Bilder

Frühpädagogik neben dem Beruf studieren – an der Fachhochschule Südwestfalen ist dies jetzt auch ohne vorherige Erzieherausbildung möglich. Foto: FH/May
Frühpädagogik neben dem Beruf studieren – an der Fachhochschule Südwestfalen ist dies jetzt auch ohne vorherige Erzieherausbildung möglich. Foto: FH/May(Download )
15.05.2017

Mit Frühpädagogik beruflich am Ball bleiben

Studium ohne Erzieherausbildung – FH SWF öffnet Verbundstudiengang

Soest. Für Berufstätige, die neben dem Job noch ein staatlich anerkanntes Hochschulstudium mit Bachelor-Abschluss im Bereich Frühpädagogik absolvieren möchten, hat die Fachhochschule Südwestfalen jetzt ein neues Angebot geschaffen: Der praxisorientierte Verbundstudiengang Frühpädagogik ist ab dem Wintersemester 2017/2018 auch für Studieninteressierte ohne Erzieherausbildung geöffnet. Die Online-Bewerbung ist bereits freigeschaltet.

So wie sich die Gesellschaft in einem permanenten Wandel befindet, verändern sich auch die Anforderungen aus Beruf und Alltag. Damit einher geht das „lebenslange Lernen“, was den persönlichen Willen jedes Einzelnen zur Weiterentwicklung und die Fähigkeit, während des gesamten Lebens Neues eigenständig zu lernen, impliziert. Die Politik hat auf nationaler und europäischer Ebene reagiert und entsprechende Förderprogramme ins Leben gerufen. Was die Umsetzung anbelangt, sind auch die Hochschulen gefragt. Die Fachhochschule Südwestfalen bietet deshalb auch attraktive Studienangebote für Interessierte, die sich umorientieren oder neben dem Job weiterqualifizieren möchten.

Seit 2011 bietet die Hochschule den sehr erfolgreichen berufsbegleitenden Verbundstudiengang Frühpädagogik an. Allerdings richtete dieser sich bisher ausschließlich an staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher. Diese können natürlich weiterhin direkt im dritten Fachsemester starten. Zum Wintersemester 2017/2018 ist das Studienangebot grundsätzlich für Bewerberinnen und Bewerber auch ohne vorherige Ausbildung geöffnet. „Das Angebot ist besonders für jene interessant, die sich parallel zur Berufstätigkeit auf akademischem Niveau für ein frühpädagogisches Arbeitsfeld qualifizieren möchten. Die Öffnung ermöglicht auch bisher Fachfremden, sich intensiv in diesen Bereich einzuarbeiten und damit die Chancen auf einen beruflichen Neustart zu verbessern.“, so Prof. Eva Briedigkeit, Professorin für das Lehrgebiet Frühpädagogik am WZF.

Neuere Erkenntnisse zu frühkindlichen Lern- und Bildungsprozessen sowie ein massiv erhöhter Betreuungsanspruch und -bedarf haben den Aufgabenbereich von Erzieherinnen und Erziehern in Kindertageseinrichtungen stark beeinflusst. Diesen komplexen Anforderungen will die Fachhochschule Südwestfalen mit einer akademischen Ausbildung im Studiengang Frühpädagogik begegnen. Absolventinnen und Absolventen können Führungs- und Leitungsaufgaben in Tageseinrichtungen für Kinder übernehmen. Weiter können sie als Fachkraft in Schulen, Freizeiteinrichtungen oder in der Aus-, Fort- und Weiterbildung tätig werden.

Der Verbundstudiengang vermittelt auf der Basis elementardidaktischer und humanwissenschaftlicher Grundlagen Kenntnisse zur Entwicklungsförderung im frühen Kindesalter. Ergänz werden die klassischen pädagogischen Inhalte dabei durch naturwissenschaftliche Themen. Neben der pädagogischen Qualifikation erwerben Studierende u.a. Kompetenzen im Bereich des Projekt-, Qualitäts- und Sozialmanagements, um sich für Führungsaufgaben in frühpädagogischen Einrichtungen zu qualifizieren.

Weitere Informationen: www.verbundstudium.de/bachelor/fruehpaedagogik oder www.fh-swf.de/vfp

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.06.2019

Wenn aus glücklichen Finalisten überglückliche Sieger werden

Michael Trampler und Julian Koch gewinnen für die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen den Science Dialog in Berlin

Hagen. Es hat schon so etwas von einem echten Überraschungssieg. Wirklich ernsthaft damit gerechnet haben die beiden Gewinner jedenfalls nicht. Aber Michael Trampler und Julian Koch vom Fachbereich Technische Betriebswirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen haben den Science Dialog in Berlin tatsächlich gewonnen. Und dabei hochkarätige Konkurrenz abgehängt.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

17.06.2019

MINT-Sommer 2019: Ferien in der Hochschule

Ferienkurse für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 13 in der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede

Meschede. Roboter bauen, Filme drehen, Cremes mit eigenem Lieblingsduft herstellen oder Computerspiele entwickeln – all dies geht im MINT-Sommer 2019. Die Fachhochschule Südwestfalen bietet am Standort Meschede in den Sommerferien Ferienkurse für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 13.

05.06.2019

Gelebte sauerländisch-schottische Partnerschaft

Partnerschaftsvereinigung West Lothian - Hochsauerland stellt am 12. Juni das Projekt „Zukunft gestalten“ in der Fachhochschule Südwestfalen vor

Meschede. Am 12. Juni um 18.30 Uhr stellt die Partnerschaftsvereinigung West Lothian - Hochsauerland das Projekt „Zukunft gestalten“ in der Fachhochschule Südwestfalen vor. Vier Studierende des Studiengangs International Management berichten hierzu über ihren Besuch im schottischen Partnerkreis.

28.05.2019

Studiengänge in Meschede kennenlernen

Aktionsmonat Karriere und Studium: Fachhochschule Südwestfalen informiert am 6. Juni über Studienangebot

Meschede. Am 6. Juni informiert die Fachhochschule Südwestfalen über ihr Studienangebot in Meschede. Studieninteressierte und ihre Eltern sind eingeladen, Hörsäle und Labore zu besichtigen und sich zu Studienverlauf und -voraussetzungen beraten zu lassen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

24.06.2019

Technische Fachbereiche der FH informieren

Ingenieur-Berufe mit Zukunft – Technik und Wirtschaft sind gefragt

Soest. Den Schulabschluss (fast) in der Tasche und noch unsicher, wie es weitergehen soll? Ein Studium an der Fachhochschule Südwestfalen ist eine vielversprechende Option. Am Dienstag, 25. Juni 2019, geht es bei der gemeinsamen Studienberatung „Technik und Wirtschaft“ um die Studiengänge der technischen Fachbereiche Elektrische Energietechnik und Maschinenbau-Automatisierungstechnik.

19.06.2019

Wer später bastelt, bleibt länger oben

FH-Studierende verfeinern ihr Konzept vom „fliegenden Teppich“

Soest. Für die beiden Kapitäne der Hydrofoil-Surfbretter war es im vergangenen Jahr etwas nasser geworden als gewollt. Das Zusammenspiel von Konstruktion und Fahrtechnik erwies sich als höchst anspruchsvoll. In diesem Jahr wollen die Nachfolger einiges anders machen: 74 Studierende der technischen Fachbereiche hatten wieder drei Monate Zeit, um aus vorgegebenen Komponenten ein funktionstüchtiges eFoil zu bauen. Am Montag, 1. Juli 2019, treten die beiden Teams beim Wettstreit am Möhnesee gegeneinander an.

18.06.2019

Ein Kofferraum voller Stifte für die Kinder in Marokko

4L Trophy: Acht Studierende der FH fahren mit für den guten Zweck

Soest. Mit kleineren Schraubereien an dem Mofa hat alles angefangen. Mitte Februar 2020 heißt es „Umsteigen“ für acht Studierende der Fachhochschule Südwestfalen. Sie haben sich als neues „R4 Team Westfalen“ zusammengefunden, um in gut 30 Jahre alten Renaults 4 an der 4L Trophy von Biarritz nach Marrakesch an den Start zu gehen.

17.06.2019

KiTa-Kinder segeln über den karibischen Campus

5. EULE-Forschertag an der FH: Wunder der Karibik – Der Natur auf der Spur

Soest. Einen Sturm im Wasserglas erzeugen oder mit einer Taschenlampe einen Regenbogen zaubern – Kinderspiel für 36 Kinder, die am EULE-Forschertag an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest mitexperimentiert haben. Wunder der Karibik standen bei der 5. Auflage des bei Kindertagesstätten im Kreis Soest hoch im Kurs stehenden Aktionstages dieses Mal auf dem Programm. Auf der Suche nach Schildkröte Nimo, segelten die Nachwuchsforscher von Insel zu Insel, um dort verschiedene natürliche Phänomene kennenzulernen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.