Bilder

Jessica Weise fasste den Entschluss, sich technisch weiterzubilden – on top of the job. Heute studiert sie Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau an der FH. Foto: privat
Jessica Weise fasste den Entschluss, sich technisch weiterzubilden – on top of the job. Heute studiert sie Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau an der FH. Foto: privat(Download )
15.06.2020

Jobchancen verbessern mit einem Verbundstudium

Info zum Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau an der FH online

Soest. Job und Weiterbildung kombinieren? Kein Problem – mit einem Verbundstudium an der Fachhochschule Südwestfalen. Berufstätige aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik oder Betriebswirtschaft können in neun Semestern berufsbegleitend den Abschluss im Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau erwerben. Informationen zum Studiengang erfahren Interessierte im Rahmen einer Videokonferenz am Dienstag, 30. Juni 2020, um 18 Uhr.

Experten für ein Spezialthema sind wichtig, aber in Industrie und Forschung sind heute zunehmend Generalisten gefragt, die sowohl betriebswirtschaftlich als auch technisch kompetent sind. Wirtschaftsingenieure sind in der Lage, Betriebs- und Produktionsabläufe routiniert zu koordinieren und zu optimieren. Diese Schnittstellenfunktion gewinnt sowohl innerhalb eines Unternehmens (z.B. zwischen Forschung und Entwicklung, Produktion, Controlling) als auch im Verhältnis zum Kunden, im Marketing oder auch zu Behörden und Institutionen immer mehr an Bedeutung. Im Studium Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau (WIM) in Soest erwerben Studierende das passende Handwerkszeug.
Im Rahmen des Verbundstudiengangs haben Berufstätige dank einer optimal aufeinander abgestimmten Kombination von Selbst- und Präsenzstudium die Möglichkeit, sich weiter zu qualifizieren und damit ihre Chancen auf berufliche Weiterentwicklung zu verbessern. Jessica Weise studiert WIM im 6. Semester: „Sowohl in betriebswirtschaftlicher als auch technischer Hinsicht ist das Studium für mich bereichernd. Ich arbeite im technischen Vertrieb für Baumaschinen und Nutzfahrzeuge. Da ist es von großem Vorteil, sich vor allem in Werkstofftechnik und Fertigungstechnik auszukennen, technische Zeichnungen zu verstehen und neben der Praxiserfahrung auch ein grundlegendes theoretisches Verständnis zu haben. Auch kann ich dank meines Studiums betriebswirtschaftliche Zusammenhänge besser nachvollziehen und Verbesserungen entwickeln.“

Coronabedingt findet das Studium zurzeit nahezu ausschließlich online statt, für die Studentin die beste Lösung, um das Studium uneingeschränkt fortführen zu können. Technisch klappt alles einwandfrei, Vorlesungen werden online gehalten, den fehlenden persönlichen Kontakt kompensieren die Kommilitoninnen und Kommilitonen durch Videokonferenzen. Dennoch hofft die Soesterin, bald wieder im Hörsaal sitzen zu können: „Konzentrieren kann ich mich im Präsenzformat besser als zuhause, zumindest was die Vorlesungen betrifft. Daheim gibt es reichlich Ablenkungsfaktoren.“

Wer den Studiengang näher kennenlernen möchte, am Dienstag, 30. Juni 2020, findet um 18 Uhr online eine Info-Videokonferenz statt. Interessierte können dem Zoom-Meeting unter folgendem Link beitreten: https://fh-swf.zoom.us/j/91842404297 (Meeting-ID: 918 4240 4297).

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.07.2020

Face-Shields für OP-Lampen

Digitaler Make@thon im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts von Fachhochschule Südwestfalen und Universität Osnabrück

Hagen. Face-Shields, die die Übertragung von Viren erschweren, zählen für das medizinische Fachpersonal zur Grundausstattung. Für Operationen benötigen Ärzt*innen oft Stirnlampen, für die es bislang keine Face-Shield-Aufsätze gibt. In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt der Fachhochschule Südwestfalen und der Universität Osnabrück sollen Personen angesprochen und vernetzt werden, die in ihrer Freizeit mithilfe von 3D-Druckern technische und medizinische Materialien produzieren. Anfang Juli fand der erste digitale Open Photonik Pro Make@athon statt, bei dem die Teilnehmer*innen zum einen Aufsatz für OP-Stirnlampen, zum anderen eine vollständig 3D-gedruckte OP-Stirnlampe mit Face-Shield konzipierten.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

03.08.2020

Auf dem Weg zur papierlosen Fertigung

Iserlohner FH-Student unterstützt mit seiner Abschlussarbeit die Digitalisierung bei der Ennepetaler Schneid- und Mähtechnik GmbH & Co. KG

Iserlohn. Felix Schönenberg, Student der Fertigungstechnik an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn hat sich in seiner Abschlussarbeit mit der Digitalisierung von Rückmeldeprozessen für eine effiziente Auftragssteuerung bei der Ennepetaler Schneid- und Mähtechnik GmbH & Co. KG (ESM) beschäftigt. Das Ergebnis: Entlastete Beschäftigte, eine transparente Auftragssteuerung bzw.-verfolgung ohne zeitliche Verluste und ein geringerer Papier- und Druckmittelverbrauch.

30.07.2020

Informationsangebote für Studieninteressierte

Im laufenden Bewerbungszeitraum setzt die Fachhochschule Südwestfalen weiter auf ein umfangreiches Beratungsangebot

Iserlohn. Die Bewerbungsphase für ein Studium zum Wintersemester läuft aktuell. Da gibt es viele Fragen zu Voraussetzungen, Ablauf der Bewerbung oder zum richtigen Studienfach. Die Fachhochschule Südwestfalen bietet dazu im August wieder verschiedene Veranstaltungen für Studieninteressierte an.

28.07.2020

Studierende sind sehr zufrieden mit ihrer Fachhochschule

Weit über 80 Prozent können Studium an der Fachhochschule Südwestfalen empfehlen

Iserlohn. Die Studierenden aller Studienbereiche der Fachhochschule Südwestfalen wurden in der bundesweiten Trendence-Umfrage 2020 nach ihrer Zufriedenheit mit der Hochschule befragt. Über 600 haben sich beteiligt und stellen ihrer Hochschule ein gutes Zeugnis aus.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.07.2020

Deutschkurse: Ein wichtiger Schritt zur Integration

Fachhochschule bereitet Flüchtlinge auf ein Studium in Deutschland vor

Soest. Corona-bedingt finden die studienvorbereitenden Deutschkurse für Flüchtlinge, die die Fachhochschule Südwestfalen an allen Standorten anbietet, seit einigen Wochen online statt. Teilnehmer*innen und Dozentinnen haben sich rasch an das neue Format gewöhnt. Für die Teilnehmer*innen bedeuten die Kurse einen ersten wichtigen Baustein in Richtung Integration.

10.07.2020

Vor der Sommerpause noch die Karriere pushen

FH SWF: Online-Seminare zu Vorstellungsgespräch, Karriere und mehr

Soest. Ersatzlos streichen – das war für die Organisatoren des Karrieretags keine Option. So stellte das Team in ständigem Austausch mit Ausstellern, Partnern und Hochschulangehörigen kurzerhand ein digitales Alternativprogramm auf die Beine. Adressaten wie Studieninteressierte, Studierende, Absolventen und Jobsuchende, profitieren auch jetzt noch: 2020 bietet der Karrieretag Online-Seminare, Beratungsgespräche, Vorträge und vieles mehr über das ganze Jahr an. Vor der Sommerpause gibt es noch vier Termine – kostenlos und offen für alle. Eine Anmeldung ist noch möglich.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.