
StudienmodellVollzeitstudium
Studienort
Soest
Studienbeginnzum Sommer- und Wintersemester
Studiendauer3 Semester bzw. 4 Semester (abhängig von den Studienvoraussetzungen)
BewerbungsfristAktuelle Bewerbungsfristen
ZulassungsvoraussetzungVoraussetzungen
Beiträge und GebührenSemesterbeitrag
HauptunterrichtsspracheDeutsch

An wen richtet sich der Masterstudiengang und welche Perspektiven bietet er?

Das Studium verknüpft fachspezifische Anwendungen mit Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt und IT-Wissen. Absolvent*innen werden aber nicht zu IT-Spezialisten ausgebildet, sie sind aufgrund ihres technischen Hintergrunds vielmehr in der Lage, Digitalisierungstechnologien adäquat einzusetzen sowie dessen Möglichkeiten und Grenzen zu verstehen.

Zielgruppe

Der Masterstudiengang richtet sich an Bachelor-Absolvent*innen, die im Rahmen eines Hochschulstudiums bereits fachspezifische Kompetenzen in der Agrarwirtschaft, dem Maschinenbau oder dem Wirtschaftsingenieurwesen erworben haben, ebenso wie an Absolvent*innen interdisziplinärer Studiengänge mit technischer, design- oder managementorientierter Ausrichtung. Das Studium bietet die Möglichkeit, diese Kompetenzen mit Blick auf die digital-technologischen Entwicklungen wissenschaftlich fundiert und anwendungsorientiert zu vertiefen. Dabei sind Interesse an der digitalen Arbeitswelt und informationstechnischen Anwendungen, sowie Motivation für praxisnahes Studieren grundlegend für ein erfolgreiches Studium.

Berufliche Perspektiven

Ziel des Masterstudiums ist es, Bachelor-Absolvent*innen unterschiedlicher Bereiche zu Spezialisten und Führungskräften auszubilden, deren Wissenskompetenzen aufgrund diverser Studienschwerpunkte unterschiedlich geartet sein können, welche jedoch eine geschulte Problemlösungs- und Schnittstellenkompetenz gemein haben. Durch die Orientierung an aktuellen digitalen Technologietrends und der Arbeitswelt 4.0 bietet das innovative Master-Studium zahlreiche attraktive Berufsaussichten in den Bereichen der additiven Fertigung, Automatisierung oder Simulation, des Interaktionsdesigns, des E-Business/Online-Marketing sowie im Smart Farming.

Daneben steht Absolvent*innen grundsätzlich ein Promotionsstudium an einer deutschen oder ausländischen Hochschule sowie der Zugang zum höheren Dienst offen.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Digitale Technologien werden zur zentralen Herausforderung des 21. Jahrhunderts und beeinflussen nahezu alle Lebensbereiche. Das Masterstudium Digitale Technologien nimmt sich derer an und schafft zunächst ein gemeinsames Grundverständnis und Basiswissen für relevante digitale Technologien und begegnet der Digitalisierung anhand verschiedener berufsfeldspezifischer Perspektiven, welche gleichzeitig die Studienschwerpunkte bilden:

  • Additive Fertigung
  • Automatisierung
  • Simulation
  • Interaktionsdesign
  • E-Business/ Online-Marketing
  • Smart Farming

Inhalt des Studiums

In den ersten Semestern wird die gemeinsame Basis in den Bereichen Big Data, IT-Sicherheit, maschinelles Lernen, Arbeitswelt 4.0 sowie digitale Geschäftsmodelle gelegt. In den entsprechenden Pflichtmodulen geht es beispielsweise um IT-Netzwerke (Internet of Things), IT-Sicherheitsmanagement oder Anwendungen des maschinellen Lernens.

Über die Wahl von individuellen Wahlpflichtmodulen können bereits zu Beginn Schwerpunkte gesetzt werden. Diese sind Additive Fertigung, Automatisierung, Simulation, Interaktionsdesign, e-Business/Online-Marketing und Smart Farming.

Zentral verankert im 2. bzw. 3. Semester ist ein Projekt, in dem Studierende aller Fachrichtungen interdisziplinär zusammenarbeiten. Den Abschluss des Studiums bildet eine praxisbezogene Masterarbeit sowie eine mündliche Prüfung, das Kolloquium.

Berufstätige können Digitale Technologien auch parallel zum Beruf studieren. In der Regel verlängert sich dadurch die Gesamtstudiendauer.


Studienverlaufsplan Digitale Technologien (M.Eng.) Verlaufsplan
3 Semester
Beginn SoSe
Digitale Technologien (M.Eng.) Verlaufsplan
4 Semester
Beginn SoSe
Digitale Technologien (M.Eng.) Verlaufsplan
4 Semester
Beginn WiSe
SemesterPflichtmodulePflichtmodulePflichtmodule
1Big Data, IT-Sicherheit, Arbeitswelt 4.0, Digitale Geschäftsmodelle,
2 Wahlpflichtmodule
Big Data, IT-Sicherheit, Arbeitswelt 4.0, Digitale Geschäftsmodelle,
2 Wahlpflichtmodule
Das Ergänzungssemester wird individuell aus inhaltlich passenden Modulen des Studienangebots zusammengestellt
2Maschinelles Lernen, Interdisziplinäres Projekt, 2 WahlpflichtmoduleMaschinelles Lernen, Interdisziplinäres Projekt, 2 WahlpflichtmoduleBig Data, IT-Sicherheit, Arbeitswelt 4.0, Digitale Geschäftsmodelle,
2 Wahlpflichtmodule
3Masterarbeit,
Kolloquium
Das Ergänzungssemester wird individuell aus inhaltlich passenden Modulen des Studienangebots zusammengestelltMaschinelles Lernen, Interdisziplinäres Projekt, 2 Wahlpflichtmodule
4-Masterarbeit,
Kolloquium
Masterarbeit,
Kolloquium

Interessiert? Jetzt bewerben!

Alle Informationen rund um das Bewerbungsverfahren finden Sie bei der >> Online-Bewerbung


Interessiert? Jetzt bewerben!

Alle Informationen rund um das Bewerbungsverfahren finden Sie bei der >> Online-Bewerbung

Individuelle Beratung

Sie haben Fragen zum Studiengang?

Allgemeine Studienberatung

studienberatung@fh-swf.de

Tel. 02371 566 538

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Andreas Brenke
Tel. 02921 378 3307
brenke.andreas@fh-swf.de